Beiträge von heavenrider

    Aktuell geht bei meiner Sim.de das GSM Netz überhaupt gar nicht bzw. die Sim bucht sich nicht ein. 4 & 5 G funktionieren.

    Hier mit original 1&1 SIM-Karten geht GSM, außer das keine Datenübertragungen möglich ist. Die Karten buchen sich aber regulär ein und Telefonie ist möglich.

    Habe diese schonmal darauf hingewiesen, dass demnächst noch das Schmankerl mit der Überführung von O² zu VF ansteht.

    Das dürfte aber zu weniger Problemen führen, als die Umstellung auf 262-23. Ist ja nur eine Änderung des Roamings. Das bei dir garnichts funktioniert ist auch merkwürdig. Das sollte so nicht sein. Bei mir läuft fast alles wieder.

    Die APNs werden aus der Google Android Liste geladen, das hab ich vorhin sogar dazu geschrieben, der Hersteller hat aber damit nichts zu tun.

    Schön das wir uns einig sind, dass es diese Datenbank gibt, ob nun von Google oder Hersteller ist erstmal irrelevant. ;) Was man aber trotzdem leider festhalten muss, dass die Hersteller die Netze recht unterschiedlich unterstützen. Das sieht man an solchen Sachen wie VoLTE-, VoWiFi-Unterstützung bei 1&1. Irgendwo greift der Hersteller da ein, welche Netze er für solche Funktionen zulässt. Sonst gäbe es die Probleme nicht, dass manche relativ aktuelle Androiden kein VoLTE bei 1&1 unterstützen und ein 3 Jahre altes Xiaomi dagegen schon. Ich finde das kontraproduktiv, denn Android und die meisten Endgeräten können das technisch schon, es wird halt vom Hersteller geblockt. :rolleyes: Und dies steigert die Unzufriedenheit mit 1&1 nach der Netzumstellung, obwohl eigentlich der Gerätehersteller schuld ist. Auf mehr wollte ich garnicht hinaus. ;)

    Also ich habe den "Keller-Test" gemacht, also SIM-Karten eingelegt ohne jegliche Mobilfunkverbindung. Es waren SIM-Karten die noch nie in beiden Handy (Xiaomi 11 mit Android 14 und Huawei Y5p mit Android 10) waren. Bei einer Fonic-Karte wurde ein APN "Fonic Prepaid" bei beiden Geräten eingestellt. Bei einer o2-Karte bei beiden Geräten "o2 Internet". Auch die Schalter für VoWiFi oder VoLTE wurde entsprechend aktiviert. Interessant ist noch, dass bei den APNs nach wie vor MNC 07 verwendet wird, also der alte Interkom/o2 MNC. Ich denke wenn es heute eine stille Konfigurations-SMS gäbe, dann würde da sicher MNC 03 drinnen stehen.


    Ich weiß nicht ob diese stillen Konfigurations-SMS wirklich verschickt werden, ich konnte jedenfalls kein Anzeichen dafür finden. Auf jeden Fall haben die Android-Handies eine Datenbank mit den Betreiber-Einstellungen, sonst hätte das heute nicht funktioniert. Übrigens gab es diese Datenbanken schon auf einem Nokia N8. Auch da konfigurierte sich das Handy passend zur SIM-Karte. ;)


    Bei 1&1 ist das Problem nur, dass das Netz sehr neu ist und bei vielen Herstellern noch nicht in der Datenbank eingepflegt ist. Bei Xiaomi und Apple auf jeden Fall schon.

    Nein sind sie nicht, und jetzt höre bitte auf diesen Unsinn zu verbreiten.

    Ich weiß aus eigener Erfahrung das es in Android für solch eine Datenbank gar keinen Speicherort gibt und da ich ebenso aus eigener Erfahrung weiß wie ein Mobilfunk Netz funktioniert, weiß ich auch das solche APN und MMS Daten nicht auf den Geräten gespeichert werden.


    Alter Schwede, wer hat dir diesen Unsinn mit der Datenbank auf Geräten beigebracht beigebracht?

    Ich möchte mich garnicht streiten und streite auch nicht ab, dass es bei Android diese unsichtbaren Konfigurations-SMS gibt, aber sie werden in Deutschland nicht genutzt, soweit ich das weis. Das erklärt auch die Probleme mit älteren Android-Version, die mit 1&1 nicht klar kommen, weil die Konfiguration fehlt. Wenn es so einfach mit der unsichtbaren SMS wäre, hätten die ganzen Android-Smartphones garkeine Probleme. Außerdem müsste 1&1 dann keine sichtbaren Konfiguration-SMS verschicken, die ich jedes Mal bekomme wenn ich die 1&1-Karte in ein neues Handy einlege.


    Ich bin der Meinung, dass es diese Datenbank gibt und heute Abend werde ich mich dafür an einen Ort ohne Empfang begeben (Keller) und dabei zuschauen, wie der APN anhand der SIM-Karten eingestellt wird ohne eine SMS zu empfangen können. Sollte dies klappen, habe ich recht, wenn nicht, entschuldige ich mich bei dir für die Falschinformation.


    Und bitte, überdenke deinen Ton in deinen Posts!

    Woher kommt eigentlich der Irrglaube, der Hersteller hätte etwas damit zu tun?

    Oder glaubst du wirklich die Hersteller würden da alle auf der Welt vorhandenen APN einspeichern?

    Der aktuelle APN wird beim ersten Kontakt zum Netz mit einer neuen IMEI automatisch vom Netz im Hintergrund gepusht.

    Leider nicht, das wäre ja was. Die sind tatsächlich im Gerät gespeichert und updaten sich in der Regel mit einem Systemupdate. Gibt es diese nicht mehr, gibt es auch kein Update für die APN-Datenbank. Auch Sachen wie VoLTE und VoWIFI-Konfiguration laufen darüber. Dadurch gibt es auch die Probleme mit Android-Geräten und 1&1. Wunderbar nachvollziehen kann ich das an meinem alten Huawei. Mit einer 1&1-Karte kommen keine APNs, da das Netz unbekannt ist. Irgendwann kommt dann die Konfigurations-SMS von 1&1, die ich dann manuell speichern muss. Lösche ich den manuellen APN dann wieder, ist er weg, auch wenn ich eine andere SIM-Karte von 1&1 einlege. So eben auch im Ausland. Da hat das Huawei eine Orange F-Karte erkannt und mir die Orange-APNs angezeigt. Habe ich diese "zurückgesetzt", sind sie kurz verschwunden und wurden aus der Datenbank im Handy wieder installiert.


    Bei meinem Xiaomi mit Android 14 wird das 1&1-Netz erkannt und ohne Konfigurations-SMS läuft alles, inkl. VoLTE, VoNR und VoWifi. Die Chinesen pflegen offensichtlich die Datenbank gut ;)


    Auch bei Apple ist dies so und man kann in den Einstellung sogar die Version der aktuellen Einstellung nachschauen. Die Versionsnummer ändert sich in der Regel mit einem Systemupdate, selten mal über separate Betreiber-Einstellungen, aber auch die müssen manuell installiert werden. Auch Apple pflegt die Datenbank gut, weswegen es mit 1&1 und einem iPhone eigentlich keine Probleme gibt, außer das Netz selbst funktioniert nicht.

    GPRS / EDGE zu sperren macht aber eigentlich keinen Sinn. Das kann kann dann nur ein Konfigurationsfehler sein.

    BTW: Funktioniert in Frankreich oder in anderen Ländern über das orange Roaming dann GPRS / EDGE oder auch nicht?

    Soweit ich mich erinnere, funktionierte EDGE in Spanien nach dem Crash, in Deutschland aber nicht.

    Für mich klingt das nach dem Konfigurations-Wildwuchs bei Android, der ja auch in Deutschland Probleme macht, wenn man Geräte eines Herstellers hat, der seine APN-Konfigurationen nicht gut pflegt. Mit einem Xiaomi in Spanien funktionierte der APN von Orange World wunderbar und ohne Eingreifen. Ein altes Huawei brauchte nur die Konfigurations-SMS von 1&1 und dann lief auch das. Den APN mit Carrefour habe ich nie gesehen.

    Aber gehe Ich da nicht Richtig von Aus, dass man trotzdem über das 1und1 Netz 262-23 telefonieren kann via Voice over LTE?????? Ansonsten halt Ja, Telefonie und SMS via 2G/EDGE über 262-03 o2 Netz via National Roaming ist doch Klaro!!!!!!!!

    Bei mir war es so, das auch wenn das Internet nicht lief, trotzdem Telefonie mit VoLTE, VoWIFI und auch über 2G möglich war. Jetzt geht aber auch das Internet wieder normal