Beiträge von Pitter

    Ich hab schon öfters erlebt, dass ein angeblich überfüllter Zug (mit der Bitte der Bahn, am besten eine andere Verbindung zu wählen) praktisch leer durch Deutschland gefahren ist. Die Bahn ist über Stunden nicht in der Lage, diese falsche Information zu korrigieren.


    Die schaffen es nicht nur, bei IC-Zügen regelmässig fast 2 Stunden Verspätung einzufahren. Um einen Teil der Passagiere richtig zu ärgern, lässt man dann noch einzelne Halte ausfallen.

    Meine bessere Hälfte nutzt seit letzter Woche ein Samsung Galaxy S7.
    Leider mussten wir feststellen, dass der WLAN-Empfang des Geräts miserabel ist! Unsere Notebooks und anderen Handys nutzen im ganzen Haus WLAN ohne Probleme. (Vielleicht nicht ganz richtig, im Speicher habe ich es noch nicht versucht. ;))
    Das S7 hingegen hat nur sehr eingeschränkten WLAN-Empfang. Sobald man sich einige Meter vom Router entfernt, ist das Signal weg.
    Ist das Normal beim S7?
    Was kann man tun, um den Empfang zu verbessern?


    Gruß


    Pitter

    Zitat

    Original geschrieben von SAR
    ... Also nochmal, woher kommt der Strom, wenn massenhaft Elektro Autos geladen werden müssen ?


    Ich würde mich eher fragen, wo die Menge an Akkus herkommen soll, um massenhaft auf Elektromobilität umzustellen.

    Inzwischen ist die Bahn wohl zu überhaupt nichts mehr in der Lage!
    Korrektur, die angekündigten 60 Minuten Verspätung haben sie eingehalten.


    Nur, aus dem "Außergewöhnlich hohes Reisendenaufkommen, eine Mitfahrt kann nicht garantiert werden." ist nichts geworden. Der Zug ist allerhöchstens halb gefüllt. :mad:


    Das führt jedoch nicht dazu, dass die Information zum überfüllten Zug zurückgenommen wird. Für die weitere Strecke werden die Reisenden weiterhin davor "gewarnt". Wahrscheinlich ist sowas nur mit einer Vorwarnzeit von mindestens 10 Stunden änderbar. :rolleyes:


    Einen Getränkegutschein an der Information gab es übrigens auch nicht, laut deren Aussage sind die schon lange aus, da die Züge auf der Strecke schon seit heute Morgen alle Verspätung haben. Wenigstens gegen Eintönigkeit unternimmt man was. Die Information über den Verspätungsgrund wird wohl ausgewürfelt und dann den einzelnen Zügen zugeteilt.


    P.S. Wer Ironie findet, darf sie behalten!

    Bahn nur noch unzuverlässig!


    Bei der Bahn klappt wohl überhaupt nichts mehr.
    Wie die Erfahrung zeigt, birgt ein Umsteigen bei der Bahn ein sehr hohes Risiko für Verspätungen.
    Für den gebuchten IC wird jetzt schon eine Verspätung von 60 Minuten angezeigt, Grund ist angeblich die Verspätung eines vorrausfahrenden Zuges. Wieso leitet man in solchen Fällen den verspäteten Zug nicht auf ein Nebengleis und lässt nachfolgende Züge durch? Dann würde man zumindest nicht alle Reisenden einer Strecke in einem bestimmten Zeitrum mit Verspätungen "beglücken".
    Aber das wars natürlich noch nicht. Zusätzlich wird bei dem Zug folgendes angezeigt; "Außergewöhnlich hohes Reisendenaufkommen, eine Mitfahrt kann nicht garantiert werden. Bitte wählen Sie eine andere Verbindung." Was soll den der Sch...? Bei der nächsten annehmbaren Verbindung werden wegen "Technischer Probleme" bereits 70-80 Minuten Verspätung angezeigt.
    Alle anderen nachfolgenden Verbindungen sind indiskutabel, weil darin enthaltene Nahverkehrszüge und ein mehrmaliges Umsteigen die Reise ewig verzögern können (bei der Bahn ist wahrscheinlich "verzögern werden" die korrektere schreibweise).

    Zitat

    Original geschrieben von kaputer
    Lass auf jeden Fall die Finger von RWE/Innogy Smarthome, sonst haben wir hier in 6 Monaten diverse Fluch und Supportdiskussionen...


    Quatsch. Genau für den Anwendungsfall wäre RWE Smarthome die Lösung. Funktioniert bei unseren Rollläden seit zwei Jahren ohne jegliche Probleme. Gesteuert wird das automatische Öffnen und Schliessen in Abhängigkeit von Sonnenauf- und -untergang.
    Forum