Wer benutzte nach 1992 das C-Netz?

  • Hi!


    Offiziell kamen 1992 die D-Netze auf dem Markt. Und das C-Netz wurde 2001 abgeschaltet komplett.

    Ich habe irgendwo gelesen, dass man nach 1992, sich trotzdem C-Netz Tarife besorgen konnte. Nun die Frage lautet. Wer hat das gemacht? Welche Käuferschicht? Es stand auch, dass die C-Netz Tarife Mitte 1990er Jahre günstiger waren, als die D-Netz Tarife.

    Heißt es ärmere Menschen konnten sich auch C-Netz Tarife leisten? Weil bis 1992, vor der Einführung des D-Netzes, waren die Kunden des C-Netzes, eher wohlhabendere Schichten.

    Aber danach, hab ich gelesen, sollen die C-Netz Tarife, damals als „C-Tel Duo Twin Duo“ vermarktet, günstiger als die D-Netz Tarife gewesen sein.

    Und wer hat denn Mitte 90er Jahre, noch diese „C-Tel“-Tarife benötigt/benutzt?

  • Hab das C-Netz von und bis 1997 benutzt. Zu Tarifkosten kann ich nix sagen, das war Sache der Chefin.


    Zu den Handgeräten "Handys" kann ich nur sagen, dass die Sendeleistung im C-Netz recht gering war, oft zu wenig. D1 war damals schon besser.

    Im Pkw-Festeinbau gabs aber volle Power, sowohl in C und D (D1) Netz.


    Privat hatte ich allerdings direkt aufs D-Netz gesetzt.

  • C-Netz wurde bis zur Abschaltung für öffentliche Fernsprecher in InterCity-Zügen verwendet. Danach ging es direkt zu BYOD.

  • Offiziell kamen 1992 die D-Netze auf dem Markt. Und das C-Netz wurde 2001 abgeschaltet komplett.

    Ich habe irgendwo gelesen, dass man nach 1992, sich trotzdem C-Netz Tarife besorgen konnte. Nun die Frage lautet. Wer hat das gemacht? Welche Käuferschicht? Es stand auch, dass die C-Netz Tarife Mitte 1990er Jahre günstiger waren, als die D-Netz Tarife.

    Heißt es ärmere Menschen konnten sich auch C-Netz Tarife leisten?

    Im C-Netz haben wir nur in fest eingebauten Autotelefonen und in tragbaren Telefonen benutzt. Das waren keine Handys, sondern richtig schwere "Koffergeräte".

    Stückpreis des Geräts nach meiner Erinnerung zwischen 5.000 und 8000 DM. Hinzu kam eine motl. Grundgebühr, ich meine, so zwischen 50 und 70 DM (?) und dann natürlich alle Gespräche.

    1. Es gab also keine Handys.

    2. Es gab keinerlei Flats.

    3. Es gab nur Telefonie, noch kein Internet.


    Ärmere Leute konnten den Anschaffungspreis des Geräts mit Sicherheit Anfang der 90er nicht zahlen. Trotzdem erlebten die C-Netz-Telefone da einen ziemlichen Boom, weil in der ehemaligen DDR nur extrem wenig Telefonanschlüsse waren, selbst als Gewerbetreibender musste man Monate/Jahre warten, um einen einfachen Anschluss zu kriegen. C-Netz kriegte man sofort, also haben in der "Goldgräberzeit Anfang der 90er Jahre im Osten" alle C-Netz benutzt, die ein Telefon brauchten, um Geschäfte zu machen.


    Außerdem war es jedenfalls 1990 und mindestens noch 1991/92 zeitraubend Ferngespräche (also in ein anderes Ortsnetz) zu führen, man musste x-mal anwählen, bis man eine Leitung für ein Ferngespräch bekam - jedenfalls für Telefonate von ehemals Ost- nach Westdeutschland. Aus dem C-Netz bekam man in der Regel sofort eine Verbindung in den Westen Deutschlands (denn dafür hat die T-Com ja deutlich höhere Gebühren eingenommen ... ;) Deswegen war in die Telefonanlage im Büro auch ein C-Netz-Koffergerät mit eingebunden, damit man notfalls mit C-Netz nach Westdeutschland telefonieren konnte, wenn man mal wieder keine der wenigen Fernleitungen erwischen konnte.


    Und wer im Auto ein C-Netz-Telefon fest eingebaut hatte, hat C-Netz jedenfalls im Auto noch so lange genutzt, wie er das Auto gefahren hat. Deswegen hielten sich die C-Netz-Tarife eben noch bis 2001. Selbst Gebrauchtwagenkäufer legten sich zum Teil einen C-Netz-Tarif zu, weil im Auto das Telefon schon eingebaut war.


    Sorry für den "historischen Roman".

    Gruß

    Lisa

  • Ich kann mich noch an die C-Tel Werbung erinnern und zwar so Ende der 90er Jahre. Uwe Seeler war die Werbefigur. Ich vermute von daher, dass man einen eher älteren Kundenkreis ansprechen wollte. Und ja, die Tarife im C-Netz waren günstiger als in den beiden D-Netzen, ich meine es war sogar günstiger als E-Plus. Dafür gab es aber keine größere Auswahl mehr an Geräten. Es wurde sozusagen wirklich zum "Rentner Netz" degradiert.

  • Ich hab keine eigene C-Netz Erfahrung, sondern mein erstes Hany war Ende 1998 ein Nokia 6130 also mit Viag Interkom Tarif das ich aber mittels Swisscom-Roaming (PIN+1) überwiegend im E-Plus Netz genutzt hab.

    Ich denke mal das in den letzten Jahren so ab 1998 wohl niemand mehr einen C-Netz Tarif abgeschlossen hat, sondern das C-Netz nur noch von Bestandskunden genutzt wurde. Denn viele C-Netz Geräte waren ja Festeinbauten in Autos und LKW, wo eine Umrüstung gescheut hat.

    In den Anfangsjahren 1992-1995 sollen aber die D-Netz noch nicht so gut augebaut gewesen sein, und vorallem im ländlichen Raum bei weitem nicht so zuverlässig gewesen sein wie das C-Netz.

  • Im Pkw-Festeinbau gabs aber volle Power, sowohl in C und D (D1) Netz.

    Eine Anekdote dazu: Seinerzeit stand ich mit einem "mobilen C-Netz" mit Fensterklemmantenne an der Shell, um zu tanken. Die Fensterklemmantenne war in Höhe der Zapfsäule. Während des Tankvorgangs kam ein Anruf rein und die Zapfsäule ging im selben Moment aus. Ich durfte damals ohne zu zahlen fahren, weil keine Daten in den Shop übertragen wurden.

    Da war noch richtig Sendeleistung in den Dingern ^^

    o2 Free M Boost + Magenta Gönn im iPhone 15 Pro

  • Vielen Dank für die Antworten! Und danke an Lisa für den tollen Roman! Mir hat‘s gefallen das alles zu lesen. Als ein 2001 geborener, habe ich Null Ahnung wie es früher war, deswegen möchte ich mich so gut darüber ausbilden. Und dank euch, lerne ich jeden Tag was Neues. Nun. Ich habe hier eine 0171-77er Nummer. Also mit HLR 77. Und laut den FAQs hier, soll das eine C-Tel Duo Nummer gewesen sein.

  • Eine Anekdote dazu: Seinerzeit stand ich mit einem "mobilen C-Netz" mit Fensterklemmantenne an der Shell, um zu tanken. Die Fensterklemmantenne war in Höhe der Zapfsäule. Während des Tankvorgangs kam ein Anruf rein und die Zapfsäule ging im selben Moment aus. Ich durfte damals ohne zu zahlen fahren, weil keine Daten in den Shop übertragen wurden.

    Echt? Aber die Zapfsäule hat den Betrag doch trotzdem angezeigt. Ich hätte gedacht das dann einfach jemand rausgekommen wäre und den Betrag an der Zapfsäule abgelesen hätte. Sonst wäre das ja ein cleverer Trick zu zum Gratis-Tanken gewesen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!