eteleon, Drillisch, Telco, Simply, Hello Mobil, Deustchlandsim etc.

  • Ja das wäre ein Extrem welches wohl keine Regel wäre. 1mbit sind für einen DSL Ersatz einfach zu wenig und mobil muss man sich da schon anstrengen so viel zu verbrauchen das es sich für den Anbieter nicht mehr lohnt.


    Mein "Rekord" lag bei der Free Option bewusst hergeführt mit Videostreaming und Testweise ein paar Abende als DSL Ersatz nutzen bei 6,6 GB im Monat. Das normale surfen ging zwar glatt, aber Youtube in SD und einige Ruckler sowie ein unbrauchbares Sky Go haben mich schnell dazu bewogen wieder auf mein Kabelinternet zu wechseln.


    Es muss hier nicht LTE Breitband ohne Limit sein. Mir reicht es das man am Smartphone normale Dienste so nutzen kann ohne immer auf das Datenvolumen zu achten. Ich denke da hat man mit o2 Free einen ganz guten Kompromiss gefunden und da kann man dann auch mal 10 Minuten auf einen App Download warten (besser als erst ein wlan zu suchen).
    Wenn sie mehr Bandbreite zur Verfügung stellen würden dann hätten das bestimmt mehr Leute als DSL Ersatz. So ist das doch eher Überschaubar. Und alle paar Monate fällt hier auch mal gerne das Kabel eine Zeit lang aus, da kann ich jetzt dank free auch mal schnell auf den Mobilfunk switchen. Für 15,49 € ist das ein ordentliches P/L Verhältnis. :cool:


    -edit-



    Merke gerade bei einer 4,99 € o2 Free Option wäre ich ja auch bei Drillisch gleichgestellt zu meinem jetzigen Angebot. Wobei ich jetzt ja sogar 2GB LTE habe und bei Drillisch müsste ich mit 1GB vorlieb nehmen. Also würde es sich nur lohnen wenn sie das in ihren Tarif direkt und ohne Optionskosten integrieren würden. Gewinn würden die damit immer noch machen da bin ich mir sicher.

  • Eben, ich denke 25€ für den Free S sind schon mehr als fair.
    Irgendwoher muss ja das Geld fürs Netz kommen, sowohl Ausbau/Erweiterung als auch laufende Kosten Miete/Strom/etc.

    Smartphone: Xiaomi Poco X3 Pro 256GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Ja wobei die Handlersubvention bei dem Free S zumindest so hoch ist das die effektive Grundgebühr für o2 trotzdem noch gedrückt wird (ca 300 € Subvention sind drin beim free S mit 2 Jahren MVLZ). Ich denke die verdienen an meinem Tarifhaus für 15,49 € mehr als wenn ein freier Händler den Free S vermittelt und Provision einsteckt bzw. weiter gibt. Nicht umsonst gibt es ja dementsprechende Angebote für 8,49 € im Monat.
    Aber das brauche ich gar nicht. Die 15,49 sind es mir in jedem Fall wert um alleine schon die monatliche Kündigungsfrist zu haben. Da kann man immer flexibel reagieren.

  • Premium SIM hat wieder umgestellt.


    Gibt jetzt 2GB für 9,99 oder 3GB für 12,99€ mit den bekannten anderen Eckdaten. :D

  • Schade das man seine Nummer nicht nachträglich portieren kann. Deshalb ein K.O. Kriterium. Hänge leider noch bis September bei der Teuerkom fest.


    Oder hat das jemand schonmal hinbekommen?

  • Zitat

    Original geschrieben von ccf24
    Schade das man seine Nummer nicht nachträglich portieren kann. Deshalb ein K.O. Kriterium. Hänge leider noch bis September bei der Teuerkom fest.


    Oder hat das jemand schonmal hinbekommen?


    Beim Aktivieren der Simkarte kann man den Punkt nachträgliche Portierung auswählen (sogar von jemand "Fremdes", wie allgemein bei o2 üblich - was im Bestellprozess bei Drillisch sonst auch nicht geht...).

    iPhone since 2007-07-04

  • Hab gestern Abend mal den Premium SIM Tarif beantragt.
    Wie lang dauert es etwa bis die SIM versandt wird ?


    Hab Rufnummer Mitnahme angegeben bei der der Vertrag am 27.1 ausläuft. Warten die erst darauf oder bekommt man zwei Simkarten mit einer provisorischen Nummer und der dann nachträglich Portierten ?

  • Deine SIM wird erst am Tag der Portierung freigeschaltet. Erst nachdem dein Portierungstermin feststeht, wird die SIM versendet.

  • Hallo zusammen,


    ich bin kürzlich innerhalb der Drillischgruppe von Winsim zu Premiumsim gewechselt. Jetzt habe ich im Netz gelesen, dass eine Gebühr für die Rufnummernportierung im Sinne der Bundesnetzagentur eigentlich nicht zulässig ist bzw. sein soll.


    Im Prinzip wechselt ja intern nur die Abrechnungsstelle. Ist dem wirklich so? Kann ich mich auf irgendetwas berufen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!