Was geht euch auf den Keks?

  • Ein Drohbrief vom Finazamt (in einem Ton als würde mir eine Steuerhinzerziehung in Millionenhöhe vorgeworfen), wenn ich nicht innerhalb 2 Wochen meine Steuererklärung für 2021 abgebe ergeht ein Zwangsgeld von rund 600€

    Nach 30 Minuten Warteschleife erreiche ich dann einen Menschen: Ja, das macht der Computer automatisch wenn fürs Vorjahr eine abgegeben wurde (wegen Kurzarbeit musste ich für 2020 eine abgeben), ich soll eine Mail schreiben um um die Löschung der Steuernummer zu bitten, telefonisch geht das leider nicht.

    Das nenne ich mal Digitalisierung in Deutschland im Jahr 2023 :rolleyes:

    In Summe fast 45Minuten Zeitverschwendung (unter der optimistischen Annahme dass der Fall damit erledigt ist) und einen bleibenden negativen Eindruck wie unsere Staatsorgane arbeiten :cursing:

  • Nach 30 Minuten Warteschleife erreiche ich dann einen Menschen: Ja, das macht der Computer automatisch wenn fürs Vorjahr eine abgegeben wurde (wegen Kurzarbeit musste ich für 2020 eine abgeben), ich soll eine Mail schreiben um um die Löschung der Steuernummer zu bitten, telefonisch geht das leider nicht.

    Das bestärkt mich in meiner Ansicht besser niemals eine Steuererklärung abzugeben. Ich habe auch so schon Stress als gesund ist.

  • Und wenn schon. 6km Fahrtweg, kein Immobilienbesitz, keine besonderen Belastungen. Da ist eh nicht viel zu holen.

    Sind bei mir auch nur 15km, mit Altersvorsorgeverträgen, Kapitalertragssteuern, Spenden und Gewerkschaftsbeitrag komme ich auf rund 2000€ Erstattung.

    Ist mit Wiso Steuer etwa eine halbe Stunde Arbeit.

    Normal gebe ich die aber immer erst zum Ende der 4-Jahresfrist ab zumal das auch noch etwas Zinsen gibt.

  • Und: wer mehr als 410 Euro Kurzarbeitergeld bezogen hat MUSS für das entsprechende Jahr eine Steuererklärung abgeben. Da geht es nicht darum ob man dazu keine Lust hat oder das zu viel Arbeit ist... https://www.steuern.de/kurzarbeitergeld-steuer

    Hier geht es nicht im Lust oder "zu viel Arbeit" sondern um Know How. Ich habe keine Ahnung von Steuerkram, und es interessiert mich auch nicht. Ich hebe auch die Lohnzettel üblicherweise nicht auf, so das mir die Unterlagen fehlen, und eine falsche Steuererklärung wäre wohl schlimmer als gar keine. Daher mache ich keine Steuererklärung. Das bekommen die Finanzbehörden auch so übermittelt, wenn sie mich wider erwarten fragen sollten. Ich hätte schon mal 2010 eine abgeben müssen. Bis heute kam da nichts. Das sollte wohl verjährt sein. Da ich keine Lust darauf habe mich wieder in eine Diskussion zu dem Thema verstricken zu lassen sage ich gleich an der Stelle "Ende der Diskussion".

  • Mir geht auf den Keks, wenn man um Pflanzen drum rum mähen muss.

    Vor dem Fragen - bei https://www.prepaid-wiki.de nachschlagen!


    Sofern mein Posteingang voll ist, bitte mein Kontaktformular nutzen.
    Nutzer von: Nokia 8 Sirocco | ginlo + Threema| GMX ProMail| DKB + Sparkasse + ICS + AmEx| Fax: simple-fax.de |Internet: SIMon mobile 12+30 GB für 8,99 Euro/Monat | Mobilfunk: SIMon mobile(12+100 GB LTE im Vodafone-Netz + SMS&Sprach-Flat für 8,99 €/28d)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!