Der allgemeine Corona-Thread - Alles Rund um SARS-CoV-2 Covid19, Impfung, Schnelltest usw.

  • In den Impfzentren, in denen ich dieses Jahr in unserem Bundesland war - und ebenso bei den niedergelassenen Ärzten - erfolgte die Impfung überwiegend durch Krankenschwestern. Und das in "old europe" :D

    Wobei der Zeitaufwand der Papierkram ist, den machen eh die Sprechstundenhilfen.

    Ich bin Gestern zur Boosterimpfung gewesen, die haben 8 Blätter DIN A4 ausgedruckt von denen ich 6 mit Namen und Adresse ausfüllen und unterschreiben musste, dann Impfung durch Ärztin < 1Minute da ich keine Aufklärungsgespräch brauchte, 15 Minuten warten, Impfzertifikat im Empfang nehmen und das wars.

  • Diese „Argumentation“ würde zutreffen, könnte man das Virus aussitzen oder aushungern. Da es bleiben wird, sollte man sich schleunigst an den Umgang damit und die Risiken gewöhnen

    Zur Erinnerung: die "Argumentation" war die, dass verantwortungsvolle Firmen in diesen Zeiten auf Weihnachtsfeiern verzichten.


    Bei der Auffassung bleibe ich auch - eine Firma kann das Virus nicht aussitzen oder aushungern, das kann nur die Gesellschaft als Ganzes tun. Die Firma kann aber versuchen einen Beitrag dazu zu leisten.


    Bei meinem Arbeitgeber gibt es auch dieses Jahr keine Weihnachtsfeier, und ganz allgemein auch keine von der Firma organisierte persönliche Treffen von Personen (online jedoch umso mehr - die Digitalisierung hat man sich ganz offiziell auf die Fahnen geschrieben) - und zwar aus Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter heraus. Mit dem Ergebnis, dass die Infektionsrate seit Beginn der Pandemie noch immer unter 5% liegt, bei einer gesamten Mitarbeiterzahl im vierstelligen Bereich.


    Anstelle einer Einladung zur Weihnachtsfeier bekommen die Mitarbeiter einen Voucher für einen Delikatessen-Shop, dessen Wert in etwa dem Wert des entgangenen Weihnachtsessens entspricht - die Firmenleitung will also kein Geld sparen.


    Das krasse Gegenteil dazu ist die Firma von Truthahn - er hat selber bereits vor einigen Wochen die Infektionsrate der Mitarbeiter auf (in meinen Augen skandalöse) 50% <X geschätzt - so erinnere ich es jedenfalls. Und dennoch wird augenscheinlich auch dieses Jahr zum gemeinsamen Weihnachtsschmaus geladen=O


    Kann ja jeder selber beurteilen, welches der geschilderten Verhalten in der derzeitigen Situation nun sachdienlich ist oder nicht...

    Einmal editiert, zuletzt von rmol ()

  • . . .lasse ich mir JJ drücken.

    Wird der überhaupt noch offiziell angeboten, nach dem klar ist dass hier wegen der mangelhaftten Wirksamkeit gegen Delta eine mRNA-Auffrischung nach bereits 4 Wochen erforderlich ist? Würde mich doch sehr wundern.

  • Bei meinem Arbeitgeber gibt es auch dieses Jahr keine Weihnachtsfeier, und ganz allgemein auch keine von der Firma organisierte persönliche Treffen von Personen (online jedoch umso mehr - die Digitalisierung hat man sich ganz offiziell auf die Fahnen geschrieben) - und zwar aus Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter heraus. Mit dem Ergebnis, dass die Infektionsrate seit Beginn der Pandemie noch immer unter 5% liegt, bei einer gesamten Mitarbeiterzahl im vierstelligen Bereich.

    So ähnlich ist es bei uns auch - keine Weihnachtsfeier in Präsenz, sondern digitale Veranstaltungen je Organisationseinheit. Bei unseren mittlerweile knapp 4.000 Beschäftigten liegt die Infektionsquote (unabhängig davon, ob privat oder beruflich) ebenfalls bei unter 5%. Das zeigt mir, dass die bei uns implementierten Maßnahmen funktionieren und insbesondere die Beschäftigten auch jeweils einen guten Umgang mit der Situation unter Beweis gestellt haben. Wir haben auch eine Impfquote, die nicht inzwischen nicht mehr weit von den 100% entfernt ist.


    Das krasse Gegenteil dazu ist die Firma von Truthahn - er hat selber bereits vor einigen Wochen die Infektionsrate der Mitarbeiter auf (in meinen Augen skandalöse) 50% <X geschätzt - so erinnere ich es jedenfalls. Und dennoch wird augenscheinlich auch dieses Jahr zum gemeinsamen Weihnachtsschmaus geladen=O

    Ich kann mich an dieses Posting nicht erinnern (lese aber auch nicht alles von ihm ;)) - aber falls es so sein sollte, würde es wie die sprichwörtliche Faust auf's Auge passen.

  • Das krasse Gegenteil dazu ist die Firma von Truthahn - er hat selber bereits vor einigen Wochen die Infektionsrate der Mitarbeiter auf (in meinen Augen skandalöse) 50% <X geschätzt - so erinnere ich es jedenfalls. Und dennoch wird augenscheinlich auch dieses Jahr zum gemeinsamen Weihnachtsschmaus geladen=O

    Korrekt: 50% der Mitarbeiter bei uns hatten zwischenzeitlich Corona. Alle in ihrer Freizeit angesteckt (Coronaparty, Übertragung über Kinder aus Schule/ Kindergarten).
    Als Eltern kleinerer Kinder in Kindergarten/ Schule kannst Du hier privat die eigene Corona-Infektion kaum vermeiden.

    Auf Arbeit gibt es ein Hygienekonzept (Abstand, täglicher kostenloser Test für jeden Pflicht, keine Handtücher im Bad, viel Homeoffice...).

    2G sind bei uns in der Firma aktuell 100%.

    Wird der überhaupt noch offiziell angeboten, nach dem klar ist dass hier wegen der mangelhaftten Wirksamkeit gegen Delta eine mRNA-Auffrischung nach bereits 4 Wochen erforderlich ist? Würde mich doch sehr wundern.

    Ja. Gibt es ganz offiziell ü60 im Impfzentrum.
    U60 können JJ nach Beratung beim Hausarzt erhalten.

    „And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight.“

    3 Mal editiert, zuletzt von Truthahn ()

  • Als Eltern kleinerer Kinder in Kindergarten/ Schule kannst Du hier privat die eigene Corona-Infektion kaum vermeiden.

    Ja, das ist wohl überall so. Aber das erklärt nicht die 50%, das sind dann doch wohl eher die "Coronapartys" wie Du es nanntest...


    Ja. Gibt es ganz offiziell ü60 im Impfzentrum.
    U60 können JJ nach Beratung beim Hausarzt erhalten.

    Wahrscheinlich meinst Du mit der erst jetzt getroffenen Wahl von JJ besonders clever zu sein. Ich prognostiziere jedoch das Gegenteil - bald wirst Du evtl. auch mit JJ-Impfung nach z.B. 4 Wochen wieder als ungeimpft gelten. Aber neulich las ich irgendwo, dass auch JJ an Booster-Impfungen arbeitet... die freuen sich bestimmt über neue Kundschaft.


    Auf Arbeit gibt es ein Hygienekonzept (Abstand, täglicher kostenloser Test für jeden Pflicht, keine Handtücher im Bad, viel Homeoffice...).

    Und wie passt das dennoch organisierte Weihnachtsessen dazu?

    Einmal editiert, zuletzt von rmol ()

  • Und wie passt das dennoch organisierte Weihnachtsessen dazu?

    Ganz einfach: Das findet in einer Gaststätte mit Hygienekonzept statt. Und mit 2G. Also laut Verordnung alles perfekt.


    Ich nehme übrigens nicht dran teil.


    bald wirst Du evtl. auch mit JJ-Impfung nach z.B. 4 Wochen wieder als ungeimpft gelten.

    Hoffentlich haben Impfungen bald ein medizinisch nachvollziehbares Verfallsdatum.


    Das wird jedoch niemals 4 Wochen bei JJ sein. Niemals. Eher 6 Monate oder ähnlich.

    „And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight.“

    2 Mal editiert, zuletzt von Truthahn ()

  • Hoffentlich haben Impfungen bald ein medizinisch nachvollziehbares Verfallsdatum.


    Das wird jedoch niemals 4 Wochen bei JJ sein. Niemals.

    Boostern schon 4 Wochen nach JJ-Impfung ist imho sogar Stiko-Empfehlung, falls ich das richtig erinnere.

    Auf jeden Fall kann man sich im lokalen Impfzentrum ab 4 Wochen nach vorausgegangener JJ-Impfung boostern lassen, soweit ich weiß jedoch mit mRNA.


    Das mit dem Verfallsdatum wird bald kommen - wenn es richtig gemacht wird, dann mit wesentlich kürzerer Frist bei JJ als bei mRNA.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!