Der "Roam at Home" Wiki Thread

  • Ich bin ja jetzt mal auf deine Luxemburg Karte gespannt, aber bislang hört sich ja die Wind Lösung aus IT sinnvoll an oder (wenn man nur Daten will). Allerdings ist ja das Aufladen noch etwas schwierig.


    Auf jeden Fall vielen Dank für die tolle Wiki(s), lese da immer gerne (auch in der Internationalen). Und in anderen Foren trifft man dich ja auch (Vielfliegertreff).

  • Domino Fix von Telekom Ungarn


    Kartenpreis: ~3,20 EUR (990 HUF) – incl. 1 GB, 80 Minuten und 5 SMS (innerhalb EINES Jahres in HU oder EU zu verbrauchen!)


    SMS-Preis (EU <-> EU): ~0,08 EUR (25 HUF)
    Minuten-Preis (EU <-> EU): ~0,08 EUR (25 HUF)
    (Preise aus Ungarn ins Ausland: 0,20 EUR (63 HUF) für SMS, ab ~0,32 EUR (99 HUF) für z.B. DE Festnetz bzw. ~0,50 EUR (159 HUF) für DE Mobil)


    Das m.M.n. interessanteste Datenpaket: „Maraton 4GB“ mit 4 GB LTE (davon 3 GB in EU nutzbar) für ~ 11,20 EUR (3559 HUF) – verbrauchbar binnen eines Jahres!
    (Es gibt auch kleinere (Maraton-)Pakete, die sich komplett innerhalb der EU verbrauchen lassen sowie "normale" "monatliche" Datenpakete (= "Net"), die allerdings nur geringfügig günstiger sind, aber nach 30 Tagen verfallen.)


    Ich habe die Karte jetzt über ein Jahr, allerdings ohne extrem viel Datenvolumen außerhalb von Ungarn genutzt zu haben (knapp 3 GB) ohne irgendwelche Sperrungen.
    (Strafzuschläge für „mißbräuchliche“ Nutzung wären ~0,04 EUR/Min. bei Sprachanrufen, ~0,012 EUR pro SMS bzw. ~0,006 EUR pro MB)


    Als Zusatzkarte für billige Anrufe aus DE ins EU-Ausland und um günstig in allen 3 deutschen LTE-Netzen zu roamen – zumindest für mich – optimal.


    sehr eingeschränkte Infoseite auf Englisch: https://www.telekom.hu/lakossagi/english/plans/mobile/prepaid-plans
    deutlich umfangreicher auf Ungarisch: https://www.telekom.hu/lakossa…agok/domino-fix-dijcsomag
    Preisverzeichnis in ungarischer Sprache: https://www.telekom.hu/static-tr/sw/file/lakossagi-aszf-5a-melleklet-dijak-mobil-domino-ertekesitheto-20180601-rendes.pdf

    - o2o-50-SoHo + IP-L-Promo (10 GB, 10 EUR) + Airbag-GF (+ zusätzlich 20% Rabatt auf alles)

  • Erstmal danke für das Feedback. In den nächsten Tagen kommt der Artikel zu Luxemburg raus mit einer SIM-Karte für alle 3 LTE-Netze in Deutschland. Sie ist nicht besonders billig, aber leicht zu beziehen und handhaben. Ich teste gerade auch eine SIM aus Schweden die auch alle 3 LTE-Netze öffnet, größere Datenpakete hat und etwas schneller ist. Wenn alles gut geht, kommt der Artikel dann im Juli dazu ins Wiki. Die liegt so bei 14€ für 5GB oder 19€ für 10GB in Roaming, also auf deutschen Discounterniveau.


    Zum Vorschlag Three UK. Das ist ein alter Roaming-Favourite. Aber es geht im "roam at home" Wiki nur um Roaming in Deutschland. Deshalb auch der Titel. Wenn wie bei Free Mobile oder Three UK mehr Länder als die EU/EEA dabei sind, ist das schön und wird genannt, ist aber nicht entscheidend. Die Frage ist, was bringt sie hier. Und da ist das Three Angebot in die Jahre gekommen ohne LTE. Es muss sich also preislich mit den 3G-Angeboten in Deutschland messen. Die liegen für größere Pakete so um 3-4 € pro GB. Um für eine Listung zu genügen, dürfen sie laut Regeln maximal die Hälfte kosten. Three UK nimmt 20 GBP für seinen 12 GB Plan. Das sind 22,80€ für 12GB also 1,90€/GB. Wenn man jetzt noch davon ausgehen muss, dass UK-SIM-Karten von Deutschland nicht gebührenfrei aufgeladen werden können, dann wird es eng. Beim letzten Vergleich lagen die Ladegebühren für UK so 5-10%. Selbst mit 5% kommen wir effektiv über 2,00€/GB. Es liegen einige UK-SIM-Karten auf der Grenze. Z.B. auch einige Big Bundles von Vodafone UK. Ferner habe ich gehört, dass O2 UK jetzt auch LTE-Roaming hat in Deutschland. d.h. ich werde mir Großbritannien nochmal genau anschauen und habe vom letzten England-Trip hier EE, Vodafone, O2, Three und Giffgaff-Starter rumliegen. Auch das eher im Juli.


    Interessant wäre die ungarische SIM, obgleich ich Ungarn als eines der bürokratischten Länder der EU in Erinnerung habe, eine SIM zu kaufen. Ich musste dort vor Jahren für eine Telenor-Prepaid-Sim gefühlte 10 Unterschriften in einen Vertrag geben. Die Preise für Marathon sind jetzt nicht umwerfend mit ca. 4€ pro GB im Roaming, aber mit der langen "Haltbarkeit" des Pakets wäre das eine interessante Option. In der Regel laufen ja Datenpakete nur einen Monat. Wir haben im Wiki Beispiele aus Spanien (Simyo) und Kroatien (Bonbon) wo Datenvolumen übertragen werden können. Aber gleich Pakete für ein Jahr ist mal was anderes und gibts so nur noch in Polen (Play). Der Tarif ist auch irgendwie aus dem englischen Wiki gefallen. Ich werde ihn zunächst erstmal dort wieder reinnehmen. Wenn sie wirklich ins Wiki kommen, werde ich dich nochmal ansprechen....


    Die Niederlande sind wieder weg vom Fenster. Preislich gibt es dort nichts im Prepaid, was für uns interessant wäre. Ich hätte ggf. die "Schmalbandflat" von KPN reingenommen. Aber sie ist gerade im Preis erhöht worden. SIM muss auch im niederl. Netz erst-eingebucht werden, weshalb die anoyme Auslandsaktivierung nicht geht. Und preislich ist das alles nicht so interessant. Da müssen wir auch irgendwo eine Grenze ziehen. Wenn z.B. ein User aus dem Forum hier ein franz. Bankkonto eröffnet, um an einen Sosh-Vertrag zu kommen, dann gebührt ihn der Preis "Roamer des Monats". Aber das ist einfach zu großer Aufwand......


    In der 2. Junihälfte kommt dann völlig unzensiert Kroatien mit dem - wie ich meine - besten und einfachsten Angebot bisher. Mich haben einige gefragt, ob ich es wirklich so reinnehmen will, weil möglicherweise der Anbieter daraufhin was verändert. Das ist aber bei allen anderen Angeboten auch der Fall. Und es werden doch ein paar mehr als ich gedacht habe. Sicher, je bekannter das Angebot wird - desto wahrscheinlicher ist, das was daran geschraubt wird. Was die Ausgabeländer und "roam like at home" angeht, besteht grob folgende Regel: die billigen nehmen weiter Aufpreise, die mittleren "FUPpen" und die teuren verdienen noch daran. Es gilt halt für das "roam at home" Wiki genau die Ausnahmen dieser Regel zu unseren Gunsten zu finden.

  • Zunächst mal vielen Dank für die wirklich praxisgerechten Infos!
    Solche Fortsetzungs-Artikel gehören eigentlich in einschlägige Telekommunikations Sites, aber dort steht man inzwischen mehr auf Gerüchte, DAB+ und Fußball....)


    Nun warte ich gespannt, dass in der zweiten Junihälfte die Kroatien-Infos veröffentlicht werden.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Hallo Sprite. Danke für Dein Interesse.


    Der Kroatien Artikel ist jetzt schon fertig geworden, weil übers Wochenende doch das Feedback von einigen "Testern" zurück kam (und das Wetter auch nicht so toll war in Berlin). Wenn du ihn dir durchliest, verstehst du auch, warum ich das nicht zu hoch aufgehängt haben möchte. Wenn ich damit eine Serie in der Presse mache, wird das einmal gehypt, führt vielleicht zu Anpassungen der Tarife oder Abschaffung anderer Vorteile und wird dann wieder vergessen. So läuft es als Wiki immer weiter und bekommt Feedback und Updates von Usern, die das auch ausprobieren und fließt erst allmählich ein. Denn sie könnten viele Details ändern und dann wird das Angebot weniger attraktiv. Einige User haben mich schon geschockt gefragt, ob ich das wirklich so online stellen will.


    Denn zwei Hammer sind da schon drin. Die Telekom verschickt durch Tochterfirmen im Ausland unregistrierte SIM-Karten, die im Endeffekt die deutsche Registrierung unterlaufen. Es wird nur noch davon getoppt, dass Hvratski Telekom das Netz der Deutschen Telekom im Prepaid wesentlich günstiger wieder-verkauft, als das die Telekom im Inland macht. Preise von ca. 1,37 € pro GB mit Telekom-LTE sind hier nur mit viel Rabatten kombiniert plus 2-jähriger Bindung und Kündigung danach, aber nicht in der Flexibilität von Prepaid zu erhalten.


    Jetzt werde ich mich auch erst mal etwas ausruhen und mehr auf das andere Wiki wieder konzentrieren. Großbritannien habe ich 6 Starter-Packs der Netzbetreiber und MVNOs rumliegen und werde mal in den nächsten Wochen testen was geht und zu welchen Preisen im Endeffekt. Es wird wohl eher ein Artikel wie Österreich werden mit einer Übersicht über Roamingnetze, Pakete und Möglichkeiten, die aber allesamt nicht so viel günstiger als in Deutschland sind. Aus Schweden kommt dann in ein paar Wochen noch eine andere SIM-Karte, die alle 3 LTE-Netze in Deutschland freischaltet. Sie ist also ähnlich des Vorschlags aus Luxemburg, hat aber größere Pakete zu niedrigeren Preisen und höhere Geschwindigkeiten. Möglicherweise gibt es auch noch später ein paar Nischenprodukte: in Finnland gibt es einen Anbieter, der verkauft bis zu 120-140 MB täglich zu 0,57ct/MB. Das wäre eine interessante Rate für gelegentliche Wenignutzer, in Ungarn gibt es hier die weiter oben genannten Marathon-Pakete, die 1 Jahr Laufzeit haben. Beide wären aber nur für eine kleine Nutzergruppe mit niedrigen Datenansprüchen interessant.


    Kurze Bilanz - Wo stehen wir also nach 1 Jahr "Roam like at home":
    Wenn man eine gute Mobilfunk-Lösung in Deutschland haben möchte, sollte man mindestens 2 Netze in Deutschland haben, dabei am besten das Telekom-Netz in LTE für Daten. Bei Sprache und SMS sind die beiden anderen Netze auch ganz OK. Darum würde ich weiter eine Dual-SIM-Lösung in einem Handy empfehlen: 1.) Daten-SIM, am besten bei Telekom mit LTE; 2.) Voice/SMS-SIM in einem anderen Netz zum Parken der Nummer, für Anrufe und als Back-up (auch Telekom hat Aussetzer). Telekom mit LTE ist nur bezahlbar in 24-Monats-Daten-Verträgen über Händlerrabatte. Da gibt es Preise von 1-2 € pro GB in größeren Paketen auf dem Markt, beim Prepaid liegen wir dagegen bei 8-10 €/GB. Anstatt dieser Telekom-Daten-SIM könnte man auch eine ausländische Roaming-SIM wählen (im Verbund mit einer deutschen SIM für Anrufe), die ohne Bindung im reinen Prepaid ähnliche Preise wie die deutschen Laufzeitverträge hat. Momentan gibt es die in der Preisklasse 1-2 €/GB in Paketen von 2 bis 20 GB nur aus Italien, Spanien und Kroatien, wobei wir immer noch auf Aufpreise für Dauerroaming von dort warten. Für neue Erkenntnisse bin ich immer offen.... Mehr dann wieder im Juli. Schönen Sommer erstmal und wenn ihr in einen der Länder seid, vielleicht eine Idee zum Mitbringen.

  • Ich möchte hier mal herzliche vielen Dank für die Mühe sagen! Ich habe alle Artikel sehr interessiert gelesen und mir prompt eine Wind GIGA Data International SIM-Karte besorgt. Das Prepaid-Wiki ist eine super Idee und mit einer guten Detailtiefe umgesetzt :).
    -
    Frage: Hat jemand die Karte und ebenfalls im o2-Netz Probleme im Roaming? Die Latenz im Seitenaufruf bzw. versenden von Nachrichten in Whatsapp / Slack ist viel zu lang. Teilweise benötigt man mehrere Anläufe beim Versand von Bildern, obwohl LTE anliegt. Bei der Telekom gibt es die Probleme nicht. Ist das o2-Netz so zu oder liegt das am Roaming-Gateway von Wind? Getestet in FFM.

  • Hi MikeFly.
    Ich habe die WIND-SIM natürlich getestet und zunächst keine Probleme damit gehabt, obgleich ich sie jetzt als DSL-Ersatz im Mifi betreibe und da durchwegs das Telekom-Netz voreingestellt ist. Zunächst würde ich sagen, dass sie deutlich auf Telekom steert. Zumindest lande ich da immer drin. Ist aber meist auch der stärkere Sender bei mir und weniger belastet. Der Ping ist jetzt ziemlich ähnlich mit 90 ms bei Telekom und Telefónica. Das ist nicht so besonders gut - TIM aus Italien liegt z.B. darunter, da beide aber ungebremst zumindest bis 100 Mbit/s kommen, fällt es nicht so sehr ins Gewicht.
    Aber ich kann dein spezielles Problem in Berlin reproduzieren. Der Uplink im Telefónica-LTE-Netz hängt sich häufiger auf. Bei Speedtests ist dann überhaupt kein Upload messbar. Ich habe das zunächst auf das - sagen wir mal - durchwachsene Telefónica-Netz geschoben. Das kommt nämlich nur bei Telefonica vor und nur im LTE, nicht bei Telekom und auch nicht bei 3G der beiden und auch nicht immer. Darum denke ich, dass das an der LTE-Roaming-Schnittstelle von Wind zu Telefónica liegt. Ich habe es jetzt mal im Artikel erwähnt. Ich würde empfehlen, zunächst das Telekom-Netz als Standard und o2 eher als Back-up bei Wind zu nehmen. Mit automatischer Netzwahl ist es meistens auch so eingestellt. Schlimmer wäre es wohl, wenn es andersrum wäre und sich Telekom aufhängt.


    Kurz noch zu den Apps der Betreiber, die konkret im Artikel genannt und vorgestellt werden. Ich bin noch am Sammeln und Extrahieren und werden bald eine Seite mit Uploads der APK-Dateien reinstellen. Das gilt vor allem für die Apps, die nicht im deutschen Play Store auftauchen. Wer nicht so lange warten will: im englischen Prepaid Data Wiki habe ich vor ein paar Jahren eine Anleitung / Manual für Android und iOS geschrieben, wie man trotzdem an sie rankommt.
    https://prepaid-data-sim-card.wikia..../Provider_Apps Das betrifft vor allem italienische, französische und spanische Betreiber und gerade für die sind sie sehr hilfreich.

  • Das mit Telefónica Roaming ist so eine Sache. Gestern rufte ich jemanden, der mit Alditalk im EU-Roaming war, an. Es war alles abgehackt und unverständlich. Auch zum Datenroaming mit Telefónica gab es hier schon einige Threads, wo Probleme beschrieben wurden. Die Roaming-Schnittstelle von Wind zu Telefónica ist vermutlich dieselbe für die beiden Richtungen. Telefónica spart halt, wo es nur geht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!