24M Vertrag aktuell sinnvoll?

  • mittlerweile müde drüber lächeln :) :D

    Es hängt halt auch davon ab wie man Mobilfunkverträge nutzt... meine Art der Nutzung lässt sich garnicht mit Deutschen Pre-Paid angeboten umsätzen....

    O2 Blue All in L 5G 240GB

  • Das nervigste an 24 Mon. Verträgen ist das diese sich idr. nach Ablauf der Mindestlaufzeit zu z.T. erheblich höheren kosten um ein Jahr verlängern. Wenn die vereinbarten Rabatte unbegrenzt gelten würden oder sich der Vertrag passiv nur um 1 Mon. verlängert wäre der Vertrag nicht zu nervig. Ein Unding ist das man den Endgerätezuschlag nach 24 Mon. weiterzahlen muss wenn man nicht kündigt.

  • Es hängt halt auch davon ab wie man Mobilfunkverträge nutzt... meine Art der Nutzung lässt sich garnicht mit Deutschen Pre-Paid angeboten umsätzen....


    Deswegen musst aber doch nicht so abfällig reden? "Rubbelkarte"
    Und ob ich einem 11 jährigen einen Vertrag, der nichts anderes als eine Kreditkarte darstellt geben würde, lass ich mal auf einem noch anderen Blatt Papier.
    Wenn man natürlich 300GB "braucht", dann bleibt eh nicht mehr viel übrig, aber das wird nur ein kleiner Teil sein der jenseits der 20€ an Mobilfunk-Kosten hat.


    2019 lag der ARPU bei 14,61€ und das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Auf einen 40€ Telekom Vertrag kommen 4 Kunden mit 8€ ALDI/ja/etc. = APRU 14,40€ :D
    https://de.wikipedia.org/wiki/Average_Revenue_per_User

    Smartphone: Xiaomi 11T Pro 256GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus 5G (12GB) für 14,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • wenn man nicht kündigt.


    Habe seit ich 1998 meinen ersten Vertrag unterschrieben hab noch nie ne Kündigung verschafen.. und von 1998 bis ca 2008 hab ich sicher auch Vertrag inkl Phone genommen..... aber seither nie mehr Vertrag mit Phone .. Vertrag pur macht dich auch vom Netzbetreiber unabhängiger...

    O2 Blue All in L 5G 240GB


  • Vertrag pur macht dich auch vom Netzbetreiber unabhängiger...


    Nur indirekt, wenn du 24M in der Fessel hängst, dann hängst du darin, und das weiß jeder Provider.
    Du hast halt nur nicht den Geräte Ratenkredit on Top


    Richtig unabhängig bist nur bei kurzen Laufzeiten <= 1 Monat

    Smartphone: Xiaomi 11T Pro 256GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus 5G (12GB) für 14,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • aber das wird nur ein kleiner Teil sein der jenseits der 20€ an Mobilfunk-Kosten hat.


    2019 lag der ARPU bei 14,61€ und das deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Auf einen 40€ Telekom Vertrag kommen 4 Kunden mit 8€ ALDI/ja/etc. = APRU 14,40€ :[/URL]

    Du solltest dir IN Deinem eigenen Interesse wünschen ... das zumindest dieser kleine Teil bleibt... der Wenigstens 19,99 oder 24,99€ für mobilfunk ausgibt..... einen ARPU von 6 oder 8€ werden die Netzbetreiber kaum schlucken... dann verschwinden alle Tarifmodelle die die Ursache sind pö a pö und schleichend halt vom Markt.... :)

    O2 Blue All in L 5G 240GB

  • Du solltest dir IN Deinem eigenen Interesse wünschen ... das zumindest dieser kleine Teil bleibt... der Wenigstens 19,99 oder 24,99€ für mobilfunk ausgibt..... einen ARPU von 6 oder 8€ werden die Netzbetreiber kaum schlucken... dann verschwinden alle Tarifmodelle die die Ursache sind pö a pö und schleichend halt vom Markt.... :)


    Diese Horror-Szenarien hört man aus allen Bereichen der Wirtschaft, eintreten tun sie aber nie.
    Auch eine Telekom nimmt lieber viele Kunden mit 8€ als 0€ (weil sie wo anders sind, oder das Handy kaum noch nutzen)
    8€ x 1 Millionen Kunden sind auch = 8 Millionen Euro im Monat oder 96 Millionen Euro im Jahr ;)
    Die 40€ Tarif + 300GB Kunden werden dem Netz mehr Kosten verursachen, als ein 8€ Kunde mit 3GB, weil der lange nicht so schnell das Netz an die Kapazitätsgrenze bekommt.


    Aber darum geht es auch eigentlich nicht wirklich. Es geht um 24M Pro/Contra ;)

    Smartphone: Xiaomi 11T Pro 256GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus 5G (12GB) für 14,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Ich wollte damals maximal flexibel sein und habe Ende 2015 einen o2 Flex für 9,99€ abgeschlossen, weil ich ebenfalls nicht 24 Monate festsitzen wollte im schnelllebigen Markt. Das war damals perfekt, allerdings nutze ich den gleichen Tarif heute immer noch, allerdings muss man sagen, dass der Tarif plötzlich durch viele kostenfreie Optionen massiv aufgewertet wurde, was eigentlich nicht üblich ist. Die Tarifhaus Nutzer wissen was ich meine.


    Aktuell bieten die jetzigen Verträge genug Volumen, die Teekom und Vodafone mit den Pässen für 90% quasi unlimitiertes Volumen. O2 mit seinen unlimited halt die jeweiligen Gesxhwindigkeiten als Unlimited, die für 24 Monate eigentlich je kein Problem darstellen sollten, sofern man mit dem Preis zufrieden ist.


    Funk und Fraenk zeigen aber gut so es hingeht, kommen dort noch ein paar Verbesserungen, wäre das die Zukunft, allerdings sind einfach viele vor solchen Marken skeptisch.

  • Was soll an Rubbelkarte abwertend sein? :rolleyes:
    Dieser Begriff hat sich bei uns in der Familie als synonym für Prepaid Karten über die Jahre etabliert. ;)
    Das man diese mittlerweile auch am Bankomaten übers Konto usw aufladen kann, ist sicher jedem bewusst. :apaul:

    NetCologne mit FTTB, O2 Free L Boost

  • Ich glaube die Klientel, die unbedingt das Maximum an Speed und Volumen rauskitzeln will wird am Ende nur bei einem Vertrag rauskommen können.


    Ich denke aber die überwiegenede Mehrheit ist mittlerweile die - "was bekomm ich maximal für 9,99 Euro möglichst ohne 24 Monatsvertragsbindung" ? Da gibts dann halt als Basic die Flat - und obendrauf ein Datenpaket. Bei Nutzung zu Hause - an vielen gratis WIFI Hotspots - sollte man eigentlich mit Smartphone und 3/5/10 Gigabyte auskommen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!