Der allgemeine Corona-Thread - Alles Rund um SARS-CoV-2 Covid19, Impfung, Schnelltest usw.

  • Interessant, verliert man dann den Status vollständig geimpft wenn man nicht hingeht :/

    Wäre ja eigentlich konsequent.

    Du hast etwas unglücklich gekürzt. Es geht wirklich nur um die homogen AZ geimpften. Zur Frage zurück. Das gibt die Meldung nicht her. Selbst wer dieses Angebot nicht annimmt ist ja nicht vollständig ungeimpft. Von daher glaube ich es eher nicht. Sollten uns aber im Herbst, dank eines immer noch zu hohen Anteils komplett ungeimpfter, die Infektionszahlen durch die Decke gehen, kann man natürlich für nichts garantieren.

  • Das scheint definitiv so, und das hat sich sogar inzwischen bis zum den Gesundheitsministern herum gesprochen. AZ pur ist ja auch schon länger nicht mehr die erste Wahl. Laut GMK-Beschluss vom 02.08.21 soll allen homogen mit AZ geimpften, sowie allen J&J geimpften ab September noch eine zusätzliche Dosis mRNA-Impftsoff angeboten werden. Das wurde aber bisher (warum auch immer) nicht so an die große Glocke gehängt.

    Finde ich gut dass mal keine mediale Panik verbreitet wird.

    Wer Ü60 ist oder sonstige Risikofaktoren hat und mit J&J oder AZ geimpft ist sollte das vielleicht mal mit seinem Hausarzt besprechen, für jüngerge damit Geimpfte ist das kein Grund zur Sorge.

    J&J gibt auch gegen Delta einen ordentlichen Schutz gegen einen schweren Verlauf, bin u60, hab auch sonst kein besonderes Risiko, von daher mache ich da ertstmal das was sich am Besten kann, nämlich nix ;)

    Zitat

    Also den Arbeitsaufwand von Bild-Journalisten möchte ich nicht haben. Wie sagte schon Mark Twain? "Man muß die Tatsachen kennen, bevor man sie verdrehen kann."

    Du hast aber einen Vorteil: Es wird dir kein Anderer die Schlagzeile vor der Nase wegschnappen.

    Bei "Standardschlagzeilen" musst du Erster sein oder besonders umfangreich recherchieren (letzteres funktioniert eher bei Magazinen als bei Tageszeitungen) um dich von der Konkurrenz abzuheben.

  • Finde ich gut dass mal keine mediale Panik verbreitet wird.

    Wer Ü60 ist oder sonstige Risikofaktoren hat und mit J&J oder AZ geimpft ist sollte das vielleicht mal mit seinem Hausarzt besprechen, für jüngerge damit Geimpfte ist das kein Grund zur Sorge.

    Das würde ich nicht so komplett auf die leichte Schulter nehmen. Jeder zehnte(!) hat noch monatelange mit "Long Covid"-Sympthomen zu kämpfen.

    Zitat

    „Diese Symptome sind sehr heterogen.“ Im Vordergrund stünden Leistungsminderung, „wirklich bleierne Müdigkeit“, Fatigue-Symptomatik, aber auch neurologisch-kognitive Einschränkungen, Wortfindungsstörungen, Gedächtnisstörungen, „schon ein bisschen hin zu dementiellen Symptomen, und das ist wirklich sehr beängstigend.

    Quelle: „Long Covid“ Was wir über Langzeitfolgen von Covid-19 wissen

    J&J gibt auch gegen Delta einen ordentlichen Schutz gegen einen schweren Verlauf, bin u60, hab auch sonst kein besonderes Risiko, von daher mache ich da ertstmal das was sich am Besten kann, nämlich nix;)

    Irgendwie kommt mir dieser letzte Halbsatz sehr sehr bekannt vor;) Im ernst. Ich bin beim größten Superspreaderevent des Jahres, auch Bundestagswahl genannt, als Wahlhelfer mitten drin. Von daher denke ich über die Möglichkeit dieses Angebot abzulehnen noch nicht mal ernsthaft nach.


    Nachtrag: Habe eben in der Hausarztpraxis angerufen. Die Arzthelferin gab sich völlig überrascht. Die hat von dem GMK-Beschluss noch nie etwas gehört.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank73 () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Das würde ich nicht so komplett auf die leichte Schulter nehmen. Jeder zehnte(!) hat noch monatelange mit "Long Covid"-Sympthomen zu kämpfen.

    Quelle: „Long Covid“ Was wir über Langzeitfolgen von Covid-19 wissen

    Long Covid tritt bei Geimpfen kaum auf.

    Zitat

    Im ernst. Ich bin beim größten Superspreaderevent des Jahres, auch Bundestagswahl genannt, als Wahlhelfer mitten drin. Von daher denke ich über die Möglichkeit dieses Angebot abzulehnen noch nicht mal ernsthaft nach.

    Dann kann man das in Betracht ziehen.

    Ansosnsten FFP2 Maske auf und ordentlich Lüften Die Aufenthaltsdauer jedes Wählers ist ja nur wenige Minuten, auch wenn da ein Infizierter drunter ist stellt der keine dicke Aerosolwolke hin.

    Ein von der Ansteckungsgefahr größeres, aber statistisch geringes Risiko ist natürlich ein infizierter Wahlhelfer.

    Letztlich hat jede Supermarktverkäuferin ein ähnliches Risiko, und die haben ihren Job gut 1 Jahr ganz ohne Impfung machen müssen

  • Feedback MPK: Hätte nur Maskenpflicht im ÖPNV zu Stoßzeiten beibehalten und sonst alles aufgehoben, bin aber weder Virologe noch Politiker.

    Apropos öffentlicher Verkehr. So ziemlich alles mit mehr als 10 Personen in Innenräumen steht unter den 3G-Regeln, der öffentliche Verkehr hingegen nicht. Warum?

  • Und zum Thema Überschriften: "Vollständig geimpftes Ehepaar stirbt an Covid-Infektion"


    • 71-jährige May und ihr 73-jähriger Ehemann John Cropley an einer Infektion mit dem Covid-Erreger gestorben
    • litt die Frau an Gebärmutterhalskrebs und einer Autoimmun-Erkrankung; ihr Mann an einer Entzündung der Blutgefäße, die auch seine Lunge betraf.
    • Vor ungefähr einem Monat hatten sich beide mit dem Coronavirus infiziert, so die britische Boulevardzeitung "Daily Mail".
      Nachdem ihr Ehemann verstorben war, soll sich May gegen eine Behandlung entschieden haben.

    https://www.t-online.de/nachri…-an-corona-infektion.html

    Das beste Netz ist das, womit man Fische fängt :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!