5G-Netzausbau von Telefonica Germany

  • VF macht es jetzt über B3 (TEF hat deutlich mehr B3 in Betrieb) und B28

    Ja, weil sich VF in den Bändern mit 4G sehr zurück gehalten hat. Da ist es kein Problem eines der Bänder zur Not ganz für 5G zu räumen. Bei TEF ist die Situation im B3 eine völlig andere. Die nutzen das Band aktiv für 4G, also so weit es die 2G-Altlasten erlauben, die dort noch immer reichlich rum dümpeln.

    DT macht es über B1 was auch alle Netzbetreiber viel im Einsatz haben?

    Ja, aber mit DSS. In dem Posting auf das ich mich bezogen habe ging es aber explizit um eine 5G-Flächenversorgung ohne DSS. Dafür wäre es schon sinnvoll ein Band für 5G zu reservieren.

    Und beobachtet man den aktuellen LTE-Ausbau von TEF, dann fällt noch der steigende B28-Ausbau auf

    Womit das letzte theoretisch mögliche für 5G reservierbare Band auch noch weg fällt.

  • Ja, weil sich VF in den Bändern mit 4G sehr zurück gehalten hat. Da ist es kein Problem eines der Bänder zur Not ganz für 5G zu räumen. Bei TEF ist die Situation im B3 eine völlig andere. Die nutzen das Band aktiv für 4G, also so weit es die 2G-Altlasten erlauben, die dort noch immer reichlich rum dümpeln.

    Ja, aber mit DSS. In dem Posting auf das ich mich bezogen habe ging es aber explizit um eine 5G-Flächenversorgung ohne DSS. Dafür wäre es schon sinnvoll ein Band für 5G zu reservieren.

    Womit das letzte theoretisch mögliche für 5G reservierbare Band auch noch weg fällt.

    Ich sehe das Problem nicht, bei DSS werden Frequenzen sowohl für 4G als auch 5G genutzt. Genauso werden momentan 2100 MHz für 3G und 4G (+5G) genutzt. 3G wird jetzt geräumt, sodass 4G und 5G genutzt werden. Von einer reinen 5G Flächenversorgung ist man noch einige Zeit entfernt und dann wird das auch nur so laufen, dass die ältere Technologie abgekündigt wird. Das läuft bei allen Netzbetreibern gerade nach dem gleichen Schema, keiner reserviert ein Band exklusiv:

    DT B1 für 3G, 4G und 5G

    VF B3/B28 für 4G und 5G

    Geräte: Google Pixel 3 + Google Nexus 5
    SIM-Karten: o2 Free M Plus 2017 u. Vodafone Callya
    Cellmapper

    2 Mal editiert, zuletzt von STE92 ()

  • Nur um das von mir vorhin Besagte ein bisschen aufzuklären:

    Man plant n28 als Baseband einzusetzen, aber erstmal ohne DSS. Bestehende Stationen sollten zumindest für Nokia Hardware über ein Softwareupgrade auf 5G zu bringen sein.

    Deswegen heißt es auch von Telefonica, dass keine Stationen doppelt gebaut werden müssen.

    Wie der Verlauf über die nächsten Jahre aussehen wird, kann ich auch nicht genauer sagen, aber ich denke von dem was ich gehört habe, man wird im Laufe der Zeit viele Zellen nach und nach wie bei 3G einfach refarmen, sobald der neue effizientere Cloud-Core und Glasfaser am Standort besteht.

    Xiaomi Mi 9T Pro, Nokia 5.3 mit o2 Unlimited Max
    Vorher: Oneplus 3T

  • Macht 5G eigentlich eine Carrier Aggregation zu 4G oder sind die wirklich komplett unabhängig voneinander?


    Ich glaube ich habe mal gelesen, dass 4G als "Basesystem?" eine Grundvorraussetzung für 5G ist? Ist aber schon 1-2 Jahre her.

    Two beer or not two beer? (Shakesbeer)

  • Macht 5G eigentlich eine Carrier Aggregation zu 4G oder sind die wirklich komplett unabhängig voneinander?


    Ich glaube ich habe mal gelesen, dass 4G als "Basesystem?" eine Grundvorraussetzung für 5G ist? Ist aber schon 1-2 Jahre her.

    Das ist der unterschied zw. NSA und SA.


    NSA (non-standalone) brauch LTE als Anker und 5G wird nur via CA dazu geschaltet. Bei SA (standalone) kann 5G vollkommen alleine genutzt werden.


    Und ja im NSA-Modus kann CA genutz werden, wie bei LTE aber bisher nicht mir 2 niedrigen Bändern. Die Kombi B20 LTE + n28 5G wirds also höchstwahrscheinlich nicht geben.


    SA gibts meines Wissen bisher nur im Netz von T-Mobile USA.

  • Ich sehe das Problem nicht, bei DSS werden Frequenzen sowohl für 4G als auch 5G genutzt.

    Das Problem besteht in der doppelten Signalisierung. Das kostet Bandbreite. Hier im Forum wurden auch mal Zahlen genannt, und das war nicht unerheblich. Leider finde ich den Beitrag gerade nicht mehr. Die Telekom kann sich das erlauben. Die hat genug Spektrum. Das ist TEF, die bei der letzten Versteigerung ordentlich gerupft wurden (und ich fürchte nicht zum letzten mal), in einer wesentlich schlechteren Ausgangslage.

    Man plant n28 als Baseband einzusetzen, aber erstmal ohne DSS.

    Die 10 MHz die man dort hat auch noch aufzuteilen wäre ja auch aus meiner Sicht ziemlich sinnlos.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank73 ()

  • Und ja im NSA-Modus kann CA genutz werden, wie bei LTE aber bisher nicht mir 2 niedrigen Bändern. Die Kombi B20 LTE + n28 5G wirds also höchstwahrscheinlich nicht geben.

    Deine Ausführungen sind leider nicht korrekt:


    Bei Vodafone-DE gibt es im Live-Netz LTE 800+900 (2CA), LTE 700+800 (2CA), LTE 700+800+900 (3CA), LTE 800 + 5G 700 (4G+5G-NR als 2CA) und LTE 700+900 sollte auch möglich sein.


    Der Knackpunkt bei diesen Kombinationen ist, dass sie kaum Endgeräte unterstützen (bis auf einige wenige u. a. von Sony).

  • Das Problem besteht in der doppelten Signalisierung. Das kostet Bandbreite. Hier im Forum wurden auch mal Zahlen genannt, und das war nicht unerheblich. Leider finde ich den Beitrag gerade nicht mehr. Die Telekom kann sich das erlauben. Die hat genug Spektrum. Das ist TEF, die bei der letzten Versteigerung ordentlich gerupft wurden (und ich fürchte nicht zum letzten mal), in einer wesentlich schlechteren Ausgangslage.

    Die 10 MHz die man dort hat auch noch aufzuteilen wäre ja auch aus meiner Sicht ziemlich sinnlos.

    Die Sorge wegen der doppelten Signalisierung ist durchaus berechtigt, da man das Problem ja von der Telekom kennt. Die benutzen aber die Ericsson Lösung mit CRS Rate Matching. Da stört sich die Zelle praktisch selbst.

    O2 hat kein/kaum Ericsson im Netz und werden, wenn überhaupt, auf Nokia DSS mit MBSFN setzen. Dabei kommt es nicht zu einer doppelten Signalisierung und der Impact ist nur minimal.

    Ums so zu sagen: der Telekom war übereilter Rollout und das günstigste lieber als Long-term Performance.

    Xiaomi Mi 9T Pro, Nokia 5.3 mit o2 Unlimited Max
    Vorher: Oneplus 3T

  • Solange es nur sehr wenige 5G Nutzer gibt ist es Unsinn ein Band für 5G zu reservieren. Wenn es genügend Nutzer gibt kann man immer noch ein Band exklusiv für 5G nutzen. Bei B28 ist vorerst DSS mit LTE+5G sinnvoll um die Vorgaben der Bundesnetzagentur zu erfüllen. Das kommende 100 MBit Ziel wird ohne LTE im B28 teurer.

    Wichtig ist die Strategie Will man 5G nutzen um die Kapazität zu erhöhen oder dient 5G als Überholspur für zahlungskräftige Nutzer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!