Flüchtlinge in Deutschland

  • Das Wichtigste vorweg:
    In diesem Thread bitten wir außerordentlich darum, die Netikette und unsere Nutzungsbedingungen zu beachten sowie generell noch mehr als sonst Zurückhaltung zu üben.
    Missachtungen dieser Regeln führen zu umgehenden Maßnahmen bis hin zur dauerhaften und nicht zu revidierenden Sperren der Accounts. Dies gilt selbstverständlich für jede Art von extremistischen Inhalten, Verunglimpfungen anderer Menschengruppen, ehrverletzende oder beleidigende Aussagen gegenüber Politikern usw.
    Die Aufzählung ist bewusst unvollständig, es sollte damit jedem klar sein, was damit gemeint ist. Und wem es nun noch nicht klar ist, der sollte hier besser nicht schreiben.


    Das als leider notwendige Einleitung.


    Werden die oben genannten Vorgaben beachtet, darf hier gerne und auch kontrovers das Thema Flüchtlinge in Deutschland besprochen werden. Seid fair und anständig zueinander, auch wenn ein Beitrag eine gegenteilige Meinung wie die Eure ausdrückt.
    Danke!

  • 20 bis 30 Mrd. Euro pro Jahr, die voraussichtlich für Flüchtlinge aufgewendet werden müssen, geht bestimmt nicht ohne Steuererhöhungen.
    Da sollte unsere Kanzlerin ihre Aussage - keine Steuerhöhung wegen Flüchtlinge - korrigieren.
    Quelle: http://m.welt.de/wirtschaft/ar…rden-Euro-jedes-Jahr.html

    »Wer der Gewalt abschwört, kann dies nur tun, weil andere Gewalt für ihn ausüben.«

    George Orwell

  • Re: Flüchtlinge in Deutschland



    Nur so zum Verständnis: Wird das hier der natürlich völlig ergebnisoffene Willkommenskultur-und-Merkel-Hurra-Thread oder soll hier ernsthaft kontrovers diskutiert werden?
    Falls letzteres der Fall sein sollte,hier ein interessanter neuer Beitrag zum Thema:


    http://www.welt.de/politik/deu…-deutschen-Grenzzaun.html


    Falls nicht: War nett mit Euch.

  • Hi


    Danke und :top: , dieses Thema zuzulassen. Auch wenn es wahrscheinlich seitens der Moderation viel Arbeit geben wird.



    Gruß


    HHFD

    Gesendet von meinem Motofone F3

  • Re: Flüchtlinge in Deutschland


    Zitat

    Original geschrieben von Carsten
    Seid fair und anständig zueinander, auch wenn ein Beitrag eine gegenteilige Meinung wie die Eure ausdrückt.

    :top:

  • Zitat

    Original geschrieben von pithein
    20 bis 30 Mrd. Euro pro Jahr, die voraussichtlich für Flüchtlinge aufgewendet werden müssen, geht bestimmt nicht ohne Steuererhöhungen.
    Da sollte unsere Kanzlerin ihre Aussage - keine Steuerhöhung wegen Flüchtlinge - korrigieren.
    Quelle: http://m.welt.de/wirtschaft/ar…rden-Euro-jedes-Jahr.html

    Na dafür gibts dann den europaweiten Flüchtlingsoli.
    Das ist dann wohl keine Steuer...


    Interessant finde ich folgende Gedanken.
    Im großen und ganzen ist es zumindest in meinem Umfeld komplett egal ob jemand in meinem Alter aus der Türkei, Italien, Spanien, Yugoslawien oder wo auch immer her stammt.


    Natürlich fehlt mir der Vergleich zu vor 60 Jahren aber ich denke doch das diese Normalität im Rahmen der Gastarbeiterabkommen erst sehr langsam in Deutschand Einzug gehalten hat = zuvor der Anteil an Menschen die nicht seit Generationen in Deutschland lebten sehr viel geringer war.


    Nun sind wir in der Situation das erneut sehr viele Menschen von außen nach Deutschland kommen - wo ist das Problem wenn diese sich bemühen und auch von den hier lebenden aufgenommen und integriert werden?


    Veränderung ist normal. Egal ob es sich um Sprache, Umgang untereinander, Religion oder was auch immer handelt.


    Offenheit sollte man grundsätzlich zeigen und nicht dem Fremden gegenüber abweisen sein.



    Auf der anderen Seite ist der Andrang sehr groß und rein praktisch in dieser Intensität mit enormen Anstrengungen verbunden.


    Ich glaube das dies zur Zeit der Gastarbeiterzuzüge anders war.


    => wie kann es organisiert werden das Menschen die in einer Notlage sind geschützt werden können?
    => wie kann es gelingen Menschen die der Meinung sind ihre wirtschaftliche Situation in Deutschland zu verbessern gut in Deutschland zu integrieren?



    Eventuell muss in verschiedene Threads eingeteilt werden - einmal Menschen die aus humanitäten Gründen aus ihrer Heimat fliehen und zum anderen Menschen die aus wirschaftlichen Gründen dort weg gehen?


    Dann frage ich mich noch ob die Menschen die entscheiden ihre Heimat zu verlassen dort nichts von den Zuständen gehört haben die hier derzeit herschen?
    Ich meine Menschen die aus wirtschaftlichen Gründen von zu Hause weg gehen müssten doch erkennen das allein schon aufgrund der schieren Masse an zuziehenden die Situation hier nicht wirklich besser sein kann.
    (ich kann mir nicht vorstellen das man in einem Land in dem kein Krieg herscht mit seiner eigenen Hände arbeit nicht mehr Wohlstand erreichen kann als z.B. hier in Deutschland ohne Privatspähre in einer Sporthalle oder in eine Zelt auf unbefestigtem Untergrund untergebracht zu werden).

    Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

  • Die denken eben, dass im gelobten Land Milch und Honig fließen. Ist ja auch kein Wunder, wenn man denen vieles kostenlos zugänglich macht.


    Hier dürfen die kostenlos Bus fahren und wenn keine Busse fahren auch kostenlos Taxi. Ja, hallo geht es noch?


    Wlan ist kostenlos, für uns gibt es die Vorratsdatenspeicherung :rolleyes:


    Hier gibt es Freitags ein "Suppenkasper", der verkauft viel und leckere Suppen. Bei ihm waren schon Flüchtlinge essen und wollten nichts bezahlen, die dachten es ist umsonst. :rolleyes:

  • Zitat

    Original geschrieben von ibomal


    Hier dürfen die kostenlos Bus fahren und wenn keine Busse fahren auch kostenlos Taxi.


    Wo bitte ist den "hier"? Am Besten gleich mit einer belastbaren Quelle.
    Mein "hier" ist Berlin - und hier ist das absoluter Blödsinn was das Taxifahren angeht.

    „Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht“
    (Kurt Tucholsky)

  • Bei uns in der Stadt ist es halt ein "Willkommensgeschenk" vom örtlichen Busunternehmen. Da die auch mit den Taxiunternehmen zusammenarbeiten (Busersatz Nachts) dürfen die halt auch das Taxi nutzen.


    Nur weil es bei euch Blödsinn ist, muss das nicht für gaz D-Land gelten.


    Ich habe eben mal Flüchtlinge und kostenlos Bus gegooglet. Unglaublich...


    Selbst die Bahn hat die ANweisung kostenlos Flüchtlinge zu transportieren. :rolleyes: :flop:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!