Beiträge von mumpel

    Hallo!


    Kommt jetzt erstmal darauf an, ob der Anschluß offen oder von einem (Kunststoff)-Gehäuse umgeben ist. Bei letzteren kannst Du nichts machen außer austauschen lassen. Ist kein Gehäuse drumrum kannst Du versuchen ob der Rost abgeht und dann die Kontakte wieder sichtbar sind. Man könnte auch versuche, nach der Reinigung eine ganz feine Zinn-Schicht drüberzubekommen, das ist aber eher nichts für den Hausgebrauch. Falls Du Dir überhaupt zutraust das Gehäuse zu öffnen.


    Gruß, René

    Nur ist SIP nicht für jeden eine Problemlösung. Einfachste Lösung ist, den Anrufer auf den AB sprechen zu lassen. Ist es ein seriöser Anrufer wird er auf den AB sprechen, und seine Rufnummer übermitteln (oder wenigstens auf den AB zu sprechen).

    UPN ist bei meinem Anbieter aber schon recht frei einstellbar, d.h. es gibt keine Verifikation der Rufnummer.

    Bekommst Du das als Privatkunde? Ich wüsste nicht, dass das üblich ist. Bei der Telekom-Mobil nutze ich (als "Geschäftskunde") das Featre "OneNumber", da sieht der Angerufene nur die Festnetznummer.

    Schön wäre es, wenn die Telefonprovider alle sukzessive STIR/SHAKEN implementieren würden (s. Wikipediaartikel dazu). So würde sich das ganze Call ID Spoofing direkt verhindern lassen.

    In Deutschland ist das nicht erlaubt. Hier hat jeder das Recht, seine Telefonnummer verbergen und verschleiern zu dürfen. Firmen müssen zwar eine reel existierende und ihnen zuzuordnende Rufnummer übertragen, aber rückrufbar muss sie nicht sein, und an der Landesgrenze ist diese Regelung nur ein Sack Reis der in China umfällt. Polizei und Feuerwehr haben dieses Feature schon lange, nur die Bevölkerung bekommt es nicht.

    Das einzige, was mir derzeit einfällt, ist irgendwie die Möglichkeiten von MCID [Malicious Call Identification, "Fangschaltung"] zu nutzen.

    Das kostet in Deutschland sehr viel Geld, welches Du nie zurückbekommen wirst. Zudem musst Du schon einen guten Grund nennen um überhaupt die Fangschaltung zu bekommen, "Ich möchte Betrüger enttarnen" reicht nicht aus. In Östterreich ischeint das anders zu sein, da ist die Fangschaltung in einer Servicepauschale (27,- Euro pro Jahr) enthalten.