Der allgemeine Corona-Thread - Alles Rund um SARS-CoV-2 Covid19, Impfung, Schnelltest usw.


  • Für mich ist eher der Punkt dass alle Daten die irgendwo auf Servern rumliegen in falsche Hände gelangen können, und je umfangreicher die Datensammlung desto größer ist das Potential für Missbrauch.
    Mit Name, Adresse, Geburtsdatum, Bankverbindung und Handynummer eines Fremden kann man mit ausreichend krimineller Energie schon erheblich Schaden anrichten, wenn man dann noch Gewohnheiten und Vorlieben kennt erweitert das die Möglichkeiten noch zusätzlich.

    Das ist sicherlich ein Risiko, gilt jedoch gleichermaßen nicht für für Zahlungsinformationen, sondern sämtliche Daten (google, Facebook, Instagram und viele weitere).


    Insofern halte ich deinen Ansatz mit der Datensparsamkeit für sinnvoll. Kann ja (fast) jeder selbst entscheiden, an welcher Stelle er wie sparsam mit Daten umgeht.

  • Also ich hatte nichts geschrieben von mehrfachen Tankentleerungen, sondern nur vom Tagesausflug. Dass man Urlaub anmeldet, sehe ich ja ein aber wenn man nur für ein paar Stunden etwas unternimmt, dann geht es das Amt nichts an.

  • Doch, das geht das Jobcenter bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten etwas an - siehe § 7 Abs. 4a SGB II. Ob man das gut findet, ist eine andere Frage ;) Alternativ steht es ihnen frei, auf die Leistungen aus der Staatskasse zu verzichten.

    Ich meine weniger ALGII, weil wer darin steckt hat meist eh nicht mehr viele Moeglichkeiten.


    Ich meinte eher Leute die ALGI beziehen, und wo das Ender der Arbeitslosigkeit eh schon absehbar ist, weil sie evtl. schon einen neuen Job in Aussicht haben oder zum naechsten Semester ein Studium aufnehmen wollen, und schon den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben oder die Studienplatzzusage haben.


    Da sehe ich kein Problem in der Arbeitslosigkeit eine Woche Auslandsurlaub zu machen, auch wenn man dafuer offiziell eine Genehmigung von der Arbeitsargentur braeuchte.


  • Auf Standortdaten des Handys haben die i.d.R. keinen Zugriff, die gibts nur mit richterlicher Anordnung, dazu muss schon eine Strafanzeige laufen, dto. bei personenbezogenen Daten von Google.

    Wenn man sich die Zahl der angeordneten Ueberwachungsmassennahmen anschaut hab ich aber schon dein Eindruck das da nicht nur Verbrechen, Gewalt- und Sexualdelikte verfolgt werden wie es sein sollte sondern auch viele "Kleinigkeiten" wie Teilnahmen an ungenehmigten Demonstrationen oder leichte Betaeubungsmitteldelikte.


    Und wenn sehe wie jetzt allein durch den Vorwand Corona die Buergerrechte abgeschafft wurden ahne ich fuer die naechsten Jahre nichts Gutes. :eek:


    Wir sind nicht mehr weit entfernt das der Staat verdachtsunabhaenig Daten nutzt um Bagatellen wie Ueberziehung der Sperrstunde durch Gastronomen, Befahren von Umweltzonen mit nicht zulaessigen Fahrzeugen, Geschwindigkeitsueberschreitungen, etc. zu verfolgen.

  • ...
    Wir sind nicht mehr weit entfernt das der Staat verdachtsunabhaenig Daten nutzt um Bagatellen wie Ueberziehung der Sperrstunde durch Gastronomen, Befahren von Umweltzonen mit nicht zulaessigen Fahrzeugen, Geschwindigkeitsueberschreitungen, etc. zu verfolgen.


    Da bin ich dabei, nur daran hat Corona nichts geändert.
    *Sarkasmus*:
    Aber ich kann die Sicherheitsbehörden auch verstehen, wer will schon mit Verbrechern zu tun haben :rolleyes:


    P.S. derselbe Wolfgang Schäuble der als Innenminister wegen praktisch 0 Toten durch islamistischen Terror (einzlne Irre die im Namen des IS ihre großen 5 Minuten haben wollten statt sich einfach vor einen Zug zu werfen zähle ich nicht zu islamischen Terroristen) die Grundrechte zum Schutz der Bevölkerung abschaffen wollte findet Tote durch Corona akzeptabel wenn es der Wirtschaft hilt

  • Na dann schnell den Aluhut wieder aufsetzen!


    Akku aus dem Mobilgerät nehmen, wäre auch eine Maßnahme. Ach, die sind ja fest verklebt. Jetzt wisst Ihr, warum!
    Und eine eSIM lässt sich auch nicht so einfach aus dem Gerät nehmen...

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • Scheinbar werden jetzt naehzu alle Beschraenkungen bis mindestens 5. Juni verlaengert. :(


    Gastronomie soll zwar eher oeffnen duerfen, aber mist so absurd hohen Hygienekonzept und weiterhin Kontaktverbot, so das die Oeffnung eigentlich vollkommen absurd ist.


    Erstmal Kontaktverbot wirklich deutlich entschaerfen auf 5 -> 10 .-> 20 Personen waere wichtiger gewesen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!