Der Aldi Talk - Medion Mobil - Thread

  • Das ist ein vollständiger Entlade-/Ladezyklus, davon schafft er 500, 800 oder maximal 1000. Dann ist die Restkapazität des Akkus irgendwann nicht mehr relevant verfügbar.

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Er verschleißt schneller. Besser wäre es zwischen 80 und 20% zu bleiben.

    Ich hatte mal einen Samsung Laptop, da konnte ich einstellen dass nur bis 80% geladen wird.

  • Er verschleißt schneller. Besser wäre es zwischen 80 und 20% zu bleiben.

    Ich hatte mal einen Samsung Laptop, da konnte ich einstellen dass nur bis 80% geladen wird.

    Richtig. Am längsten hält ein Akku, wenn er im mittleren Bereich betrieben wird und keinen 0%-100% Zyklus machen muss. Im Idealfall hat er konstant 50%.

    Mit 40-60%, 30-70%, 20-80% Zyklen wird es dann immer schlechter. 0%-100% Zyklen schafft ein sehr guter Akku etwa 500 Mal, bis er 20% seiner ursprünglichen Speicherkapazität verloren hat. Für das gleiche Endergebnis könnte man ihn ca. 3500 Mal im 40-60 oder 60-80 Zyklus laden.

    Neben der Alterung durch die Ladezyklen gibt einen weiteren Effekt: je höher der Ladezustand ist, desto stärker zersetzt sich der Elektrolyt im Akku. Das ist auch der Grund für die Empfehlung, einen Akku besser bei 50% statt bei 100% zu lagern. Leider haben das einige missinterpretiert und daraus den weit verbreiteten Tipp gemacht, einen Akku nie voll aufzuladen und nicht nachts am Ladegerät zu belassen. Bei einem in Betrieb befindlichen Gerät ist dieser Tipp aber falsch, weil sich der Akku ohne angeschlossenem Ladegerät natürlich entlädt und dann am nächsten Tag oder Abend ein entsprechend längerer Ladevorgang notwendig ist. Das lässt den Akku auf Dauer aber schneller abbauen als kürzere Ladezyklen bei hohem Ladezustand.

    In Industrieanwendungen, in denen nur kurzzeitig überbrückt werden muss, z.B. bis ein Notstromgenerator anläuft, wird der Akku übrigens an einer konstanten Spannung bei etwa 3,6-3,7 Volt betrieben, was 50% Ladezustand entspricht. Das wäre auch für einen stationär betriebenen mobilen Router der Idealbetrieb, aber anders als bei Laptops oder Smartphones habe ich noch von keinem Gerät gehört, bei dem man den max. Ladezustand konfigurieren kann. So bleibt nur die nächst beste Option, also den Router dauerhaft über USB zu versorgen und den Akku bei 100% zu halten.

  • 0%-100% Zyklen schafft ein sehr guter Akku etwa 500 Mal

    Das sind ca. 1000 Tage (sprich ca. 3 Jahre) Nutzbarkeit des Smartphones und dann ist doch eh ein neues Smartphone fällig (bzgl Updates (außer vllt. bei Eifon) und neuer Hardware etc. p.p.)...

    Also warum derartige Gedanken um den Akku machen!?


    Ein Smartphone ist kein z.B. Nokia 3210 (und bei dem hat der Akku mind. 1 Woche gehalten und das bei auch täglicher Nutzung)!

    Es ist nicht alles Trübsal was man blasen kann :-))

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!