Beiträge von Blykam

    Ihr könnt das alle schwachsinnig finden, aber es ist nunmal so, dass Spam/Ping/Phisping/weitere-Anrufe fast nur über Fake-Mobilfunknummern aus dem Ausland kommen. Da die meisten Anonyme Anrufer ignorieren/blocken, wird so das Problem mehr oder weniger von ganz allein.


    Dass man dadurch natürlich selbst als Anrufer ins Ausland so identifiziert wird, ist unschön, aber eigentlich nicht vermeidbar bei so einer Regelung. Ich sehe nur die Möglichkeit einer vorab Nummer-Verifizierung durch den Betreiber. Das ist aber genauso hirnrissig wie die Regelung selbst, denn Spammer werden sich von sowas kaum hindern lassen.

    Was soll so ein Netztest bei dem man 75% der Wertung in Groß- und Kleinstädten erzielt bringen.

    Verlässt man im Rest des Bundesgebiets mal die Hauptverkehrswege, betritt ein Gebäude oder ist mit dem Zug unterwegs ist bei allen drein NBs ganz schnell Schluss mit Lustig. Und das verdient dann die Bezeichnung "überragend". Jedes Jahr der gleiche Humbug.

    Das ist und war schon immer reines Marketing.

    Grundsätzlich wäre zu begrüßen, wenn o2/Telefonica viel mehr n78 auf dem Land bauen würde. Da gut ¾ aller Sender und wahrscheinlich noch mehr aufm Land nur per Richtfunk angebunden sind, wird es schwierig genug Backhaul ran zu schaffen.

    Und das sind Zahlen von diesem Jahr und nicht Jahre alt.

    Mit fortlaufendem Glasfaserausbau auf dem Land wird es besser werden, was man vielerorts schon an besserem Ping merkt. Schon jetzt wurden meiner Einschätzung nach einige Richtfunkknoten reduziert (zumindest in meiner Gegend). Da ist die Telekom z.B. bereits wesentlich besser aufgestellt und kann schneller vorgehen.

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Ausbau von o2 in Meilenhofen bzw. Berg bei Neumarkt mit der eNb 80142 schon angesprochen wurde.
    Für einen mehr oder weniger ländlichen Standort mit kleinem Gewerbegebiet daneben ein Vollausbau-LTE + n28. Bloß n78 fehlt. Ich konnte es nicht testen, weil bei 350Mbit abgeregelt wird bei mir, aber der Mast hat praktisch kaum Auslastung.
    Ich denke, die haben so krass ausgebaut, weil zur Zeit dort eine neue Park/Rastanlage für LKWs gebaut wird.

    Wenn du schon so eine Wunschdenke anstellst...

    Schon einmal daran gedacht, dass, FALLS Telefonica 1&1 übernimmt, einfach ein zweites 50MHz n78 gehostet würde, so wie beim zweiten Telekom B3 Träger?

    Oh das wäre wirklich schön, aber ich kann dir versichern: z.B. Bosnien Roaming für realistische Preise wird bis auf absehbare Zeit nie passieren. Dafür wollen die bosnischen Netzbetreiber viel zu viel Geld.

    Ganz ehrlich: Ich finde es unprofessionell, dass hier ständig Probleme auf Powerlines oder Telefonkabel geschoben werden.


    Nach den Daten, die du hierrein geschickt hast:

    Einen Spektrumverlauf, der in Empfangsrichtung stark gedämpft und im oberen Bereich auch noch gut gestört ist.

    Ich würde als aller erstes die Fritzbox-Einstellungen von der maximalen Stabilität wegnehmen, weil das die Signale teilweise stark "kastriert". Normalerweise macht das Netzelement auf Betreiberseite eine besseren Job an automatischer Aushandlung.


    Außerdem hatte ich, als ich Supervektoring bekommen habe, ähnliche Probleme und Verlauf. Da war noch ein alte Telefon-Stechleitung im Haus versteckt, die massiv reflektiert hat. Noch dazu hatte das Kabel in der Straße einen defekt, der vorher dank anderem genutzen Spektrum nicht auffiel.


    Der einzig richtige Ratschlag ist, dass bei dir ein Techniker mit Messwerkzeug vorbei schauen soll.