Vom Arbeitgeber verwaltetes Gerät, Einfluss auf Apple-ID?

  • Ein Bekannter hat ein iPhone vom Arbeitgeber erhalten. Dieses wird auch von ihm verwaltet und beinhaltet einige Einschränkungen. So ist es bspw. nicht möglich sofort die neuste iOS-Version zu installieren, sondern es muss erst vom Firmen-Admin freigegeben werden. Aber das ist noch die geringste Einschränkung.


    Der Arbeitgeber hat auch iCloud und vor allem iCloud-Photos deaktiviert. Das hat zur Folge, dass ich ihm keine Alben freigeben kann (d.h. freigeben kann ich schon, nur kann er sie nicht sehen). Auch das Hinzufügen des Accounts zur Familienfreigabe brachte keine Verbesserung.


    Jetzt wollte ich fragen, ob diese Einschränkungen für dieses Gerät (iPhone) gelten oder für die ganze Apple-ID (E-Mail-Adresse des Arbeitgebers)? Also anders gefragt: würden die o.g. Einschränkungen auch für andere (selbst gekaufte) Geräte (z.B. iPad, Mac, zweites iPhone) gelten, wenn der Bekannte seine Apple-ID für diese Geräte verwendet? Im übrigen erlaubt der Arbeitgeber in "normalen" Rahmen die private Nutzung des Gerätes.


    Welche Möglichkeiten gibt es noch, trotz der o.g. genannten Einschränkungen möglichst gut vom Apple-Ecosystem zu profitieren?

    _T_
    HO2
    IW0
    GE0

    HR4 (konvertierte 2019 nach 8 1/2 Jahren von Android zu iOS)

  • Alle Dienste die mit einer verwalteten Apple-ID genutzt werden können, legt der IT-Admin fest :(

    Man könnte, im Fall vom Album, sich die Bilder Online als Gast ansehen.


    Zum Thema findest du auch hier Infos:

    https://support.apple.com/de-de/HT210737

    MDM:

    https://support.apple.com/de-de/guide/mdm/mdmbf9e668/web

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

  • Welche Möglichkeiten gibt es noch, trotz der o.g. genannten Einschränkungen möglichst gut vom Apple-Ecosystem zu profitieren?

    Möglichst preiswert wäre ein gebrauchtes / refurbished iPhone SE (1), 6S oder 6S +. Die sind nächste Woche (glaub ich kommt es offiziell heraus) auch mit dem neuen iOS 15.0 update fähig. Natürlich mit einer eigenen Apple-ID. Ich habe selbst ein SE und ein 6S+ und die laufen trotz ihres Alters mit bisher iOS 14.6 ziemlich gut. Vor allem, wenn ich den Preis (71€ + 64,99) berücksichtige. Billiger kann man kein aktuelles iPhone betreiben.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Also anders gefragt: würden die o.g. Einschränkungen auch für andere (selbst gekaufte) Geräte (z.B. iPad, Mac, zweites iPhone) gelten, wenn der Bekannte seine Apple-ID für diese Geräte verwendet?

    Die Firmen-Apple-ID dürfte auf anderen nicht administrierten Geräte nicht laufen wenn dafür Zertifikate erforderlich sind (so ist es bei uns bei der Bahn). Dürfen wir erfahren wer der AG ist?

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!