CHIP Netztest 2017 ( Ergebnisse)

  • Zitat

    Original geschrieben von Filderstädter
    Naja, die geringere Anzahl an Basisstationen machen die ja mit LTE800 wett, die dann chronisch überlaufen sind.


    Auch eine Möglichkeit, den Ausbau so gering wie möglich zu halten.


    Hat jemand auf die schnelle aktuelle Zahlen, wieviele Standorte die NB aktiv haben?

  • Zitat

    Original geschrieben von mobiNerd
      spacko



    Überlesen?


    Ja, in der Tat. Ich habe mit o2 eigentlich 100% Abdeckung :top: :D wüsste aus dem Kopf keinen Ort, wo nicht mindestens UMTS anliegt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Spacko007
    Ja, in der Tat. Ich habe mit o2 eigentlich 100% Abdeckung :top: :D wüsste aus dem Kopf keinen Ort, wo nicht mindestens UMTS anliegt.


    Mein neuer Schreibtisch in Niederbayern ;)



    Auf der Reise nach München durchgehend EDGE, mal mehr, mal weniger nutzbar, einzelnde UMTS Inseln (Eggenfelden, Vilsbiburg) und dann erst ab Erding - also 20km vor München wieder LTE.

    Unterwegs auf Schienen mit:
    Zweimal Samsung Galaxy A52 5G: Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S 5G // o2 myPrepaid S
    Samsung Tab S5e: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.

  • GSM900/LTE800, Vodafone volle Dröhnung, Telekom indoor knapp nutzbar.

    Unterwegs auf Schienen mit:
    Zweimal Samsung Galaxy A52 5G: Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S 5G // o2 myPrepaid S
    Samsung Tab S5e: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.



  • Naja, ich bin auch o2 Kunde und als mega perfekt würde ich es sicher nicht bezeichnen, aber ich muss Spacko007 da schon recht geben. An den Orten wo ich mich aufhalte bzw. in meinem täglichen Aktionsradius (ca. 30 km) habe ich eine durchaus vernünftige 3G/4G Versorgung, soll tatsächlich bei dem ein oder anderen o2 Kunden der Fall sein.


    Klar, ist man bspw. im Außendienst häufig in vielen unterschiedlichen Ecken Deutschlands unterwegs wird man mit o2 weitaus weniger Freude haben als mit den anderen beiden Netzen, das steht sicher auch nicht zur Debatte, aber da genau das bei mir nicht der Fall ist hätte ich persönlich mit einem VF/TM Vertrag keinen echten Mehrwert, welcher einen 4-5 fach höheren Monatsbeitrag rechtfertigen würde. Ich bin kein o2 Fan, aber man sollte das Netz auch nicht so verteufeln als ob es für gar niemanden brauchbar wäre.

  • Zitat

    Original geschrieben von Filderstädter
    Naja, die geringere Anzahl an Basisstationen machen die ja mit LTE800 wett, die dann chronisch überlaufen sind.


    Auch eine Möglichkeit, den Ausbau so gering wie möglich zu halten.


    Das hat in Großstädten mit fehlenden Standorten nichts zu tun. Wenn man, vereinfacht gesagt, mit einer begrenzten Menge an Geld nur eine sehr begrenzte Menge an Standorten mit LTE aufrüsten kann, wählt man eben das Band, mit dem man die größte Fläche abdecken kann. Die anderen haben dann halt nur 2G+3G.
    Inzwischen wird bekanntlich anders vorgegangen.


    Zitat

    Original geschrieben von Goyale
    Thorsten Dirks: Bis Ende 2015 massiver LTE-Ausbau, 75% der Bevölkerung mit LTE versorgt:
    https://www.teltarif.de/telefonica-...news/61802.html


    Markus Haas: weitere Verzögerung der Netzintegration bis 2019 (war nicht mal Ende 2017 geplant?), außerdem weniger Basisstationen als geplant:
    https://www.teltarif.de/telefonica-...news/70804.html

    Solche Äußerungen werden nicht nur bei Telefonica getätigt. Die 75 % könnten in etwa gestimmt haben.


    Zitat


    2015
    Bis zu diesem Jahr plant Vodafone, ganz Deutschland mit LTE zu versorgen


    Auf Seite 40/41 gibt es zusätzlich eine, sich auf das Jahr 2015 beziehende, kleine knallrote Deutschlandkarte mit der Bildüberschrift:

    Zitat

    100% LTE


    Vodafone hat übrigens in den vergangenen vier Jahren nur etwa 7.000 neue LTE-Standorte geschaffen, ungefähr so viel, wie Telefonica von Anfang 2017 bis Q2 2018 neu baut (etwas weniger als vier Jahre ;)).


    Vodafone hat 23.000 Mobilfunkstandorte, die Telekom dürfte um 25.000 liegen.
    https://www.vodafone.de/downlo…130904_Netzkompendium.pdf



    Das Telefonica-Netz hat stellenweise noch große Probleme.
    Keiner baut aktuell so viel LTE neu wie Telefonica.
    Die Telekom wird auch 2018 bundesweit das beste Netz haben.
    Ende 2019 wird es ein, ganz Deutschland betrachtend, gutes bis sehr gutes (LTE-)Netz aus München geben.


    Unabhängig von Netztests:
    Der Abstand zum Zweitplatzierten wird sich im LTE-Bereich 2018 weiter deutlich verringern. Wenn die Roten gar nicht aufwachen und (wieder) nur ein paar Hundert Neue in Betrieb nehmen, ist auch das komplette Einholen denkbar.



  • Es gibt auch Kunden, die haben wo sie wohnen auch für sie ein zufriedenstellendes Netz und wägen eben Preis-Leistung ab.
    Habe erst heute mit meinen Kumpel gesprochen, er hat einen 6 GB-Tarif bei der Teurokom und zahlt etwas über 40 € (ermäßigt) und da sagte ich ganz klar, dass es für mich als Privatperson einfach zu teuer ist punkt.
    Das ist mir aus Prinzip zu wenig Leistung für das Geld.
    Für 40 € erwarte ich Mindestens ein Inklusivvolumen von ca 50 oder gar 100 GB wie im Ausland zu haben.


    Ich kann ihn als Geschäftskunden verstehen, dass er wegen der besseren Telefonqualität Teurokom braucht und er kann mich im Gegenzug verstehen, dass ich als Gelegenheitstelefonierer mit weniger Qualität und dafür 9,90 € eben mit Telefonica die bessere Wahl habe.


    Was ist denn daran in deinen Augen Unfug?
    Warum soll ich denn mehr Geld für Leistung bezahlen, die ich gar nicht unbedingt brauche bzw. Wert darauf lege.
    DAS!!! ist in meinen Augen Unfug.


    Ich kann sehr gut mit 2 Gesprächsabreißer im Monat leben und kann dafür mit ersparten Geld einmal mit Kumpels im Schnellrestaurant essen gehen. Davon habe ich effektiv viel mehr von.
    :p


    Wohlgemerkt ich habe jetzt von reiner Telefonie geredet. Internet ist eh schon wieder deutlich besser bei mir in Köln geworden.

    Telefonica O2 Free M Boost 10 GB mit 2 Multicards für 14,99 € mit I-Phone 8
    Fraenk mit I-Phone SE
    Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro mit einer O2 O Karte
    Kabelinternet: Vodafone/Unitymedia 2 Play 250 MBit.

  • Zitat

    Original geschrieben von newage_02


    Ich kann sehr gut mit 2 Gesprächsabreißer im Monat leben und kann dafür mit ersparten Geld einmal mit Kumpels im Schnellrestaurant essen gehen. Davon habe ich effektiv viel mehr von.


    Wenn man diese ominösen Abbrüche mal hätte :rolleyes:


    Zitat

    Ich kann ihn als Geschäftskunden verstehen


    Wenn man wahnsinnig wichtig ist, dann vielleicht.

  • Zitat

    Original geschrieben von tomi78
    Klar, ist man bspw. im Außendienst häufig in vielen unterschiedlichen Ecken Deutschlands unterwegs wird man mit o2 weitaus weniger Freude haben als mit den anderen beiden Netzen, das steht sicher auch nicht zur Debatte, aber da genau das bei mir nicht der Fall ist hätte ich persönlich mit einem VF/TM Vertrag keinen echten Mehrwert, welcher einen 4-5 fach höheren Monatsbeitrag rechtfertigen würde. Ich bin kein o2 Fan, aber man sollte das Netz auch nicht so verteufeln als ob es für gar niemanden brauchbar wäre.

    Die Preisunterschiede sind aber mittlerweile nicht mehr so krass. Inzwischen gibt es auch bei ja! mobil im Telekom Netz die ueblichen Discounttarife, wenn auch ohne LTE. Und wenn es mit LTE sein muss gibt es inzwischen auch mit Telekom MagentaMobil XL eine Allnet-Flat mit 1,5GB fuer 24,95€.


    Zitat

    Original geschrieben von FTTH
    Das hat in Großstädten mit fehlenden Standorten nichts zu tun. Wenn man, vereinfacht gesagt, mit einer begrenzten Menge an Geld nur eine sehr begrenzte Menge an Standorten mit LTE aufrüsten kann, wählt man eben das Band, mit dem man die größte Fläche abdecken kann. Die anderen haben dann halt nur 2G+3G.


    Mit 2G+3G waere ich ja vollends zufrieden - aber leider ist die Realitaet bei o2 eben vielerorts 2G only


    Und das Geldknappheit ein wirkliches Problem waere glauch ich eigentlich auch nicht. Jedenfalls haette ich da drei "einfache" Loesungen:


    1) Telefonica Germany hat letztes Jahr 0,25€ Dividende pro Aktie erwirtschaftet. Finde da haetten 0,10€ angesichts der aktuellen Situation auch gereicht. Wenn man die restlichen 0,15€ in das Netz aber auch den Kundenservice investiert haette wuerde vieles besser und o2 zukunftsfaehiger.


    2) Das Geld was da ist moeglichst sinnvoll einsetzen. Bei der Netzkonsollidierung nicht die Konsollidierung in den Fokus stellen und altes GSMonly auf neues GSMonly konsollidieren, sondern den UMTS/LTE Ausbau. Stationen die dafuer angefasst werden muessen koennen natuerlich gleich komplett konsollidiert werden. So kommt die Konsollidierung nebenbei voran. Wenn auch langsamer.


    3) Wenn man ein ordentliches Netz haette muesste man seine Tarife nicht so extrem verramschen. Man darf ja gerne weiter der Challenger sein und Telekom und Vodafone preislich unterbieten, aber nicht gleich verramschen, weil man seine Dienste nicht mehr zu einem vernuenftigen Preis anbieten kann.


    Zitat

    Original geschrieben von FTTH
    Keiner baut aktuell so viel LTE neu wie Telefonica.


    Das stimmt zwar einerseits aber dazu muss man anmerken:


    - o2 hat dafuer am Anfang 2012/2013/2014 "gepennt" und nur Troepfchenweise ausgebaut, so das die Mitbewerber schon damals weiter waren als o2 heute.


    - fast alle neu errichteten Standorte sind in Grossstaedten oder Ballungsraeumen wo es schon gute UMTS Versorgung und meist auch auch schon etwas LTE Versorgung gibt. Die Flaechenabdeckung wird dadurch kaum besser.


    - LTE Aufruestungen von GSMonly Stationen muss man mit der Lupe suchen. Letzte Woche Mamming, vor ein paar Wochen Freudenberg, vor ein paar Monaten ein paar Stationen in der Prignitz. Das ist absolutes Schneckentempo.


    Zitat

    Original geschrieben von FTTH
    Ende 2019 wird es ein, ganz Deutschland betrachtend, gutes bis sehr gutes (LTE-)Netz aus München geben.

    Das waere natuerlich schoen aber ich glaub es nicht!


    Meine Prognose ist es 2018/2019 genauso weitergeht wie 2017. LTE Ausbau fast nur in den Grossstaedten und Ballungsraeumen, ansonsten eben Netzkonsollidierungen in den Gebieten die bislang noch nicht an der Reihe ware, bei der dann aber nur alte GSMonly Technik durch nagelneue GSMonly Technik ersetzt wird.


    Und 2020/2021/2022 muss o2 dann mit 5G anfangen um nicht abgehaengt zu werden - natuerlich wieder in den Grossstaedten und Ballungsraeumen.


    Das sind fuer die Kleinstaedte und den Laendlichen Raum absolut trostlose Aussichten bei o2! :(

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!