Der allgemeine Corona-Thread - Alles Rund um SARS-CoV-2 Covid19, Impfung, Schnelltest usw.

  • Thomas das ist aber alles trotzdem keine allgemeine Impfpflicht wie in der DDR früher.

    Der Unterschied zwischen bedrohte Teile der Bevölkerung und allgemeine Bevölkerung, erklärt sich von eigentlich von selbst.


    ...

    Schon klar. Aber warten wir mal was da noch kommt.

    PS: Tja, die DDR hatte auch gute Sachen :P

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Schon klar. Aber warten wir mal was da noch kommt.

    PS: Tja, die DDR hatte auch gute Sachen :P

    Das stimmt. In der DDR hätte es Corona so nicht gegeben.

    Die hätten sich das gar nicht leisten können. Oder jeden Bürger mit Masken auszustatten, unmöglich.


    Es wäre dagegen das perfekte Beispiel dafür geworden, wie der Imperialismus versucht seine Untertanen zu unterdrücken.

  • Lasst Ihr Euch eigentlich impfen?

    Definitiv ja. Ich würde sogar (Des)Astrazeneca nehmen. Das Risiko einer Thrombose liegt bei 1:100.000 und das auch nur bei Frauen von 20-60 Jahren. Das ist für mich akzeptabel, letztlich auch weil ich keine Frau bin. Männer waren von dem Problem ja kaum betroffen. Alleine schon deshalb wundert es mich, dass man den Impfstoff generell für Personen unter 60 Jahren gesperrt hat, und nicht nur für Frauen unter 60 Jahren.

  • Ich wundere mich bei dem ganzen Thema über gar nix mehr.

    Selbst tagesaktuelle Informationen aus dem Netz können vor Ort (z.B. Baumarkt) schon wieder überholt sein.

    Ein über Webinterface gebuchter Besuchstermin mit QR-Code bei meiner Mutter im Pflegeheim bedeutet trotzdem nicht, dass ich vor Ort keinen Papierzettel mit meinen Daten ausfüllen muss.

    Inkompetenz und Chaos wohin man auch blickt. Und das Schlimmste ist: Keine Aussicht auf Änderungen/Verbesserungen.

  • Und nochmal, es gibt in der Bundesrepublik keine allgemeine Impfpflicht. Die gab es nur in der DDR.

    Es gab in der BRD Impfpflicht für Pocken bis Anfang der 80er. In der DDR war die Impfpflicht nur viel breiter und galt auch für Polio, Tetanus, Masern etc pp.

  • Und in Teilbereichen wie Pflegeeinrichtungen oder Kindertagesstätten kommt man ohne bestimmte Impfungen auch schon heute nicht weiter.

    Davon ab denke ich die Diskussion um ‚Impfprivilegien’ oder ‚Impfpflicht’ ist nicht sonderlich fruchtbringend, lenkt (mal wieder) von den wichtigen Fragen ab.

    Wo diese Saison die Grippe weitgehend ausfällt, fände ich viel spannender die Frage, was man zukünftig übernehmen kann, um mit möglichst wenig Aufwand die Grippewellen flach zu halten. Ebenso wie die Hygienevorsorge in Pflege- und anderen Gemeinschaftseinrichtungen weiter verbessert werden kann. Und (einfache) Masken -wie in Asien schon länger normal- bleiben uns hoffentlich auch in Zukunft erhalten- freiwillig…

  • Und (einfache) Masken -wie in Asien schon länger normal- bleiben uns hoffentlich auch in Zukunft erhalten- freiwillig…

    Was? Nie im Leben. Der Mist gehört als erstes abgeschafft, danach die dämliche Einkaufswagenpflicht.


    Allerdings würde mich interessieren, ob man (wenn wir den Mist mal überstanden haben) danach auch mit Maske in die Bank oder Tanke darf oder ob man dann wieder ein halbes Verbrechen begeht. War ja vorher komischerweise verboten, jetzt ist alles normal <X<X Oder beim Autofahren. Früher hätte man den Lappen dafür verbrannt. <X<X<X<X<X<X

  • Was? Nie im Leben. Der Mist gehört als erstes abgeschafft

    Warum kann das (nach der Pandemie) nicht einfach jeder machen wie er will?

    Wer im Bus Maske aufsetzt (z.B. weil er sich keine Grippeviren einfangen möchte) macht das, und wer nicht möchte nicht?

    „And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight.“

  • Was? Nie im Leben. Der Mist gehört als erstes abgeschafft, ...

    Lese nochmal ;)


    ... freiwillig…

    Wie Truthahn geschrieben hat, freiwillig kann jeder machen was er will. Gerade Kranke werden in Zukunft bestimmt ab und zu eine Maske tragen.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Es gab in der BRD Impfpflicht für Pocken bis Anfang der 80er. In der DDR war die Impfpflicht nur viel breiter und galt auch für Polio, Tetanus, Masern etc pp.

    An den Pocken sterben 30-60 Prozent der Erkrankten.

    Das ist schonmal eine ganz andere Nummer im Vergleich zu Corona.

    Daran sterben 10x weniger, in Deutschland 3% weltweit ist die Rate sogar noch etwas niedriger als bei uns.


    Der Impfstoff gegen Pocken verursacht schwere bis tödliche Nebenwirkungen, bei 1-4 auf 1 Million.

    Der Corona Impfstoff hat bis zu 10x häufiger schwere Nebenwirkungen, 1 auf Hunderttausend.

    Besonders bemerkenswert, es gab damals keine Impfzertifikate um irgendwo hin zu dürfen.


    Im Falle eines plötzlichen Auftretens oder eines biologischen Angriffs mit Pocken, hat die Bundesregierung, nach den Ereignissen des 11. September 2001, einen Impfstoffvorrat angelegt, um die gesamte Bevölkerung innerhalb weniger Tage impfen zu können.

    Wenn ich sehe wie die Coronaimpfung gerade so abläuft, habe ich irgendwie kein richtiges Vertrauen in diesen Plan.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!