5G-Netzausbau von Drillisch

  • Von 1,26 auf auf 1,18 Milliarden:rolleyes:


    bei Drillich ist alles auf billig getrimmt aber gleiche Leistung haben wie ein voll Anbieter


    Das o2 netz baut sich nicht von allein daher richtig das die mehr bezahlen sollen


    Strategie wird hier immer sein Ballungsgebiete mit eigenes netz ausbauen nicht lukrative gebiete können die anderen machen


    Hatte o2 auch so probiert erst man sieht ja was die davon jetzt haben ,

    würde es nicht die Ausbau Verpflichtung geben wäre an einigen stellen noch gar nicht gebaut worden

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen!
    Wer gut verdient, strengt sich nicht an! Wer sich anstrengt, verdient nicht gut!

  • Im letzten Quartalsbericht von Drillisch stand das sie noch um ein Roamingabkommen verhandeln und noch keinerlei Planung zum Netzbau gemacht haben. Selbst symbolische Vorverträge mit Ausrüstern um Glaubhaft zu machen das man wirklich ausbauen will fehlen.


    Man baut wohl darauf das die Bundesnetzagentur die Telekom verpflichtet ihr Netz für sehr wenige Geld (viel weniger als Telefonica will) zur Verfügung zu stellen.

  • Da die Preise von Telefonica zu hoch sind hat Drilisch die Bundesnetzagentur angerufen damit diese Telekom&Vodafone zwingt ein günstigeres Angebot zu machen.


    https://www.golem.de/news/nati…afone-an-2009-150999.html


    Der Kurs von Drillisch ist nach den Gejammere über die hohen Preise um fast 30% eingebrochen. Scheinbar glauben immer mehr Aktionäre das Drillisch den "Erfolg" von Quam nacheifert

    Der Kurs ist aber eingebrochen aufgrund der Gewinnwarnung die in Folge einer höheren Telefonica Rechnung ausgesprochen wurde. Ich denke zwar kaum, dass durch das Eingreifen der BNetzA am Ende Drillisch bei Vodafone oder Telekom roamt, aber die Einkaufspreise bei Telefonica könnten nochmal ein bisschen nachgeben. Telefonica wird wohl kaum auf die Einnahmen von Drillisch verzichten können/wollen.

  • Die Telekom glaubt nicht das Drillisch tatsächlich ein Netz bauen will und ist mit den von Drillisch geforderten Konditionen nicht zufrieden. (zuwenig Geld).


    https://www.golem.de/news/unit…rillisch-2009-151027.html


    Die Versprechen das man 2021 mit den Ausbau beginnt ist wenig Glaubwürdig da es bisher keinerlei Verträge mit Ausrüstern gibt. Nach meiner Meinung könnte man auch ohne direktes nationales Roaming mit den Ausbau beginnen und sich erstmal auf Fixed Wireless konzentrieren.


    Wenn nationales Roaming erzwungen wird sollte dieses wie bei Free in Frankreich in der Bandbreite begrenzt und zeitlich befristet sein.

  • Was mich nervt! Warum sollte es billiger werden, wenn man einen vierten Player ins Netz presst? Es war von vorneherein klar, dass ein neuer keine betriebswirtschaftliche Überlebenschanhance hat. Wenn man den mit Planwirtschaft ins Netz presst, wird es für alle teurer und schlechter.

  • Dann müsste man ja auch unverzüglich die Parasiten o2, VF, 1&1 usw. aus dem Telekom-Festnetz rausschmeißen..? :/

    "So langsam aber sicher glaube ich, das brennende Affenhaus in der Silvesternacht war ein böses Omen..."

  • Dann müsste man ja auch unverzüglich die Parasiten o2, VF, 1&1 usw. aus dem Telekom-Festnetz rausschmeißen..? :/

    Naja Festnetzausbau ist schon eine andere Hausnummer, wenn man die Vectoring-Voraussetzungen betrachtet. Und das Kupfer-Netz hat die Telekom auch von der Post geerbt.

    Handy: iPhone Xs 256GB
    Mobilfunk: Telekom Magenta Mobil Young M 16GB eSim
    mobilcom-debitel green LTE 20GB (TEF)
    Festnetz: Telekom Magenta Zuhause M

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!