Beiträge von DonnyFire

    Bin tief beeindruckt!


    Mein SE hat nur noch 84% Batteriekapazität und läuft gedrosselt, aber mit iOS 12 ist es irre schnell.


    Alleine im Browser, kein stottern, keine lags bei der Tastatur-so schnell war es nicht einmal neu und ungedrosselt.


    Kanns noch gar nicht richtig glauben. Sonst war traditionell die neue Version immer etwas träger, aber die hier läuft wie der Blitz!


    Wird auch nicht mehr warm bei Nutzung und das direkt nach dem Update, Wahnsinn!


    Es geht beim Kauf eines China-Gadgets mit Apple-Logo drauf nicht nur um die Hardware. Die ist meist hoffnungslos veraltet. Es geht um das Gesamtpaket aus langen Software-Updates, größter App-Verfügbarkeit, super Service und nahtlose Integration in den Apple-Kosmos. Außerdem ist das System sehr sicher.


    Nicht ohne Grund nutzen fast 80% aller Geschäftsleute weltweit iphones.


    Es geht auch um das Prestige: Der Arbeitnehmer fühlt sich mehr wertgeschätzt, wenn er ein iphone x als Diensthandy erhält, statt ein technisch mehr als ausreichendes Mi A2.


    Die langen Softwareupdates bietet Xiaomi ebenso wie eine funktionierende Cloudlösung. , sowie Integration in den Xiaomi Kosmos.


    Das Apple unter Geschäftskunden beliebt es liegt alleine am hohen Preis und steuerlichen Gründen, das war auch schon zu Nokiazeiten so.


    Mir gefällt iOS ja auch, aber man muss eben auch realistisch bleiben und sehen, dass Apple mittlerweile nur noch extrem teuer ist. Prestigegewinne durch Verwendung von Apple hat man doch heute wirklich nicht, das interessiert doch niemanden mehr, womit jemand telefoniert.


    Der einzige Punkt der Apple noch unterscheidet, ist der Service. Aber braucht man den noch? Backup hat man vom Gerät ja bei allen Herstellern mittlerweile in der Cloud. Da kann man sich mittlerweile einfach ein neues Gerät kaufen und das ist am nächsten Tag da, bzw liegt in jedem Elektronikmarkt zur Mitnahme. Wozu noch der Zirkus mit Tausch per UPS? Da zahlt man einen erheblichen Mehrpreis für eine völlig unnötige Sache.


    Ich finde iOS schon super und mag es lieber als Android. Aber eben nicht 4-6 mal lieber.
    Die Zeiten sind heute andere als bei Einführung des ersten iPhone.

    Kommt es mir nur so vor oder ist der typische Apple-Hype vorbei oder sind hier einfach nur weniger Leute aktiv. Ich meine mich zu erinnern, dass hier früher bei neuen IPhones täglich mehrere Seiten zu lesen waren. Und jetzt, weder im Bestell-Thread noch hier, viel los. Im Appel Store steht immer noch lieferbar zum nächsten Freitag (meine Konfiguration XS 256 GB in Silber).
    Seit dem IPhone 6 habe ich ausgesetzt da mir die Veränderung (speziell optisch) einfach zu marginal waren. Auch jetzt hadere ich mit mir, der Preis ist einfach Wahnsinn. Aber da meine gesamte Familie im Apple-Kosmos Vernetzt ist (Familenfreigaben usw.) und ich auch noch ein IPad Pro und ein I-Pod mein eigen nenne, tue ich mich schwer mal einfach so einen Androiden zu testen. Ich werde daher wahrscheinlich später doch noch auf den „Kaufen“ Button drücken, auch wenn das Bauchgefühl diesmal etwas grummelig ist.


    Ich denke, der Hype ist einfach vorbei.


    Ich zum Beispiel hatte auf einen Nachfolger für mein SE gehofft bzw. irgendwas in der Preisklasse.


    Das Xr ist mir aber schlicht zu teuer. Ich mag Apple, aber diese Preisexplosionen mach ich nicht mehr mit. Bin auch enttäuscht von der Akku Qualität, mein SE ist nach zweieinhalb Jahren nach 4-5 Stunden Nutzung leer, von ehemals 8-9.


    Ich wechsele wohl zu Xiaomi. Apple öffnet ja mit iOS den Passwordmanager für Drittanbieter. So kann ich dann sowohl auf dem iPad als auch dem Androidhandy bequem meine Passwörter nutzen.


    Aber bei den Smartphones bin ich erstmal nicht mehr dabei. Da ist kein Abstand mehr zur Konkurrenz. Im Tabletbereich ist Apple noch Maß aller Dinge, das wars es dann aber auch.

    Das der Wettbewerb das nicht kann, stimmt so nicht. Die meisten wollen nicht.


    Xiaomi bietet im Grunde mittlerweile das Gleiche, nur zu einem Drittel bis Zehntel des Preises. Perfekte Verarbeitung, eigene Cloud samt funktionierendem Backup, regelmäßig Security Updates über Jahre, Phonelock und Ortung etc.


    Richtig ist, dass Apple und Xiaomi die einzigen sind, die diese Strategie verfolgen.


    Die anderen haben noch nicht kapiert, dass es nicht mehr die Features sind, sondern die Cloud und Sicherheit in Zukunft den Kauf beeinflussen.


    Rein von der Technik her reicht 99% der Kunden die Hardware von 2016 locker aus. Die meisten wechseln ja nur noch, wenn der Akku zur Neige geht oder wegen Displaybruch etc. Aber ich kenne keinen mehr, der eine Neuanschaffung plant, weil ein neues Gerät irgendwas kann, was mit dem alten Gerät nicht ging.


    Ich bin zufrieden mit meinem iPhone, aber eigentlich hält mich nur noch der Datenschutz. Android als Unterbau hat da noch Nachteile. Aber ohne massive Rabatte wird mein nächstes Smartphone ein Xiaomi, denn Backup und Security Updates sind mir am wichtigsten zusammen mit einer guten Verarbeitung. Das kriege ich bei Xiaomi schon ab 150€, wenn man das Note 4 oder 5 anschaut.


    Ausruhen kann sich Apple in Zukunft nicht mehr. Zumindest an den Preisen werden sie arbeiten müssen, die sind mittelfristig nicht mehr durchsetzbar.

    Ich finde es schade, dass Aldi sein Qualitätsversprechen (alles was schlechter als befriedigend getestet wird, fliegt raus) nicht mehr umsetzt. Lidl hat ja auch die Reißleine gezogen, und TEF rausgeschmissen.


    Die immer noch starke Marke Aldi färbt positiv auf das mangelhafte Produkt ab. Dass Aldi Talk wie geschrieben wurde bei Sprache 3 Schulnoten schlechter als jamobil ist, und bei Daten trotz LTE auch schlechter ist, wie ws12377 geschrieben hat, ist schlimm, stört aber die Zielgruppe scheinbar nicht.
    Ein echter Aldi-Tarif wäre Telekom mit LTE, zum Aldi-Preis. Das würde auch Aldi als Marke stärken.


    Was auch immer man da getestet haben will, aber bezüglich der Sprachtelefonie ist das einfach mal Quatsch. Telefonica hat für alle Kunden in 3g/4g HD Telefonie nach innen und aussen.


    Ja, es mag in Zügen und auf Autobahnen hier und da mal Gesprächsabbrüche geben. Nur sitzen 95% der Kunden eben nicht 24/7 im Zug oder Auto, insofern wüsste ich dann gerne, weshalb bei diesem Test eigentlich die Sprachtelefonie seriös bewertet 3 Schulnoten schlechter gewesen sein soll? Das ist dann wirklich nicht mehr ernstzunehmen.


    Und natürlich stört es die Kunden nicht, wenn nur 8 statt 60 mbit ankommen. Weshalb denn auch? Damit laden alle Webseiten, Streams und Apps. Wenn bei der Telekom mutmaßlich mehr durch die Leitung kommt, so what. Das Lied läuft trotzdem 3 Minuten und die Serie 45, was hat der Kunde denn von mehr Geschwindigkeit?


    Diese komischen Tests haben doch für den Alltagsbetrieb keinerlei Aussagekraft.

    Große Wut in den O2-Shops


    https://www.wiwo.de/unternehme…en-o2-shops/22654794.html


    [IMG2=JSON]{"data-align":"none","data-size":"full","src":"https:\/\/www.wiwo.de\/images\/24_telefonica_o2\/22662726\/3-format1001.jpg"}[/IMG2]


    Angesichts der explodierenden Mieten und den immer mehr ausblutenden Innenstädten ist eben irgendwann kein Geschäft mehr zu machen, wenn der Händler noch Provision kriegen soll.


    Ich finde den reinen Onlinevertrieb aus Kundensicht auch nicht optimal, kann aber o2 schon verstehen.


    Das Vodafone und Telekom bei drei- bis viermal so teuren Tarifen Ladenlokale unterhalten können, ist klar. Ob es sich für diese lohnt, kann man aber auch anzweifeln.

    Also die Preise sind schon ein Kracher, vor allem für Wenignutzer und Leute, in deren Umfeld viel WLAN ist.


    Ich persönlich würde sogar mit dem kleinsten Tarif klarkommende, mein Daten Verbrauch im O2 Free kommt dem gleich und der kostet mich das doppelte.


    Und so tot, wie einige meinen, ist Telefonie auch nicht. Festnetz sicherlich, aber im Mobilnetz wird das durchaus noch genutzt. Hätte auch keine Lust, jeden Mist per Chat oder Messenger abzuwickeln.


    Langfristig wirds so kommen, dass Aldi für unter 20€ ne Allnetflat für Sprache und Daten bringen wird. Ich schätze in 5 Jahren ist das überall Standard.

    Apple plant angeblich eigene Kreditkarte


    https://m.heise.de/mac-and-i/m….de%2F&wt_t=1526044990395


    Sollte Apple ins Bankgeschäft einsteigen ubd das Produkt erfolgreich laufen, könnte ich mir vorstellen, dass Apple eventuell in Deutschland irgendwann ein Girokonto ohne EC, aber mit Kreditkarte anbieten könnte. Eventuell mit einem europäischen Partner, um die deutschen Banken auszuboten.


    Da man ja zumindest Lebensmittel mittlerweile offline selbst bei Discountern per Kreditkarte und wireless zahlen kann, wäre die Akzeptanz für ein kostenloses Girokonto eventuell ohne Dispo, aber eben Kreditrahmen zumindest als Zweitkonto denke ich recht hoch.


    Zumal die wenigen verbliebenen Kostenlosgiros derzeit alle ihre Funktionen kastrieren. Sogar die Diba lässt jetzt Bargeldabhebungen nur noch mit Mindestbetrag 50€ zu und verlangt bei Bezahlung eines Lottoscheines mindestens 3,90€ Gebühr.

    Heute hat sich mein SE zum ersten Mal neu gestartet und den angepassten Batteriemodus aktiviert.


    Batterie 86% und knapp über zwei Jahre in Betrieb.


    Werde wohl mal demnächst die Batterie täuschen lassen. Kurioserweise ging die Batteriekapazität in die Knie, nachdem ich das iPhone eine Zeit lang mit dem Ladegerät meines iPad geladen hatte. Wobei das wahrscheinlich eher nichts damit zu tun hat, sollte die Leistung ja anpassen können.