Beiträge von Old Europe



    Bzgl. der Router- bzw. Modemnutzung:


    Eine diesbezügliche Einschränkung ist ja nur im Infodok zu finden, nicht aber im Vertrag. Darüber hinaus war das Infodok zum Zeitpunkt meines Wechsels (Anfang Juni) in den BB+ noch auf dem alten/generellen Stand (mit 30 GB), ohne Einschränkungen bzgl. Router.


    Außerdem ist auch die neue Version des Infodoks unglücklich formuliert. Im Text wird auf ein Verbot von Router und Modem hingewiesen, in Fußnote 12 dagegen wird nur eine Nutzung in einem Smartphone erlaubt. Letzteres wiederum würde bei einer engeren Auslegung Tablets und Surfsticks ausschließen. Diese sind allerdings laut Hotline aber erlaubt (d.h. man müsste doch eigentlich eine Fritzbox hinter einen Surfstick hängen können). Jedenfalls gibt es in meinem Vertrag keinen Passus, der das in irgeneiner Weise untersagt (selbstverständlich muss es sich um eine persönliche Nutzung handeln - keine Weitervermittlung, etc.)


    Das ist so ein (beabsichtigtes?) Durcheinander, dass man sich eigentlich keine Sorgen machen sollte. Und falls Vodafone den Vertrag kündigen sollte, kann man überlegen, ob man dagegen rechtlich vorgeht - oder einfach in den XL Premium wechselt.


    Viele Grüße


    Old


    Nach meinem Wechsel in den Black Business+ hatte ich mich an die Hotline zwecks Definition von "üblichem Umfang" gewandt (denn, was ist bitteschön der "übliche Umfang" eines Tarifs, der normaler Weise nur 30 GB Volumen hat... vermutlich irgend etwas <30 GB).


    Nach einigen Gesprächen mit diversen Hotline-Mitarbeitern, die von unbegrenztem Volumen beim Black Business+ noch nichts gehört hatten (und auch eine Nutzung im Router für nicht erlaubt erklärt hatten), bin ich dann doch noch bei einer Mitarbeiterin gelandet, die sich kompetent anhörte.
    Ihrer Aussage nach besteht bei VF die Grenze bei 4TB (!), ab der das Nutzungsverhalten überprüft wird (wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass diese hohe Grenze auch so im Roaming besteht...).


    Bzgl. der Roaming-Netze war ihre Aussage, dass die EasyTravel-Einschränkungen für den Black Business+ nicht gelten würden.


    Bislang konnte ich folgende Netze nutzen:
    AT: A1 (Partnernetz), T-Mobile AT, 3 AT (überall LTE)
    CH: Swisscom (Partnernetz), Salt (überall LTE). Sunrise hat dagegen nicht funktioniert
    ES: Vodafone ES (Partnernetz), movistar (movistar nur 3G. Dies könnte aber auch nur an der SIM-Karte gelegen haben, weil ich nach der Rückkehr nach DE auch kein LTE mehr nutzen konnte. Mit einer neuen SIM hat es dann wieder funktioniert).


    Frage in die Runde: Gibt es denn irgendwo eine genaue und v.a. offizielle Übersicht (Infodok?) über die Netze, mit denen VF ein Roamingabkommen hat? Ich schaue bisher immer auf maps.mobileworldlive.com.
    Nimmt man die Website als Grundlage, scheint z.B. auch ein Abkommen zwischen VF und Sunrise zu bestehen (was aber nicht klappt, siehe oben). D.h. VF erlaubt das Einbuchen zwar auch in weiteren Netzen, dennoch klappt es nicht bei allen Netzen, die auf mobileworldlive.com aufgeführt werden.
    Aber immerhin: i.d.R musste ich mit meinem Black Business+ keine unzähligen Einbuchversuche unternehmen. Z.B. 3 AT und T-Mobile AT ging problemlos, zuvor mit Red 20GB hatte es nur nach vielen Versuchen bei 3AT geklappt.


    VG,


    Old

    Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova
    Was ist mdex?


    Ein Dienstleister u.a. für öffentliche (dynamisch oder statisch) IP Adressen, z.B. für Fernzugriff auf Endgeräte oder Server.


    Mehr als deren Website hergibt kann ich Dir auch nicht sagen. Aber wie gesagt, Vodafone hat mich bei der Frage nach einer öffentlichen IP explizit auf mdex verwiesen. Ist mir zum einen aber zu teuer, zum anderen erhalte ich schon eine öffentliche IP aus dem Bereich 109.42.x.x

    Nachdem es hier im Thread hieß, dass es bei VF i.d.R keine öffentlichen IPs gibt, hatte ich die Business Hotline gefragt, ob mir eine öffentliche (natürlich dynamisch) IP zugewiesen werden kann. Dies wurde verneint - es ginge nur mit Hilfe von mdex.
    Dazu muss ich sagen, dass ich erst seit ein paar Tagen den Black Business+ habe und sich mit die Frage bisher nicht gestellt hatte. Ich hatte also auch vorher nicht geschaut, was für eine IP ich bekomme.


    Allerdings habe ich nun festgestellt, dass ich (ohne weiteres Zutun) eine öffentliche IP erhalte (109.XX.X.XXX). Eine SIM steckt im LTE Stick in der Fritz Box... Und ich kann ohne eine weitere Maßnahme auf meine IP Cam zugreifen. So, wie es auch mit meinem DSL-Anschluss funktioniert.

    Zitat

    Original geschrieben von VoIPTom
    [...]
    Und eine öffentliche IP bei VF zu bekommen ist auch als Privatkunde kein Problem, einfach mal die Hotline anrufen und einen guten Grund nennen, warum man die braucht.
    [...]


    Hallo VoIPTom,


    könntest Du mir da evtl. noch weitere Infos geben (gerne auch per PN)? Bzw. bist Du sicher, dass sich das (immer noch) durch die Hotline einrichten lässt?
    Habe heute mit der VF Business Hotline telefoniert - offenbar geht es, aber nur kostenpflichtig via mdex.


    Danke & Gruß


    Old

    Hallo Marcus,


    habe heute von der VF Kundenbetreuung (für Geschäftskunden) die Aussage erhalten, dass die von einigen ausländischen Netzbetreibern berechneten zusätzlichen Preise für ankommende Anrufe (z.B. in Kanada/USA) auch für den Black Business+ gelten (Stichwort Vodafone World). Der Mitabeiter meinte, er sei sich da sehr sicher - gerade bei den USA hätte er das in Vergangenheit schon häufiger gesehen.


    Meiner Meinung nach sollte dies allerdings nicht für die Länder gelten, die im Black Business+ enthalten sind.
    Zum einen wird in Infodok 4240 nur bei "Restliche Welt" (und nicht bei Europa, Kanada/USA, etc.) auf die Option "Vodafone World" verwiesen. Und nur im Vodafone World Infodok 443 werden die zusätzlichen Preise erwähnt.


    Zum anderen werden die zusätzlichen Preise bei meiner aktuell gebuchten EasyTravel Flat eben nicht berechnet... kann mir kaum vorstellen, dass sie dann im Black Business+ berechnet werden.



    Habt Ihr bzw. Eure Kunden diesbezüglich Erfahrungen machen können?



    Besten Dank vorab & VG


    Old

    Zitat

    Original geschrieben von Majon
    Das Problem der geringen Auflösung dürfte auch beim Vodafone GigaCube auftreten (habe ich hier zumindest irgendwo gelesen), aber das wäre für mich nicht so problematisch, da mein TV ohnehin nicht Full-HD fähig ist... ;)


    FYI, lt. Vodafone Infodok 100 (Seite 33, Fußnote ***) kann man die geringere Auflösung auch deaktivieren lassen:


    Zitat: "Video-Streams werden auf SD-Qualität mit 480 p komprimiert. Sie können die Video-Komprimierung kostenlos deaktivieren lassen, um Videos in HD-Qualität zu empfangen. Wenden Sie sich hierzu bitte an Vodafone."