O2 kündigt Alttarife Genion und O2o

  • Ich muss mich auch korrigieren. Habe vom Genion gesprochen, der O2o hat das EU-Roaming ja schon eingebucht. Dennoch kann ich da das Travel Day Pack sowie das EU Roaming Pack Data 1 GB auswählen.
    Übrigens scheint der O2o wirklich nicht von dem Fehler mit der Roamingabrechnung betroffen zu sein, aber alle vier Genion S*, die ich kenne. Bei O2 basteln sie jetzt offenbar an einer Lösung. Ob die wohl auf alle Genion S* oder nur auf meine übertragen wird?

  • Übrigens scheint der O2o wirklich nicht von dem Fehler mit der Roamingabrechnung betroffen zu sein,

    Super, auf so einen Zwischenstand hatte ich gehofft.


    Ich werde nächste Woche noch die Packs buchen, aber dann weiß ich für den Holland-Urlaub welche Sim im Tablet und im Dual-Sim-Schacht bleibt.

  • Dennoch lieber Vorsicht: Vorher Screenshot vom Datenpack und EU-Roamingtarif machen und Roaminginfo-SMS aufheben, damit man später was in der Hand hat.

  • Neuester Stand: Wahrscheinlich taucht der Betrag gar nicht in der Rechnung auf. Das ist natürlich nur halb gut, weil geblockt wird ja trotzdem. Ich schreibe, wenn es was Neues gibt.
    Nächsten Monat probiere ich das wohl mal mit dem O2o...

  • Ich habe nun mein Genion S* in EU Roaming getestet. Es wird bei 255 MB gekappt, Volumen in der App wird doppelt gezählt - einmal als in Roaming verbraucht und genau die gleiche Menge nochmals als in Inland verbraucht. Es kommen wie bei den anderen die besagten SMS wegen Verbrauch von 80% und 59,90 € Grenze. Bin gespannt auf die Rechnung. Auf jeden Fall ist der Tarif so in Roaming gar nicht nutzbar. Schade.

  • Hier mein Zwischenbericht mit einem o2o und einem genion s* nach Urlaub in den Niederlanden. Beide sind wie hier beschrieben auf kostenlose 5 GB gebucht worden.


    • o2o: Alles gut. "Roaming Basic" per hotline buchen lassen. Vorher war kein Roaming-Pack angezeigt, nach der Buchung dann das "Mobiles Internet Ausland (gem. EU-Regulierung -> kostenlos". Je Abrechnungsmonat (Wechsel lag mitten im Urlaub) wurden mehrere GB verbraucht, die in der App auch korrekt mit Inland & EU gezählt wurden. Vom zweiten Monat habe ich eine Rechnung mit mehreren GB kostenlosem Verbrauch Inland / EU.
    • Genion S*: Keine Kosten, Keine Ahnung, wie viele MB / GB möglich gewesen wären. "Roaming Basic" konnte per Hotline nicht gebucht werden. Aussage "das ist schon drauf gebucht". Passt auch zur Anzeige des Packs, das wie beim o2o nach der Buchung angezeigt wurde und wird. Ich habe nur getestet, ob ich Daten nutzen kann und es kurz angemacht. Die Rechnung weist 0,01 GB Volumen Inland / EU aus. Der Datenzähler in der App hatte wieder einmal nicht funktioniert.

    Beim o2o habe ich für den ersten Abrechnungszeitraum keine Rechnung bekommen. Wenn ich keine kostenpflichtige Positionen habe, bekomme ich keine Rechnungen mehr. Deswegen habe ich nach dem Urlaub ein Gespräch geführt, um für den zweiten Zeitraum eine Rechnung zu bekommen. Wie schon geschrieben: alles gut.

  • Ein o2o Kunde hat eine Rechnung über 7000 € bekommen, o2 will ihm "aus Kulanz" 6800 € erlassen. Teltarif berichtet:


    https://www.teltarif.de/teltar…-lockdown/news/82001.html

    Und bei Teltarif lernt man auch nicht aus. 7.000,- bzw. 8.000,- Euro ist fünfstellig. Ich finde es gut das der Kunde die Karten neben den anderen Karten, wie Netzclub in der Krise gut genutzt hat. Der Rest peinlich für alle.

  • Na ja, Corona hatte in diesem Fall etwas damit zu tun. Die Anhebung der Drosselung von 32 kbit auf 384 kbit hat wohl das gratis 250 MB Paket überschrieben. Und da die Kostenkontrolle bei o2 ein Witz ist, konnten 7858,25 € an Datenkosten entstehen, ohne jemand das überhaupt merken kann. Bei der Umstellung der alten Genion und o2o Verträge ist einiges in die Hose gegangen bei o2, insbesondere die Programmierung der Tarifbestandteile der neuen Tarife in die Abrechnungsprogramme weist so einige Fehler.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!