Beiträge von Blykam

    Kann mir dann zumindest jemand den Zusammenhang erklären, wie ich die Vodafone gNbs oder Telekom gNbs an die richtige Stelle bekomme?
    Ich konnte im Gegensatz zu o2, keinen Zusammenhang zwischen LTE und 5G in der Bennenung feststellen bisher

    Du wirst nur 5G NSA haben, dann "sieht" Cellmapper nur die führende LTE Zelle.

    Nein, ich habe SA und auch schon gemappt. Nur die angezeigten gNbs sind etwas seltsam.
    Netmonster zeigt von Haus aus bei mir in SA nur reine Cell-IDs an.
    Beispiel:
    Netmonster: CID 17514709 -> gNb 1069 (Vodafone 5G SA n28)
    Cellmapper: gNb 4276 (in App)-> gNb 1069 (selbe Zelle wie oben auf der Website)


    Edit: Die App zeigt bei mir die Cell ID mit 12Bit >> (right shift) an und die Website mit 14bit >>.
    Daher der Unterschied. Wieso? Keine Ahnung. Das wird ja wohl nicht nur bei mir so sein.

    Ja das stimmt. Im Vergleich zum Grow Tarif viel zu teuer!
    Ich meine, 3GB für 12€!? Da hilft auch kein wachsendes Datenvolumen.
    Da bekomme ich bei anderen deutlich mehr für 12€. Von den 22€ für 15GB reden wir erst gar nicht...

    Ich hab mal Fragen bezüglich Mappen von 5G SA Zellen:

    Wie lokalisiert man am besten die Vodafone und Telekom Zellen?

    Und wie kommen die gNbs in der Webkarte zustande? Die angezeigten eNbs während der Verbindung sind nicht dieselben wie auf der Karte und das ist bei mir sogar bei allen 3 der Fall?

    Sehr schön, dass es funktioniert hat.

    Du hast also das Cat 7 Kabel direkt am APL angeschlossen? Mit LSA Werkzeug? Darf ich fragen, welches Kabel du verwendet hast?


    Das Expertenteam wird vermutlich der Bautrupp PTI sein, der dann die defekte Stelle in der Straße reparieren wird.

    Bei uns haben wir schraubbare Klemmen am Hausanschluss. Ist halt uralt.

    Das Kabel ist normales CAT7 Verlegekabel (orange). Eine Seite ins Patchpanel mit LSA und die andere Seite abisoliert in die Klemmen.

    Natürlich ist in dem Fall nur das blaue Aderpaar zum Einsatz gekommen.

    Das Ergebnis ist 2-3dB bessere Dämpfung bei weniger Störung.


    Das Telefonkabel in der Straße lässt sich natürlich nicht so leicht austauschen 😉

    Kurzes Update:
    Techniker war da. Hat aber nicht viel machen können:
    Leitungslänge zum Verteiler ca. 500m
    Backup Leitung in der Straße unterbrochen.
    Allerdings hat er uns geraten, dass wir unser übriges CAT 7 Verlegekabel vom HüP bis zum internen Hausverteiler durchziehen sollen und einen LAN Port (alle CAT 7) umfunktionieren sollen. Außerdem gibt er die Infos an das nächste Expertenteam weiter, was auch immer das meint.

    Das hab ich kurzerhand durchgezogen, allerdings in Abwesenheit vom Techniker.
    Jetzt sind die Störungen weitgehend verschwunden und das Signal ist selbst für 500m exzellent. Die Schirmung bringt echt verdammt viel.
    Kann ich also jedem Hausbesitzer nur weiterempfehlen genauso zu machen.
    Es kommen nun die angegeben 175Mbit an statt 96Mbit
    und es würden sicherlich noch mehr gehen.

    Außerdem (sofern vorhanden) alle weiteren TAE im Haus abtrennen / Parallelschaltungen auflösen, Stichleitungen entfernen + Powerline verbannen.

    Ja, das sind alles gute Gründe.

    Die genannte Vorarbeit habe ich schon gemacht.

    Die Telekom hat die Leitung selbst bemerkt und wird für morgen nen Techniker zu uns schicken.


    Ich vermute stark Fremdeinwirkung durch fremdes Powerline oder sowas.

    Da wir die ersten im Straßenzug sind, bemerken die anderen keine Störungen, da ADSL die oberen Frequenzen gar nicht belegt.

    Guten Tag zusammen,


    ich wollte hier nur mal um eine allgemeine Meinung fragen.

    Ich bin zwar auch elektrisch und HF-versiert, aber etwas unsicher, was die gravierenden Störungen meiner DSL Leitung verursachen könnte.


    Ich wurde am Mittwoch von ADSL auf Supervectoring umgestellt und erst seitdem fallen die Störungen auf und ins Gewicht.


    Hier mal eine Spektumsansicht aus der Fritzbox:

    https://photos.app.goo.gl/HB4dsCQFpNv7PwqE9

    Läuft Profil 35b, aber ab 26MHz wird sogar alles abgeschnitten. Vorher massive Einschnitte.

    Warum lässt Vodafone sein B32 LTE1500 Band eigentlich versauern? Laut CM gibs nur eine Node in Hamburg. Hätten sie sich die lizenzkosten auch sparen können:) ( Bei Senderdichte ist man doch auch so sparsam :D)

    Weil nicht sehr viele Handys B32 LTE können. Das ist eher im Raum von LTE Heimroutern unterstützt.
    Die Telekom nutzt das, wenn dann auch nur für MagentaZuhause LTE Fallback/Turbo