o2 o - der neue Tarif [Sammelthread]

  • hrgajek
    Das denke ich auch.
    Deswegen habe ich auch den Vorschlag für drei Tarife gemacht.
    Meiner Meinung nach wäre die Aufsplittung in drei Tarife immer noch einfach nachzuvollziehen und es wäre für jeden etwas dabei.

    Telefonica O2 Free M Boost 10 GB mit 2 Multicards für 14,99 € mit I-Phone 8
    Fraenk mit I-Phone SE

    Lidl-Connect mit Google Pixel 4
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro mit einer O2 O Karte
    Kabelinternet: Vodafone/Unitymedia 2 Play 250 MBit.

  • Nicht vorhande MVLZ bedeutet allerdings auch, daß O2 jederzeit die Preise verschlimmbessern kann: "Was kostet mein Anruf nach xyz im nächsten Monat?" -> volle Nebenleistungsfreiheit :D

    LG: V30
    Samsung: Galaxy Tab S2 LTE, A5 (2017);
    Sony: Xperia X Compact;

  • grundlegend ganz gut der tarif,auch wenn für mein Nutzungsprofil der Genion L besser passt.Was mich nur sehr stört ist die Sache mit den sms.Habe derzeit 200inkl,gegenwert also 30euro.Und ich nutze die auch aus,allein daher wäre der Tarif nichts für mich.↲
    aber wie es schon immer war gilt es das eigene Nutzungsverhalten zu analysieren und danach zu entscheiden.

  • Zitat

    Original geschrieben von newage_02
      hrgajek
    Das denke ich auch.
    Deswegen habe ich auch den Vorschlag für drei Tarife gemacht.
    Meiner Meinung nach wäre die Aufsplittung in drei Tarife immer noch einfach nachzuvollziehen und es wäre für jeden etwas dabei.


    Das sehe ich anders. Der Charme des neuen Angebots ist doch gerade die gelungene Kombination aus:


    - für einen Netzbetreiber sehr moderaten Stückpreisen
    - einer Kostenabsicherung
    - und einer absolut klaren und einfachen Struktur, die zumindest bisher keine größeren Fallstricke aufweist


    Und an dieser Einfachheit sollte o2 m.E. auch unbedingt festhalten.


    Das ist schon gar nicht mal so schlecht, finde ich - und sehr zugeschnitten auf den Durchschnittsnutzer. So verstehe ich auch die Bemerkung des von hrgajek zitierten Tarifexperten. Der durchschnittliche Nutzer ist in Tariffragen kein Mathematiker - und will es auch gar nicht sein, weil ihm für die eingehende Beschäftigung mit Telefontarifen die Zeit zu schade ist und es ihn schlicht und ergreifend nicht die Bohne interessiert. Für genau diese riesenhafte Nutzergruppe ist der Tarif exzellent zugeschnitten.

    Ich will immer Herbst. Ich will immer Küste. Ich will immer Norden.

  • @ hrgajek Thema: "Für Mathematiker gibt es bessere Tarife."
    @ s-elch: "Ältere/Familien haben meist einen Festnetzanschluss..."


    Meine Mutter (60) Friseuse, keine Mathematikerin, würde mit dem neuen Tarif ca. 5 EUR monatlich mehr bezahlen müssen. Meine Großmutter (85), ehemals Sekretärin, keine Mathematikerin - aber sparsam ;), würde mit dem neuen Tarif ca. 10 mtl. mehr zahlen und so kann ich das ganze familienübergreifend bis auf den entferneten Bekanntenkreis ausdehnen. Beide wären nicht bereit, merklich mehr für ihr Telefonaufkommen zu zahlen und wären auch nicht bei o2 wenn es dort nicht die HZ Option gäbe...


    Die Mehrzahl meiner Bekannten hat einfach keinen FN Anschluß mehr. Sind wir da tatsächlich solch außergewöhnliche Familie?
    ---
    @ all:


    Müsste man in diesem Zusammenhang nicht auch mal über eine versteckte Preiserhöhung für Neukunden sprechen? Insbesondere auch, was Gespräche ins Ausland betrifft 9 ct (in der Homezone) zu 29 ct.


    Ich zumindest nutze meinen Genion oft für Gespräche ins Ausland in der HZ. Dann sollte ich mir vielleicht ne Fonic Karte holen. Da kann ich für 9 ct. ins US Netz und europäische Ausland telefonieren (und das nicht nur in der HZ) ...


    Ich muß gestehen: Je mehr ich darüber nachdenke, desto schlechter finde ich den neuen Tarif. Ich finde mich einfach nicht in dem Tarif wieder. Er mag für den Massenmarkt gut sein - wobei ich denke, dass der Massenmarkt schon von den Prepaidanbietern und Discountern ( z.B. mit 9 ct und community flat) abgegraßt wurde und o2 es schwer haben wird, da noch Kunden einzusammeln, für mich wäre er zumindest nichts. Bin wohl Indivdualist. Auch kann ich mir einfach nicht vorstellen, wie o2 mit dem Tarif die Kunden binden/halten will. O2 wird m. E. mit dem neuen Tarifmodell total austauschbar / vergleichbar und stellt sich mit dem Tarif o2 o in die Discounterecke. Premiummarke war wohl das Thema von gestern. Kundenservice und Beratung bräuchte man dann ja auch nicht mehr. Is ja nix dran an dem Tarif... Wann schließen eigentlich all die vielen o2 Shops und der Tarif o2 o wird an der Tanke verhöckert? Nein, im Ernst, ich finde, o2 macht es sich mit dem Tarif o2 o sehr einfach. Für meinen Geschmack zu einfach. Nochmals zum Thema Kundenbindung... Wer wird eigentlich nun Premiumkunde? Tatsächlich der, der den Kostenairbag auslöst, oder der, der gerade am Airbag vorbeigeschrammt ist... ;)


    Irgendiwe bin ich froh, dass ich den Genion L Spezial in der alten Variante habe.


    Und es geht mir nicht um Rosinenpickerei, sondern um faire Preise und Optionen. Für beide Seiten. Wenn die Preise nicht ausreichten um den gewünschten Gewinn zu machen, dann stimmt was an der Kalkulation nicht. Aber das kann nicht das Problem der Kunden sein/werden.


    Aber alles dann in einen Topf zu schmeißen, kräftig umzurühren und es als Innovation zu verkaufen und zu denken, dass es der Massenmarkt unreflektiert schluckt... Ich weiss nicht!?

  • Ich muss zustimmen, dass der Tarif am Durschschnittstelefonierer vorbei geht.
    Es mag sein, dass der Tarif o für Leute, die sich nicht gut auskennen, eine gewisse Sicherheit darstellt.
    Aber dafür muss er erst der breiten Masse vermittelt werden.
    Ich bin mal auf die Vermarktung gespannt.
    Für mich ist er in dieser Form nichts, so dass ich eher auf eine Kombination Base WebEdition/Fonic zurückgreife, falls der Genion L bei 20 € bleibt, bzw. eingestellt wird.


    Ich kann nur zustimmen.
    Für Mathematiker (Rosinenpicker) ist der Tarif nichts.
    Schade, dass sich mein Lieblings-NB wahrscheinlich dazu zwingt, in absehbarer Zukunft meinen Hauptvertrag bei der Konkurrenz abzuschließen,falls das Konzept nicht überarbeitet wird. :(

    Telefonica O2 Free M Boost 10 GB mit 2 Multicards für 14,99 € mit I-Phone 8
    Fraenk mit I-Phone SE

    Lidl-Connect mit Google Pixel 4
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro mit einer O2 O Karte
    Kabelinternet: Vodafone/Unitymedia 2 Play 250 MBit.

  • Zitat

    Original geschrieben von Robert Beloe
    So verstehe ich auch die Bemerkung des von hrgajek zitierten Tarifexperten. Der durchschnittliche Nutzer ist in Tariffragen kein Mathematiker - und will es auch gar nicht sein, weil ihm für die eingehende Beschäftigung mit Telefontarifen die Zeit zu schade ist und es ihn schlicht und ergreifend nicht die Bohne interessiert.

    Auch ohne Doktor in hoeherer Mathematik sollte man in der Lage sein zu erkennen, dass 8/9 Cent pro Minute deutlich weniger ist als 15 Cent. Die Masse ist sicher nicht blitzgescheit, aber dass 9 < 15 ist kriegt die Mehrheit doch noch grade so auf die Reihe.


    Wenn man dann noch dazu sein bisheriges Nutzungsverhalten analysiert und feststellt, dass man nie mehr als 30, 40, 50 EUR pro Monat gezahlt hat: Warum sollte man dann diesen Tarif waehlen?

  • Ich würde den Vorteil bei o2 dann vor allem in der buchbaren Homezone-Option sehen, denn das macht o2 nun einmal aus! Sonst würde nichts dafür sprechen...

    ___________________________________________
    Grüße in die Runde.

  • O2 IST nun einmal vor allem die HOMEZONE!


    Diese öffentlich bekannte Kernkompetenz gilt es doch zu zeigen!


    o2, ich will sehen, was du kannst
    und nicht, was du auch kannst.

    ___________________________________________
    Grüße in die Runde.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!