Beiträge von it-hase

    Hallo greeneyedsoul,


    wenn Dir die Bedingungen passen, unbedingt Angebot annehmen, also nichts machen, Vertrag weiterlaufen lassen!


    Die Goodies würdest Du bei Kündigung verlieren, Rabatte sofort, denn die damals für 24 Monate gewährten Rabatte fliegen sofort raus.

    Eine aktive VVL sieht Telefónica wie einen Neuvertrag, alles beginnt neu und manches gibt es dann eben auch gar nicht mehr.


    Wenn Du alles einfach weiterlaufen lässt, ist nichts in Frage gestellt, was Du schon hast.

    Außerdem: solltest Du ein paar Monate später doch Mehrbedarf haben oder Telefónica meldet sich und meint, dass z. B. Napster jetzt nicht mehr gratis geht, dann kannst Du immer noch reagieren und notfalls nach Rücksprache mit Frank kündigen und aktiv verlängern.

    Oder es zeigt sich, dass genau dieser Preis eh nicht mehr geht und Du zahlst dann eben 5 € mehr.


    Ob jemand anderes für genau das Gleiche 2 € weniger zahlt oder nicht, sollte einem dann egal sein.

    Man kennt ja auch gar nicht wirklich alle Randbedingungen der anderen Kunden.


    Und selbst wenn Du plötzlich unlimited Flat brauchen würdest – die „o2 Free”-Tarife haben glaube ich alle die Option, dass bei Bedarf für einen Monat oder dauerhaft für 39,99 € diese echte Flat dazugebucht werden kann. Also selbst bei plötzlichem extremen Mehrbedarf super günstig, denn die echte Flatrate gibt es für rund 50 € nur ohne Connect. Und die kostet dann eben auch jeden der 24 Monate volle 50 € anstatt 11,99 € und nur dann mehr, wenn man mehr benötigt.

    Und um ein paar Tage Mehrbedarf zu überbrücken, genügt auch das Day Pack unlimited. Habe ich bereits zweimal gebucht. :)


    Ich habe diesen für Dich vielleicht hypothetischen Fall nur mal erwähnt, weil andere mit anderem Bedarf mitlesen und damit jeder leichter begreift, wie günstig das doch eigentlich ist.

    Da Frank nun in Urlaub ist, auch als Orientierungshilfe für Mitleser(innen). ;)

    Update/Nachtrag zu meiner Meldung vom Donnerstag (#6.866)

    Der Telefonica Netzqualitäts Thread (Netzausbau Funklöcher Netzausfälle Störungen)


    Am Samstag bekam ich dann die Entstörung-SMS vom 02-Netzservice.


    Zusammenfassung:

    Am Donnerstag und am Freitag gab es tagsüber keinerlei Datenverbindung, nur Telefonie und SMS war möglich.

    Nachts gegen 23:00 Uhr oder später war das Internet aber jeweils voll nutzbar (auch TV-Streaming).

    Vermutlich hat das dann immer eine Basisstation aus der weiteren Nachbarschaft schultern können, weil da nicht mehr sooo viele Kunden Bedarf hatten.

    Es lag definitiv nicht am Gewitter, denn das traf an beiden Tagen weder örtlich noch zeitlich mit der Störung zusammen.

    Ich befürchtete aber, dass die Techniker am Samstag (ebenfalls Gewitterwetter) nicht an den Masten können und die Störung bis heute dauern könnte.

    Mein Datenvolumen auf der Ausweich-SIM-Karte der Telekom war inzwischen zu 80 % ausgeschöpft.

    Ich könnte für 5,95 EUR eine DayFlat unlimited buchen, aber das Day Pack unlimited von Telefónica ist mir sympathischer. Die Telekom bekommt so wenig Geld wie möglich.

    Danke, Thomas.

    So wird vermutlich das Einsparpotenzial der ganzen Idee zunichte gemacht:

    das Durchsetzen der neuen Ideen plus wieder „antackern der abgeschnittenen Zöpfe” wird teurer als den Blödsinn ganz zu lassen.

    Heute hat es das Netz in Frankfurt am Main erwischt, jedenfalls an der Friedensbrücke (zwischen Sachsenhausen und Innenstadt).

    Seitdem ich gegen 15:30 Uhr aufs iPhone geschaut hatte ist bis jetzt keine Datenverbindung möglich.

    Habe ich dann gegen 16:40 Uhr per „Mein o2”-App dank Dual-SIM mittels Telekom-NanoSIM gemeldet und bekam gleich die Bestätigung vom Netzservice:

    Zitat

    Lieber o2-Kunde,

    Ihre gewünschte Netzinfo für xxxxxxxxxxxx, Frankfurt am Main, xxxxxxxxx. Zurzeit kommt es in diesem Gebiet zu einer Netzstörung oder einem Netzausfall.

    Wir arbeiten an der Entstörung und halten Sie weiterhin auf dem Laufenden. Danke für Ihr Verständnis.

    Sorry, kues,


    das war von mir nicht deutlich genug formuliert.

    Telefónica mag keine Telefonica-Nummern mehr portieren.

    Ist besonders verrückt, weil mit geringstem Aufwand verbunden, aber da es dafür keinen digitalen Prozess gibt, dann doch nicht so einfach wie die anderen volldigitalen Prozesse.


    Ich habe nur b) erlebt. Alles andere würde sich die Bundesnetzagentur zur Brust nehmen.


    Also sorry für meinen unpräzise formulierten Schnellschuss, wollte Dir keinen Schrecken einjagen.


    Wünsche Dir und allen Mitlesenden einen schönen Feiertag (wenn passendes Bundesland) und ein schönes XXL-Wochenende, sofern alles passt. ;)

    Kann man eigentlich seine Mobile Festnetznummer mitnehmen wenn Frank z.B. einen neuen Vertrag für einen abschließt ?


    Bei einer Vertragsverlängerung ist das ja glaub ich kein Thema.

    Nein, Telefónica portiert keine mobilen bzw. virtuellen Festnetznummern mehr!

    Schon seit Jahren nicht mehr!

    Die Infos dazu sind zweideutig, aber bis man merkt, wer Recht hat, ist es zu spät.

    Ist mir selbst so gegangen, habe eine fast zur Mobilfunknummer identische Festnetznummer, die hätte ich gern mitportiert, ging aber nicht und Frank wusste es zu dem Zeitpunkt auch noch nicht.

    Da ging das schon seit einem Jahr nicht mehr. Aber das ist den meisten Kunden wohl nicht wichtig gewesen und so ist die Info immer noch nicht überall angekommen.

    Wenn Dir jemand das PDF-Formular dazu schicken will, kannst Du Dir das ausfüllen und wegschicken sparen, weil Telefónica das einfach nicht mehr macht.

    Schade. :(

    Aber da dürfte eher Apple Recht bekommen.

    Ich meine bisher haben große Unternehmen sich sozusagen immer bei anderen durchgefuttert und sollen zukünftig fragen (müssen).

    Das sie bisher auf der Grundlage einer gesetzlichen Grauzone operierten, scheint denen gar nicht so klar gewesen zu sein oder vielmehr wollten sie das nicht wissen.

    Oder hab ich da was falsch verstanden?

    Hallo Klaus,


    nein, da hast Du nichts falsch verstanden.


    Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen, einem Beratungsgespräch zwischen einem Werbefachmann und seinen Klienten zuhören zu müssen.

    Das war kurz vor Beginn der Pandemie in meinem Lieblings-Café, die saßen drei Tische weiter neben mir und sonst war gerade keiner im Raum.

    Die wissen ganz genau, was erlaubt ist und was nicht und reizen die Grauzone grenzenlos aus. :evil:


    Tim Cook hatte doch im letzten Video bei Vorstellung dieser Funktion gesagt, dass er sich bei den Kartellbehörden rückversichert hat. 8)
    Dass da acht Verbände jetzt dagegen beim Kartellamt herumhämmern wollen, ist – sehr diplomatisch ausgedrückt – Zeitverschwendung. :P