Beiträge von Testuser222

    Hier sehe ich aber auch die Regierung in der Verantwortung die Löhne der Ausbildung im Handwerk ordentlich anzuheben, damit diese Berufe wettbewerbsfähig werden.


    Darin sehe ich persönlich einen großen Irrtum. Gerade dieser Irrtum hat uns dahin gebracht, wo wir heute sind.

    Es wird immer nur nach Geld geschaut und Geld gefordert und mit Geld geworben und mit Geld.......


    Geld ist nicht alles!

    Das gesamte Umfeld der Arbeit, die Arbeitsbedingungen müssen stimmen! Arbeit muss Spaß machen! (Ja, das gibt/gab es!)

    Wenn dann noch ein guter Lohn dazukommt.....


    Und wenn man mal seinen Blick weiter schweifen lässt.............. So wirklich am Hungertuch nagen Handwerker nicht.

    Allerdings sind Lehrjahre keine Herrenjahre. Das war schon immer so und das ist auch gut so!

    Sorry, aber wenn du den Zusammenhang nicht erkennst, dann tut es mir leid...

    Das braucht dir nicht leidzutun.

    Schlimmer ist da schon, dass du vermutlich nicht weißt, was eine Nötigung ist. In deinem Kommentar ist jedenfalls kein Hinweis auf eine Nötigung zu finden.

    Als dann auch noch der Mindestbestellwert für die versandkostenfreie Lieferungen auf 29€ angehoben wurde, habe ich die meisten Sachen woanders bestellt.


    Und woanders hast du dann keine Versandkosten bezahlt?

    Für die gleichen Produkte?


    Meine Erfahrungen sind da andere.

    Eigentlich verlangen alle Plattformen Versandkosten, sehr oft 4,95€ pro Sendung.

    Ich empfinde Amazon als die Onlineplattform mit den geringsten Versandkosten, selbst wenn man mal nicht die 29€ zusammen hat.


    Einige Waren, vor allem die, die per Brief versandt werden können, sind ja auch bei Amazon versandkostenfrei.


    Ich habe generell versucht Amazon zu meiden.


    Ist der Versuch geglückt?

    Versucht habe ich es auch öfter, bin aber immer wieder zu Amazon zurück.

    Ich bin nicht glücklich darüber, aber 99,9% meiner Onlinebestellungen laufen über Amazon. Wenn irgend möglich nutze ich "Verkauf und Versand durch Amazon" und meide Marktplatzhändler.


    Weil, auf meine Frage (Amazon Hotline), ob diese Artikel dann auch für Prime-Mitglieder aus Barcelona versendet werden, diese Frage mit '...nein, dann werden diese Artikel aus Deutschland versendet...' beantwortet wurde!

    Ich vermute, dass ist auch ein logistisches Problem.

    Amazon muss dann ja zwischenlagern und macht das eben aus Kostengründen bevorzugt für Prime-Mitglieder.

    Irgendwie kann ich das schon verstehen.

    Auch Amazon kann doch nicht das ganze Sortiment in unbegrenzter Höhe in Brandenburg zwischenlagern.

    Vor allem, wenn der Versender vom "Marktplace" oder aus dem Ausland kommt.


    Das nenne ich dann mal eine "top" CO₂ Bilanz!

    Das ist so, wenn man aus China oder Riga bestellt.

    "Beam me up, Scotty" funktioniert in der Realität noch nicht.


    Irgendwie müssen die Waren ja nach Deutschland kommen. Und wir wissen nicht, ob die in Brandenburg zwischengeparkten Waren für Prime-Mitglieder nicht auch über Barcelona kommen.

    Für eine "gute" CO²-Bilanz müssten wir den globalen Handel abschaffe, fürchte ich.


    Und eine Art Nötigung!

    Inwiefern siehst du eine Nötigung. Und für wen?

    Wer wird denn wozu genötigt?

    und ich habe noch nichts darüber gelesen wo das ausgeurteilt wurde.

    :?::?:


    Was soll man denn da '"ausurteilen"?


    Mach es so wie du willst. Jeder wie er mag. Wenn du gerne mehr bezahlst als nötig, ist das doch kein Problem.


    Wer hat denn deinen Weg der Zustellung einer Kündigung "ausgeurteilt"? Die Urteilsbegründung würde ich gerne lesen.




    Kannst du mir einen belastbaren Fall nennen wo das so passiert ist?


    Ich könnte dir jede Menge davon zeigen.

    Von den meisten meiner Kündigungen habe ich noch eine Kopie hier vorliegen. Die Antwortbriefe sind sogar im Original.

    Alle per normalem Brief oder per normaler E-Mail gekündigt.

    Ein Fax habe ich schon seit Jahren nicht mehr.

    Dabei handelt es sich um Kündigungen aus verschiedensten Bereichen. Auch Mobilfunk, Festnetztelefon, DSL.

    Es geht um einen abgelaufenen DSL Vertrag

    Die Formulierung ist unglücklich.

    Normalerweise läuft so ein Vertrag nicht ab sondern verlängert sich automatisch.

    Das ist schon ein Unterschied.


    Sein MagentaTV L Vertrag wurde fristegrecht gekündigt

    Also ist der Vertrag nicht abgelaufen, sondern gekündigt.


    Er würde gerne bei der Telekom bleiben, nun weiss es nicht wie man einen (Neu)Vertrag (VVL?) reaktivieren und ev. "Rückgewinnung" in Anspurch nehmen könnte.


    Bleiben geht nun nicht mehr. Verlängern auch nicht.

    Aber er kann doch ganz normal wieder einen neuen Vertrag bei der Telekom abschließen.


    Telefonisch unter 0800 33 03000

    In jedem T-Punkt

    Online



    Mit welchem Konditionen für einen (Neu)Vertrag könnte man in dem Fall rechnen?


    https://www.telekom.de/zuhause…nternet/magenta-zuhause-l

    Die Russen haben bisher jederzeit (auch im Kalten Krieg) vereinbarungsgemäß geliefert.


    Der Meinung bin ich auch.

    Man kann zu Russland stehen wie man will, aber verlässliche Vertragspartner waren sie immer.


    1. Weil wir sie nicht brauchen


    Was heißt schon brauchen.....?

    Wir würden sicher auch ohne Gaslieferungen aus Russland überleben können.

    Welche sicheren und preiswerten Alternativen würdest du vorschlagen?

    3. Weil Russland dann die Ukraine abklemmen kann und wir dürfen die dann auf unsere Kosten mit Gas versorgen


    Ja wir dürfen. Wir dürfen auch die ganze Welt retten.

    Das machen wir aber, weil wir das wollen! Und weil es uns oft genug auch nützt. (Uns - Das muss nicht zwangsläufig das Volk sein.)

    Wir versorgen viele mit Geld und Dingen, die uns auch nützlich wären - ohne das werten zu wollen.

    4. Weil wir unsere Energieimporte eher reduzieren als ausbauen sollten.


    Welche Alternativen kennst du, mit denen wir in diesem Winter und im nächsten und übernächsten unsere Häuser/Wohnungen heizen können?

    Welche Energiereserven außer Kohle haben wir?

    Selbst wenn wir wieder verstärkt auf Atomkraft setzen würden, wäre das ohne Importe kaum möglich.


    Meine Heizung läuft auf Gas. Die kann ich nicht so schnell auf Akku und elektrisch umstellen.


    Holz wäre noch möglich. Dem Borkenkäfer sei Dank, fällt ja derzeit viel Brennholz an. Hier, in meinem Heimatort geht das problemlos. Eigentlich hat hier fast jeder einen Kamin im Wohnzimmer. Wenn man die Türen auflässt, heizt der das ganze Haus...... :)

    30°C und mehr im Wohnzimmer sind da locker drin!


    Aber wie lange soll das Holz reichen, wenn wir alle damit heizen?

    Und in größeren Wohnblöcken in den Betonsiedlungen größerer Städte ist das auch nicht so einfach, Kamine nachzurüsten.


    Über die Wirtschaft habe ich dabei noch gar nicht nachgedacht.

    Ein großer Fehler war aber definitiv Gazprom zu erlauben, hier in Deutschland Kavernen und Transportnetze aufkaufen zu lassen.


    Das ja.

    Aber das scheint ja die moderne Zeit zu sein. Mache Städte haben ihr Straßenbahnnetz an unsere ehemaligen Freunde in den USA verkauft. Ich kenne hier mehrere größere Betriebe, die China gehören. Die Innenstadt meines Wohnortes ist fest in vietnamesischer Hand.

    Unser Kabelfernsehen gehört der Türkei..... und... und... und



    Gut finde ich das auch alles nicht.

    ich kündige allerdings auch per Einschreiben

    Das hat für den Kunden aber nur einen einzigen Vorteil: Die Kündigung wird um das Porto für ein Einschreiben teurer.

    Einen weiteren Nutzen hat das nicht.

    Welche Form des Einschreibens nutzt du denn dafür?


    Besser ist es, rechtzeitig zu kündigen und dann auf die Kündigungsbestätigung zu warten.

    Das kann man oft genug sogar per E-Mail oder einfachen Brief machen. Fax ist auch möglich.

    Wichtig ist nur, nicht bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist zu warten, damit man reagieren kann, falls der Provider nicht antwortet.


    Die Antwort des Providers ist 1000x mehr wert, als ein Einschreiben.

    In der Antwort bestätigt dir der Provider den Erhalt der Kündigung!


    Bei einem Einschreiben bestätigt dir der Zusteller nur, dass etwas zugestellt wurde, nicht was.

    Wenn du auch den Inhalt des Schreibens bestätigt haben willst, würde ich die Zustellung durch einen Gerichtsvollzieher empfehlen.

    Mir wäre das alles zu teuer.

    MIR wäre es völlig egal, ob im Club/im Restaurant jemand Antikörperfreies am Nachbartisch sitzt

    Das wäre mir nicht egal!

    Ich würde sofort bei der BILD anrufen und mir die Exklusivrechte sichern lassen.

    Danach würde ich mich sofort beim Nobelpreiskomitee melden!



    Ein antikörperfreier Mensch! So was hat die Welt noch nicht gesehen!


    Antikörperfreie Menschen riskieren dann eben mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Infektion.


    Das ganz bestimmt. Aber wenn sie schon so lange ohne Antikörper überlebt haben, um Eintritt in Clubs zu bekommen und rauchen zu dürfen, es das auch egal.


    Ich kenne und schätze die Ruhe in der Sauna


    Das kommt vielleicht auch darauf an, in welche Art Sauna man geht........


    Ich habe schon von Saunen und Clubs gehört, in denen dir Korken flogen. Von Ruhe keine Spur........8|