Sinn und Unsinn der EMF Datenbank der Bundesnetzagentur

  • Zitat

    Original geschrieben von schnuri
    Hallo,


    die zwei Kartenlayer die jetzt übereinander gelegt werden, mache die Seite langsamer als mit den Google Maps Karten.


    Gruß
    Thomas


    Ja, die ist träge wie Kaugummie.

    Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

  • Die Karte erscheint derzeit nur in monochrom, lässt sich aber wieder deutlich besser nutzen.

    Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

  • Die Seite der niederländischen Kollegen gefällt mir persönlich viel besser, hier lassen sich nämlich die Technologien die verbaut sind direkt ablesen bzw. danach filtern. Wenn es an einem Standort mehrere Anbieter gibt so gibt es mehrere Kreise übereinander die beim zoomen dann dargestellt werden. Zudem werden alle Arten von Funkanlagen benannt, sei es jetzt GSM-R, Betriebsfunk oder eine Amateurfunkstation. Außerdem wird angegeben wann der Standort genehmigt wurde und wann er in Betrieb genommen wurde, das finde ich besonders gut :top: Was fehlt sind Standorthöhe und Sicherheitsabstand auf die sich in etwa auf die Sendeleistung schließen lässt. Es gibt aber ein Formular wo man mit der Behörde in Kontakt treten kann, eventuell erfährt man das dann darüber.


    Hier geht es zu der niederländischen Karte:
    http://www.antenneregister.nl/…ml?viewer=antenneregister


    Es wäre super wenn die Bundesnetzagentur sich daran ein Beispiel nimmt und statt Mobilfunk künftig auch die Technik angibt. Das würde doch zahlreiche Nachfragen erübrigen. Ebenfalls wäre es sehr hilfreich "sonstige Funkanlagen" mal mit Technologie zu nennen, es muss ja nicht der Betreibername sein, sondern nur die Technologie/Nutzart. Was spricht dagegen analog (Betriebsfunk) oder Tetra (Betriebsfunk) zu nennen?

  • Das ist nicht gewollt, weil aus den Standorten ein Geheimnis gemacht wird. Es könnte jemand auf komische Gedanken kommen und Schabernack treiben...

    Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

  • Zitat

    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Das ist nicht gewollt, weil aus den Standorten ein Geheimnis gemacht wird. Es könnte jemand auf komische Gedanken kommen und Schabernack treiben...


    Mal wieder typisch Deutschland, wenn dem wirklich so wäre warum wird es in anderen Ländern genannt und stellt scheinbar kein Problem da? Auch die aktuelle Karte reicht wenn man auf "komische Gedanken" kommt, denn die Standorte sind ja alle erfasst, das bringt also keine Sicherheit die Technik die dahinter steckt zu "verstecken".

  • Zitat

    Original geschrieben von 3g_handy
    Mal wieder typisch Deutschland, wenn dem wirklich so wäre warum wird es in anderen Ländern genannt und stellt scheinbar kein Problem da? Auch die aktuelle Karte reicht wenn man auf "komische Gedanken" kommt, denn die Standorte sind ja alle erfasst, das bringt also keine Sicherheit die Technik die dahinter steckt zu "verstecken".


    Dito. Denke, dafür sind wir auch zu bürokratisiert und die Bundesnetzagentur ist viel zu groß und unbeweglich.

    Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

  • Zitat

    Original geschrieben von 3g_handy
    Was fehlt sind Standorthöhe und Sicherheitsabstand auf die sich in etwa auf die Sendeleistung schließen lässt. Es gibt aber ein Formular wo man mit der Behörde in Kontakt treten kann, eventuell erfährt man das dann darüber.


    Die Infos stehen auch da wenn man im Detailfenster links runter scrollt. Sieht dann für GSM z.B. so aus


    35.5 m / 90 gr / 926.4 MHz / 22.1 dBW


    Ok der Sicherheitsabstand steht dort nicht, aber der Rest ist auch ausreichend.


    Gruß
    Thomas

  • Zitat

    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Das ist nicht gewollt, weil aus den Standorten ein Geheimnis gemacht wird. Es könnte jemand auf komische Gedanken kommen und Schabernack treiben...

    Da sehe ich eigentlich keine Gefahr


    Mobilfunkgegner stuerzen sich eher auf die Sender bei ihnen vor Ort egal wem sie gehoren, und frustrierte Kunden auch eher auf einen dern naechsten Sender ihres Netzbetreibers.


    Aber niemand sucht sich dafuer Standorte in einer unbekannten Gegend.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!