Beiträge von schnuri

    cestec

    dir geht es also nur um den Cashback, weil den Wechsel von VF DSL zu VF Kabel kann man auch ohne Probleme über die VF Webseite machen. Wenn man nicht CableMax nimmt gibt es noch mindestens 100 Euro drauf und in den ersten 6 Monaten kostet der Tarif nur 20 Euro.


    Gruß

    Thomas

    Ich wiederhole nochmals meine bislang unbeantwortete Frage zu der Thematik. Wie wirkt sich das nach einer angenommenen Vertragslaufzeit von zwei Jahren auf den monatlichen Mietpreis aus? Bleibt es bei den aktuellen 3,99€ oder werden gemäß der monatlichen Kündigungsfrist 5,99€ fällig?

    Der Preis bleibt gleicht nach der Mindesvertragslaufzeit. Also bei 24 Monaten auch im 25 oder 30 Monat 3,99 Euro pro Monat.

    und weiter (vielleicht für "Alt-Mieter" relevant:

    - Wenn Sie nicht kündigen, verlängert sich der Vertrag automatisch um 12 Monate. Der Monatspreis bleibt dabei identisch. -

    - Der Kauf unserer Router nach dem Mietzeitraum ist nicht möglich. -

    Die Aussage ist aber nicht richtig laut der AGB. In der AGB steht folgendes.


    Wird das Mietverhältnis nicht durch eine der beiden Vertragsparteien fristgerecht gekündigt, verlängert sich der Vertrag auf unbestimmte Zeit und ist jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen kündbar.


    Somit ist man immer nach 14 Tagen raus, nach dem ersten Mietzeitrum.


    Ganz verschweigt routermiete.de auf der Webseite was man für die BOX zahlen muss wenn Eigenverschulden vorliegt oder ein Blitzschaden eintritt. Blitzschäden sind bei der Telekom z.B. inklusive.


    Gruß

    Thomas

    Mal kurz zur Lage in und um Burg/Spreewald - kurz - Katastrophe! Der LTE 800 Standort am südlichen Stadtrand von Burg ist trotzdem mäßigen Touristen aufkommen vollkommen überlastet. Ab Burg Mitte wird das Netz dünn. Hier fehlt o2 eindeutig ein Platz auf dem Sendemast Nähe Burg Hafen. Noch weiter westlich und nördlich der Stadt (Leipe, Burg-Kauper & Ringchaussee gibt es kaum noch LTE

    Hallo,


    TEF wollte den Standort im Zentrum von Burg/Spreewald nicht behalten. Dort war früher E-plus mit drauf. Eine von vielen Fehlentscheidungen.

    Um die Ringchaussee richtig zu versorgen braucht es so 3-4 Standorte für jeden Anbieter neu. Am nördlichen Punkt hat die Telekom was im Planung.


    Denn Rest hat andreas-cb schon gesagt.


    Gruß

    Thomas

    Aber das Problem ist 160 MHz. Und das Management ist irgendwie schräg drauf. Warum nicht vier Geräte-Schienen mit exakt den selben Komponenten, eine ganz ohne nur Router+DECT, eine Serie plus Cable-Modem, eine mit DSL-Modem und eine mit SFP+ für Fiber. AVM muss alle diese Hardware-Konfigurationen managen. Bugs zuordnen. Firmwares anpassen lassen. Ich habe ja nichts gegen Risiko-Streuung bei den Komponenten ala Koreaner. Aber das geht alles auf Kosten den Software-Abteilung. Und dann passen die Repeater nicht (Kanalbreite + Anzahl Spatial-Stream). Ehrlich gesagt passt so gut wie kein Repeater zu einer Box.


    wie du schon sagst, was bringen 160 MHz wenn man keinen passenden Repeater im Programm hat.

    Ja die Modelle werden langsam zu viel. 2 Modell pro Serie sind OK, aber 7530 und 7510 macht kein Sinn. Die neuen AX Modelle verwirren dem Kunden mehr als Sie bringen. Dann gibt es noch das V2 Modell der 7590 AX, weil die ISDN Chips Mangelware sind.


    Also das ist einer der Punkte die ich verstehe … soll sich der Kunde dann doch ein entsprechenden Switch holen. Aber auch dann: Warum hat AVM nicht endlich auch Switche im Angebot. Ich muss dann immer zu einem anderen Anbieter wechseln. Und dann denke ich mir: Warum nicht auch deren WLAN? Wenn AVM so weiter macht, können die langsam wirklich WLAN sein lassen, jedenfalls in der Box. ISDN als Alleinstellungsmerkmal ist auch weg.


    ISDN wir bei der nächsten Generation dann raus sein. Macht ja kein Sinn mehr.

    Managementswitche gibt es keinen großen Markt bei Privaten Endkunden.

    Ich verstehe nicht warum sich AVM nicht auf die ganzen Sachen mit Smart Home mehr einlässt, weil da kommt immer mehr bei den Endkunden.


    AVM hat in Deutschland eine sehr großen Markanteil und das weis man. Wir lieben doch alle die lange Softwareunterstützung.

    Der größte Konkurrent ist da wohl die Telekom die auch ein immer größeres Portfolie aufbaut und es clever vermarktet im TV und Internet.


    Gruß

    Thomas

    Hallo,


    man muss das Marktsegment von AVM sehen.

    AVM FritzBoxen sind kein Business Produkt und das Gerät soll noch bezahlbar sein.

    Weiterhin will AVM doch auch in Zukunft neue Geräte verkaufen.


    Gut es hätten alles 2,5 GB Ports sein können, aber es gibt auf dem Markt auch kaum Geräte mit solchen Anschlüssen.

    Viele Notebook haben überhaupt keinen LAN Anschluss mehr und PCs werden immer weniger gekauft.


    Somit ist WLAN vermutlich die Art mit der die meisten Geräte verbunden werden.

    4*4 WLAN AX sollte da aktuell noch locker reichen und Zusatzhardware wie gute Repeater werden immer gefragter in einer Wohnung.


    Gruß

    Thomas


    Der ganze Kopf des Schornstein wurde ja erneuert. Die Telekom war ja auch mal auf einem kleineren Mast.

    Weißt du ob die optischen Änderungen jetzt passiert sind oder schon früher? ich würde ja sagen jetzt und die Telekom hatte keine Lust oder Zeit Ihren Standort gleich mit zu modernisieren.


    Gruß

    Thomas

    Hallo,


    im Prinzip kann man sagen Vodafone will das Produkt sterben lassen.

    Für ein Festnetzprodukt ist die Rufnummer abgehend das wichtigste und wenn man das weglässt dann nimmt man das in Kauf.


    Wenn das mit der Festnetznummer abgehend nicht mehr geht, gibt es genug Produkte mit einer Flat für unter 10 Euro.


    Gruß

    Thomas

    Das Nest, wo sie bisher steht/stand, heißt "Basdorf" laut Cellmapper
    Basdorf, Wandlitz, Barnim, Brandenburg, 16348, Deutschland

    Hallo,


    ja in Basdorf stand ein Mast mit der eNB ID 207241 mit LTE 2100.

    Der Mast musste abgebaut werden, weil das Gelände umgebaut wird mit Wohnungen. Vorher war dort die Polizeischule zu Hause. Der Mast muss so im letzten Herbst rum abgeschaltet worden sein. Der neue Mast in Basdorf ist in CM noch nicht drin an der Straße am Waldkorso.


    Somit hat die eNB ID jetzt ein zweites Leben.


    Gruß

    Thomas

    Hallo Telekom hilft,


    danke für die Antworten auch wenn ich bessere Antworten erhofft hatte.


    Frohe Ostern


    Gruß

    Thomas