Wie Anschlussexistenz zeitweise verschleiern?

  • Hi, packe das mal hierein, weil ich ja Kontakt zu meinem Netzbetreiber T-Mobile aufnehmen muss:


    Ich habe eine D1-Nummer, die ich dauerhaft behalten will. Es gibt aber jemand, der mir ständig nervige SMS schreibt und auch anruft. Den will ich loswerden. Wie kann ich bewirken, dass bei ihm der Eindruck entsteht, der Anschluss sei stillgelegt, zB. durch eine Ansage des NB bei Anrufen wie "der Anschluss ist uns nicht bekannt". Muss ich die SIM sperren und später reaktivieren oder gibt es Alternativen?
    Was würdet ihr tun?
    Danke für etwaige Tipps.

    iPhone XR, Telekom

  • Du kannst versuchen die Mailbox zu deaktivieren, und dann das Telefon für ein paar Wochen abschalten.
    Dann kommt im allgemeinen die Ansage: "Der Anschluß ist vorrübergehend nicht erreichbar". Vielleicht genügt das ja schon.

    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.

  • Zitat

    Original geschrieben von Brainstorm
    Du kannst versuchen die Mailbox zu deaktivieren, und dann das Telefon für ein paar Wochen abschalten.
    Dann kommt im allgemeinen die Ansage: "Der Anschluß ist vorrübergehend nicht erreichbar". Vielleicht genügt das ja schon.


    Aber dann weiß die Person ja, dass ich das Handy nur vorübergehend ausgeschaltet habe und bleibt am Ball......So clever ist sie schon.

    iPhone XR, Telekom

  • Setze eine Rufumleitung auf deine eigene Nummer, um eine Stelle verkürzt. Dann kommt die gewünschte Ansage.
    Dann das Handy ständig ausgeschaltet lassen wegen der SMS. Wenn der Absender den Statusbericht nutzt, bekommt er irgenwann die Meldung, dass die Gültigkeit abgelaufen ist. Wenn du das eine Weile durchziehst, wird er doch wohl irgendwann aufgeben.

  • Moin!

    Zitat

    Original geschrieben von fantomas
    Setze eine Rufumleitung auf deine eigene Nummer, um eine Stelle verkürzt. Dann kommt die gewünschte Ansage.


    Der Tip ist mal genial! "Diese Rufnummer ist uns nicht bekannt, bitte fragen Sie bei der Auskunft nach ..." :top:
    (zumindest bei T-Mobile)


    Gruß, Diet

  • Problematisch sind nur die sms.


    Sendet man an eine deaktivierte Karte kommt sofort eine fehlermeldung als Bericht.
    Bei ausgeschaltetem Handy kommt diese Meldung erst nach einer Woche.


    Denke aber, dass das die andere Person nicht weiss.

  • Die Umleitung auf die verkürzte Nummer hat übrigens noch einen Vorteil: Dem Anrufer wird (im Gegensatz zu "normalen" Rufunleitungen) nicht angezeigt, dass der Anruf weitergeleitet wird . (Getestet mit Siemens-Handys und Siemens-ISDN-Anlage, bei anderer Hardware weiß ich es nicht).

  • Ich finde es erstaunlich, dass das Netz die Einstellung einer Umleitung auf nicht existierende Nummern erlaubt. Man könnte die ja prinzipiell schon bei der Einstellung der Umleitung abweisen. Für den OP fällt mir noch die Möglichkeit ein, direkt auf die Mailbox die Festnetz Meldung über eine ungültige Nummer als Ansagetext zu speichern, z.B. indem man an einem Festnetz Telefon den Lautsprecher anmacht, eine ungültige Nummer wählt und dann auf das bereit gehaltende Handy aufzeichnet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!