Beiträge von Steinbrenner

    Warum fragst du nicht direkt bei Vodafone nach? Mit der eNB-ID allein wird hier auch kaum jemand etwas anfangen können.


    Wenn dort keine Umbauarbeiten ersichtlich sind und es auch keine neuen Einträge in der Standortbescheininung gibt ist es auch kein Thema für den Netzausbau-Thread.

    Konnte die Tage mal zumindest die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Schwabstraße fahren: hier gibt es mittlerweile (mit Ausnahme Feuersee) 4G.
    Richtung Österfeld/Universität bin ich nicht gekommen

    Inzwischen funktioniert durchgängig B1+B3. Mit Werten im Bereich 40 bis 120 Mbit/s tagsüber ist es sogar recht performant wenn man bedenkt dass die gesamte Stammstrecke aus nur drei Sektoren besteht und die WLAN-APs in den S-Bahnen ebenfalls die Mobilfunknetze anzapfen.


    Leider bietet TEF als einziger Netzbetreiber am Flughafenbahnhof weiterhin nur Edge.

    Ein kurzer Status zur "U-Bahn" Stuttgart:


    Nach einem Dreivierteljahr Umbauarbeiten funktioniert das Mobilfunknetz in den innerstädtischen Stadtbahntunnels mit elf U-Haltestellen nun wieder durchgängig. Von bisher einer Node mit drei Sektoren G9 (TK, VF), G18 (TEF) und U21, bei VF zuletzt auch L21, wurde auf drei Nodes mit insgesamt sieben Sektoren G9 und L18+L21 umgebaut. Bei der Telekom und Telefonica gibt es stellenweise aber noch Kuriositäten bei einzelnen Remoteunits wie entweder nur L18 oder nur L21 oder nur den zweiten L18-Träger bei der Telekom.


    In den Tunnels in den Außenbezirken läuft weiterhin nur L21, nach den STOB zu urteilen dürfte hier aber auch erweitert werden. Dort gibt es aber auch längst nicht die Kapazitätsprobleme wie sie seit Jahren in der Innenstadt bestanden.

    Ja, die 209660 an der A8 östlich des Stuttgarter Flughafens. Die DFMG hat dort neben ihrem bestehenden Mast einen höheren Neubau errichtet, da der alte Mast (Baujahr 2004) für die Versorgung der parallel zur Autobahn verlaufenden DB-Neubaustrecke nicht mehr ausreicht. Wobei es eher ungewöhnlich ist, dass am selben Standort zusätzlich neue Hardware installiert wird (die zumindest neulich noch auch gleichzeitig in Betrieb war) und nicht einfach ggf. ausgetauscht und dann umgeklemmt wird. In dem Fall hätte man die bisherigen IDs weiterverwenden können.

    Tatsächlich wären die doch froh um so ein Bauwerk, da braucht man sich ja nur die zahlreichen Störchennester auf Mobilfunkmasten anschauen oder die ganzen Vögel, die bevorzug auf Antennen abhängen. Das Teil wippt nicht beim leisesten Luftzug, hat plane Flächen und vor allem muss man da oben für die Nestwärme keine eigene Energie aufwenden. ^^

    So geht es mir auch mit den Standorten in Herbrechtingen und Steinheim Segelflugplatz. Mal sind Ausbau Hinweise da, ein Monat später wieder weg, dann sind sie wieder da, ein Monat später wieder weg, so geht es schon das ganze Jahr und es passiert einfach nichts.

    Auf die warte ich auch. Und natürlich seit Ewigkeiten auf Weißenstein.


    Mit MOCN geht es leider auch nicht so recht voran. Auf dem Schurwald in Baltmannsweiler scheint es sogar wieder abgeschaltet worden zu sein, dort ist der TAC auch wieder der alte. Die Telekom taucht zwar weiterhin bei den Nachbarzellen auf (auch beim Standort in Hohengehren), es erfolgt aber kein Einbuchen mehr.


    Und mit MOCN sind halt auch so einige Probemstellen nicht zu beheben, selbst wenn ein Mitbewerber dort bereits versorgt. Entweder ist B20 schon gut ausgelastet oder gar nicht vorhanden (z.B. in HDH-Reutenen nur B3+8, in Hüttlingen nur B8) oder es hätten gleich zwei dort nötig (z.B. Eybach, wo es nur TEF-B20 gibt).


    In Heubach am Fernmeldeturm scheint TEF ordentlich aufrüsten zu wollen (TK hat dort nur einen Sektor B8). Dort wäre VF über TEF optimal.

    Im Osten von Schwäbisch Gmünd ist dann auch endlich mal L21 in Betrieb gegangen (Freileitungsmast auf dem Lidl-Parkplatz), nachdem der Standort jetzt 5 Monate brach lag. Die LTE-Inbetriebnahme in Böbingen lässt weiterhin auf sich warten.


    VF verweilt hier weiterhin im Eco-Ausbaumodus, hauptsächlich Band 3 zusätzlich, Neubauten sind sowieso Fehlanzeige. Die rückständige 2G-only-Versorgung in den meisten Straßentunnels in und um Stuttgart nervt mich einfach nur noch an.

    o2 versorgt zwar Eybach mit LTE, hat aber im Roggental (ist der einheimische Name für das obere Ebytal) kein Netz. Der VF-Mast bei Steinenkirch versorgt dagegen das Roggental, kommt aber nicht mehr bis Eybach, somit bei Telekom und VF dort weiterhin nur GSM vom örtlichen Wasserbehälter.


    E-Plus hatte das Roggental einst auch vom Fernmeldeturm Stötten aus mit GSM und UMTS versorgt, der Standort ist im Zuge der Übernahme aber leider weggefallen. Ich weiss nicht was dort das Problem sein soll und warum selbst die Telekom ihren eigenen Turm nicht nutzt. Da haben die viel bösere Standorte mit Mobilfunk bestückt. Die Dörfer dort hätten den Standort auch jetzt mit dem MOCN aus Steinenkirch noch nötig.


    Was ist denn für dich der Südosten? Für mich wäre das Bayern und diese Aussage damit völlig falsch.


    Edit: Auch gut, dieser Standort hat sogar LTE900.


    Ich vermute mal Chris bezog seine Aussage auf reine LTE900-Standorte, ohne weitere LTE-Bänder. Die gibt es in der Tat auch in Bayern, aber eher selten, während es noch einige Standorte gibt, an denen nur GSM900 läuft.


    An absoluten Wald- und Wiesen-Standorten kann man reines LTE900 ja auch gerne bringen. Im Bereich Süd-West hat man das Gegenteil gemacht und LTE900 teils an reichweitenstarkten Makrostandorten in Großstädten aufgeschaltet, die man nicht auf andere Weise mit LTE ertüchtigen konnte. Stellenweise wurde es dann nach einigen Monaten voller Probleme wieder abgeschaltet, so wie in Berglen. Ein Rundstrahler mit nicht mehr und nicht weniger als GSM+LTE900 für 6000 Einwohner... hätte man vorher wissen können dass das keine gute Idee ist.