Beiträge von Martin Reicher

    Also ich weiß, dass man dafür den OpenStage Manager braucht, damit kann man aus Outlook wählen. Aber nur wenn die Nummern im richtigen Format sind -> +49 (1234) 567890. Eine Rufnummer +49 1234 567890 wird z.B. nicht akzeptiert. Das scheint allerdings eher ein generelles Outlook Problem zu sein.


    Generell sollten alle BT-Headsets gehen die das können. Ich hab es mit einem Sennheiser Presence probiert, es geht aber auch ein ganz billiges China Headset.


    Evtl. schaust du mal im IP Phone Forum rein, da sind eher die Open Stage Experten ;)

    Tja, das geht bei mir eben nicht.


    Mal angenommen ist würde Martin Karl-Heinz heißen (was nicht stimmt...), so bietet es mir nur

    Martin Karl H.

    Martin K. H.

    M. K. H.

    M. K.

    Martin K.

    Martin Karl

    und als "zusätzliche Namensvarianten"

    Karl-Heinz

    Karl

    Heinz


    Einfach nur "Martin" steht nicht zur Auswahl. Meines Wissens dürfte sich ein Karl-Heinz offiziell gar nicht nur Karl bzw. nur Heinz nennen.

    Interessant finde ich, dass man bei der Beauftragung nun explizit ALLE Vornamen angeben soll.


    Bin mal gespannt, wie das in der Praxis läuft. Wenn man bei web.de/GMX nur seinen Rufnamen angegeben hatte, kamen z.B. keine Benachrichtigungen für Post mit allen Vornamen (etwa von Banken). Ich fürchte, dass mit der neuen Praxis keine Benachrichtigungen kommen, wenn nur EIN Vorname auf dem Brief steht.


    Insgesamt ist das System allerdings bis heute recht unzuverlässig. Und ich rede von maschinell beschrifteten Sendungen, mit Handschrift ist das vermutlich noch schlimmer.

    Mit einem Unify OpenStage sollte das möglich sein.

    Die Dinger wie OS60 oder OS80 bekommt man bei ebay teilweise seeehr günstig.


    Vorsicht: Es gibt SIP, HFA und T-Modelle. Du brauchst ein SIP, man kann ein HFA zu einem SIP flashen, ein T ist jedoch wertlos (benötigt Unify Telefonanlage)


    Bluetooth und HD Voice ist kein Problem. Da die Dinger auf geschäftliche Umgebung ausgelegt sind, muss man sich die Programmierung etc allerdings schon etwas aneignen.


    Mit dem OpenStage Manager solltest du auch vom Rechner aus wählen können?

    Ok, dann haben meine Banken die Aufladefunktion per Onlinebanking vielleicht auch nur nicht unterstützt, aber das macht die Situation ja nicht besser, wenn einige Banken es konnten und andere nicht.

    Die Zahlung mit NFC sollte hier vor allem stellvertretend für Zahlungen von Kleinbeträgen stehen. Ob man nun die Karte in den Ticketautomaten steckt oder nur dranhält ist erstmal egal, denn meines Wissens nach ist die Internetanbindung bei Debitkarten notwendig um die Zahlungsfähigkeit des Kunden zu garantieren. Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.

    Nicht im onlinebanking sondern auf http://www.geldkarte.de Das geht mit allen Banken und auch mit Whitecards (kontoungebundene Karten), da die anonym zu erwerben und beliebig weitergegeben werden können, sind die auch Anonym. Der Ladebetrag musste per giropay oder Vorabüberweisung bezahlt werden.


    Wenn dann braucht der Händler Internet aber nicht der Kunde. NFC im Handy geht auch offline

    Das Problem ist und war, dass man die Karte am Automaten aufladen musste. Eventuell ein schlüssiges Konzept in den 90ern, aber spätestens seit nahezu jeder Onlinebanking nutzt macht das einfach keinen Sinn. Zudem gibt es kaum Stellen, an denen ich etwas bezahlen müsste, an denen es kein Internetzugang gibt. Daher kann man überall dort, wo früher vielleicht die Geldkarte eine sinnvolle Ergänzung war nun auch mit NFC zahlen.

    Die GeldKarte konnte man seit 2007 auch am eigenen PC aufladen. Habe ich selbst mehrfach praktiziert. Seit Jahren gibt es allerdings nahezu keine Akzeptanzstellen mehr. Vorteil war natürlich die Anonymität der GK und das sehr niedrige Entgelt für die Händler.


    Warum braucht man denn für die Bezahlung mit NFC einen Internetzugang?

    carljiri

    Die Ausführungen von @Mr.Bluesky zum 4x4 MIMO haben mir keine Ruhe gelassen, und ich habe über Weihnachten mal alle saarländischen Telekom-Standorte in der EMF-Datenbank durchgetackert und versucht, sie nach identischen Mustern bei Sicherheitsabständen zu gruppieren und so auf weitere neu geplante oder nicht realisierte Bänder zu schließen, auch ohne jemals bei der BNetzA eine Anfrage gestellt zu haben. An manchen Stellen ist meine Verwirrung jetzt auch noch größer als vorher. ;-)

    Unabhängig der Mutmaßungen: Anfragen sind recht einfach über https://fragdenstaat.de/anfrage-stellen/ -> BNetzA auswählen und einfach schreiben, dass sie die die Standortbescheinigungen Nr. xxx sowie - soweit vorhanden - die technischen Datenblätter schicken sollen. Schon hast du - und wenn gewünscht die Öffentlichkeit - recht genaue Angaben ;)

    Ist von euch jemand derzeit Kunde von E wie einfach?

    Ich habe den MeinÖkoTarif Strom mit Preisgarantie. Nach meinem Verständnis müssten sie seit 2022 niedrigere Preise verlangen, da die EEG-Umlage gesenkt wurde. Laut 7.2.1. der AGB müssten die Kunden darüber auch informiert werden. Ich habe von denen jedoch keine Nachricht erhalten. Wie sieht das bei euch aus? Andere Lieferanten haben die Senkung der Umlage auch weitergegeben…


    Maßgebliche AGB dieses Tarifs:

    https://www.e-wie-einfach.de/f…hes/AGB/MOT_Strom_AGB.pdf