Beiträge von lchris


    ...und Mindestens 300 MB anstelle von 200 MB ...ist der Fall wenn man die Netzclub + App zuerst installiert...sich dort anmeldet ( und so die zusaetzlichen 100 MB fuer die Uebermittlung der Werbebotschaft bekommt - die App danach aber wieder loescht und so eben keinen Verbrauch von Datenvolumen fuer die Werbebotschaften hat....)


    nach Löschen der App wird von Netzclub nicht bemerkt, dass überhaupt nicht mehr in die App eingeloggt wird und in Folge der 100 MB Bonus wieder gestrichen wird?

    Wollte gerade mal wieder die GigaGarantie (90GB) buchen, in der neuen MeinVodafone-App gibt es den Menüpunkt nicht mehr :confused:


    Der Wegfall der GigaGarantie ist aber so von Vodafone nicht "offiziell" bestätigt. Man geht von einem "Fehler" der App bei bestimmten Endgeräten aus.
    Bei wem funktioniert es noch, ggf. nach Deinstallation und Neuinstallation? Danke.


    Wie hoch ist bitte in etwa der Aufwand, um ca. 6 EUR Guthaben zu generieren? Ich denke mehr Zeit als 30 Minuten würde ich dafür nicht so spendieren wollen.
    Zudem der freundliche Hinweis, dass Guthaben wohl nach 12 Monaten leider verfällt. Leider.

    Netzclub+ trifft auch zu, wenn man die App installiert hat und Werbung über den Sperrbildschirm empfangen möchte. Dann bekommt man aber mindestens 300 anstelle der 200 MB. Das war hier aber nicht die Frage.


    Das Netz von Netzclub am gleichen Standort dürfte das gleiche Netz sein (und damit auch die gleiche Netzkennung). Es gibt aber Endgeräte (z.B. ein Siemens A55), für die ist der ausgestrahlte MNC 03 eben immer noch ein E-Plus und das wird dann auch im Endgerät so angezeigt. Ein anderes Endgerät zeigt dann aber diesen Effekt als netzclub+ an.
    Der Fragesteller verwendet aber baugleiche iPhones SE und damit gehe ich davon aus, dass es eben an den Simkarten liegen wird, die niemals völlig identisch sind. Werden die Simkarten jeweils in das andere Endgerät gesteckt, zeigt sich dies dann auch.


    Wiederum andere Endgeräte zeigen z.B. "Willkommen" oder "Wilkommen+" als Netzbetreiber an, was den ein und anderen auch schon in der Vergangenheit gestört hat. Bei manchen dieser muss dann in der Konsequenz Roaming aktiviert sein, ansonsten können übliche Surfsticks mit hinterlegten APN-Profilen die Netzclub Simkarte auch nicht unter 3G oder 4G surfen lassen.

    Es sind weniger als 16%
    mobil.teltarif.de/marktforschung-netzqualitaet-lte-4g-3g-tarif/news/78628.html


    Gemäß dieser Quelle gilt:
    Aus dem gesam­melten Daten­mate­rial hat Open­signal ermit­telt, dass 81,4 Prozent der Smart­phone-Nutzer sich trotz Verwen­dung eines LTE-fähigen Geräts nur mit dem 3G-Netz verbinden. Konkreter: Von 107,5 Millionen akti­vierten SIM-Karten in Deutsch­land haben nur 50,5 Millionen Kunden LTE/4G-Dienste frei­geschaltet.


    Wie mehrfach geschrieben gehen diese Nutzer dann irgendwann zum Surfen ins 4G Netz und zum Telefonieren ins 2G Netz, somit sind dann beide Netze hilflos überlastet.

    Am Sonntag hat jemand eine netzclub Simkarte (200 MB) für 450 EUR (immerhin auf "Verhandlungsbasis") ins Kleinanzeigenportal eingestellt. Also irgendetwas kann diese Karte ganz besonders, dass sich ein solcher Preis bildet. Sind das Leute ohne Pass?


    Im Vodafone-Netz sind nahezu alle SIM-Karten auch für LTE geeignet. Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, dan kannst Du sie ja tauschen lassen.


    Vereinzelte Simkarten von vodafone sind nicht LTE fähig, obwohl die Hotline hierfür keinen Grund nennen kann. Ein Tausch in meinem Falle hätte kostenfrei sein sollen, es wurden aber 5 EUR Gebühr berechnet, da (was nicht gewünscht war) die neue Karte aktiviert versendet wurde. Eine Erstattung wird an der Hotline nicht gemacht, ich wurde auf den Shop vor Ort verwiesen. Dort erklärte man mir, dass sie als Franchise-Betreiber gar keinen Zugriff auf die Kundendaten hätten. Seitdem ist das PrePaid-Guthaben im Minus...


    Ich kann jetzt kein Argument erkennen, welches für 3G spricht :confused:


    Momentan ist das 3G Netz das einzige Netz, in dem praktisch alle Endgeräte nutzbar sind für Internet UND Telefonieren, usw.
    Was so für 4G halt nicht zutrifft:
    Ältere Simkarten sind gar nicht LTE fähig, normale Handys und ältere Smartphones können kein 4G, der Großteil der Surfsticks kann kein 4G,
    die Funkabdeckung von LTE ist auch noch nicht überall optimal, Telefonieren über 4G ist eher noch Seltenheitswert (sofern vom Vertrag UND vom Endgerät möglich), vor wenigen Monaten waren noch die meisten Discounter-Simkarten auf 2G und 3G beschränkt usw.
    Aber gut, dann wird halt wieder im 2G Netz telefoniert, ob ein 4G-Netz ein sauberes Handover bei VoLTE auf der Autobahnfahrt macht?


    Ich weiß leider echt nicht, wo Du Deine Zahlen hernimmst, aber 50+ % 3G-Nutzer waren es Ende 2018...


    Dann sind es halt nur 43% der Nutzer im 2G oder 3G Netz, die surfen. Das ist nicht so entscheidend.
    Wer auf schnellen Datenfluss Wert legt, surft natürlich im 4G Netz. Jedoch gibt es noch extrem viele Nutzer, die ein nur EDGE oder 3G fähiges Endgerät (gerne auch als Zweitgerät, Surfstick, etc.) haben.