Apple Watch und das Mysterium der Ringe

  • Nach den ersten Wochen Nutzung meiner AW, bin ich mit der Uhr recht zufrieden. Was mir nach wie vor rätselhaft erscheint, ist der angezeigte Trainingsfortschritt anhand der bunten Ringe. Das blau nicht stehen, sondern bewegen heißt, ist mir erst heute klar geworden. Auch der rote Ring ist ja einigermaßen nachvollziehbar. Der grüne scheint aber zu machen, was er will und der Fortschritt dabei ist in keinster Weise nach vollziehbar.

    Ein Beispiel: Ich laufe morgens los und starte "gehen Outdoor". Nach ca. 2,5km meldet sich die Uhr und zeigt mit dem geschlossenen grünen Ring den Trainingserfolg an. Das funktioniert auf meiner Rund fast immer exakt gleich. Manchmal kommt es aber vor, daß der Ring, auch nach 4km gerade mal etwas über die Hälfte geschlossen ist, obwohl wirklich alle Bedingungen gleich sind. Die Strecke wird jedesmal korrekt aufgezeichnet und auch der Puls zeigt immer vergleichbare Werte an.

    Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Gruß


    Martin

  • Nunja, diese Ringe sind echt so eine Sache. Grundsätzlich bietet Apple ja selbst eine recht gut Seite zur Vorstellung und Hilfe zu den Trainingsringen an.

    4145893_original.jpg


    Aber ich tue mich ehrlicher Weiße auch damit etwas schwer. Denn der Blaue Ring bedeutet im Grunde noch nicht einmal wirklich, dass man sonderlich viel tun muss. Statt stehen, müsste er Winken heißen. Denn ganz oft ist es mir in den vergangenen 2,5 Jahren passiert, dass mich die Uhr auffordert aufzustehen und kurze Zeit (höchstens 5 Minuten) fügt die Uhr eine neue Stunde Stehen dem Ring hinzu. Ich meine, ok, dass ist sogar so programmiert, aber es passt nun mal einfach die Beschriftung, man habe heute bereits 12 Stunden gestanden, nicht dazu.


    Auch das man den grünen Ring nicht auf die eigenen Wünsche anpassen kann, finde ich echt schlecht.

    30 Minuten laufen? Und wenn ich nun mal einen Tag wandern und an einem anderen nur faul am Strand liegen möchte?


    Und überhaupt ist es schon verrückt. Ich meine, ich hatte mir Ende 2017 zusammen mit dem iPhone X gekauft, vor allem weil ich leider etwas kräftiger geworden bin und das aus eigener Kraft ändern wollte. Aber das Trainingsprogramm der AW ist einfach nur seltsam und hat nicht wirklich viel motivierendes ansich. Auch nicht, da es nun Fitness+ gibt. Ich meine, das Feature der Fitness war doch von Anfang an "Das Feature" überhaupt und Apple bekomme es nicht richtig auf die Reihe.


    Das heißt nicht, dass ich die Apple Watch schlecht finde - ganz im Gegenteil mittlerweile kann ich sie mir kaum noch aus meinem Leben wegdenken - aber an einigen Stellen muss Apple nun endlich mal liefern, da sie sich total lächerlich machen. Und das bei einem sonst bisher so hipp wirkenden Unternehmen.

    Meine Signatur war mir zu lang. Also zurück zur Minimalisierung.

    Wer Hilfe braucht kann mich dennoch gern fragen. :)

    2 Mal editiert, zuletzt von klausN80X ()

  • Man muß die Ringe ja nicht immer voll kriegen, obwohl ich mich immer wieder dabei erwische, wie ich der Uhr den Gefallen tun möchte ;-) Ich finde diese krassen Abweichungen aber schon ärgerlich.

    Gruß


    Martin

  • Nach den ersten Wochen Nutzung meiner AW, bin ich mit der Uhr recht zufrieden. Was mir nach wie vor rätselhaft erscheint, ist der angezeigte Trainingsfortschritt anhand der bunten Ringe. Das blau nicht stehen, sondern bewegen heißt, ist mir erst heute klar geworden. Auch der rote Ring ist ja einigermaßen nachvollziehbar. Der grüne scheint aber zu machen, was er will und der Fortschritt dabei ist in keinster Weise nach vollziehbar.

    Ein Beispiel: Ich laufe morgens los und starte "gehen Outdoor". Nach ca. 2,5km meldet sich die Uhr und zeigt mit dem geschlossenen grünen Ring den Trainingserfolg an. Das funktioniert auf meiner Rund fast immer exakt gleich. Manchmal kommt es aber vor, daß der Ring, auch nach 4km gerade mal etwas über die Hälfte geschlossen ist, obwohl wirklich alle Bedingungen gleich sind. Die Strecke wird jedesmal korrekt aufgezeichnet und auch der Puls zeigt immer vergleichbare Werte an.

    Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Guten Abend emjay,


    vielleicht hilft Dir diese Supportseite die Ringe besser zu verstehen


    https://support.apple.com/de-de/HT204517

  • Ja, ich kenne die Seite. Umso merwürdiger finde ich das Verhalten. Offenbar wird mir das Laufen mal als Training angerechnet und mal nicht. Man kann keinerlei Logik dahinter erkennen und bleibt somit nicht nachvollziehbar.

    Gruß


    Martin

  • Die Uhr 'erlernt' Deine normaltypische Herzfrequenz und unterstellt -sofern Du kein Training wie Gehen, Wandern oder eine andere Sportart auswählst- auf deren Basis, ob Du 'nur' (normal)aktiv oder 'sportlicher' unterwegs bist. Bei den Training-Sportauswahlen fließen noch weitere Aspekte ein, die eine bessere Bewertung ermöglichen, wie zum Beispiel GPS, häufigere Herzfrequenzmessung, Schrittlängenanalyse usw.. Yoga etwa liefert auch Trainingsminuten, da musste Dich fast gar nicht bewegen. Da greift auch fast Schlafyoga. ;)


    Interessant finde ich, wie Apple das Ökosystem in Sachen Watch, iPhone und Fitness kontinuierlich ausbaut. Am Beispiel der Herzfrequenz:


    Man öffnet die Health Übersicht, geht über das blaue runde Symbol zu den eigenen Daten, dann auf Gesundheitsinfos. Nun auf Bearbeiten > herunterscrollen zu 'Herzfrequenzrelevante Medikationen'. Dort kann man mittlerweile erfassen, ob man Kalziumkanalblocker (Kalziumantagonisten) oder Betablocker einnimmt.


    Beide Medikamente verändern auch die Herzfrequenz, was sich natürlich auf die Fitnessmessung auswirkt. Würde man das nicht kennzeichnen, dann erlernt die Uhr (fehlerhaft, woher soll sie auch die Medikation kennen?), dass die Herzfrequenz (unter HF-senkenden Medikamenten) niedrig(er) ist (also dadurch ein höherer Fitnesslevel unter einer Anstrengung unterstellt wird). So kann schon das Absetzen der Medikation bewirken, dass die Uhr nun denkt, 'Mensch, heute ist er aber sportlich unterwegs' oder mit dem Beginn einer Medikation umgekehrt. Gibt man das jedoch in den Daten ein, dann fließt dieser Aspekt auch in die (zukünftigen Messungen der) Fitness-Algorithmen ein.


    Das ist doch der Hammer - welche Smartwatch am Markt kann das?


    Relativ neu in Health (gabe es das schon vor watchOS 7?): Auch Gangveränderungen werden gemessen. Wird der Gang asymmetrisch, entstehen Gleichgewichtsveränderungen usw.


    Die Apple Watch und das Health-/Fitness-System werden bei Apple ganz große Nummern werden (vgl. MacTechNews aus 12/2018: Keine Medikamente mehr vergessen: Apple verstärkt Health-Team mit Branchengröße). Apple arbeitet intensiv an der ultimativen Gesundheitswatch. Die Uhr könnte alleine dadurch irgendwann (denken wir acht bis zwölf Jahre weiter) Apples Top-Umsatzbringer werden.

    3 Mal editiert, zuletzt von derAL ()

  • Ja, das Teil ist schon ein Wunderwerk und ich staune auch noch fast täglich über neue Dinge, die ich daran entdecke. Ich kann halt nicht nachvollziehen, warum unter exakt identischen Bedingungen, der Ring sich so unterschiedlich verhält. Das ist jetzt nicht so tragisch, nervt höchstens, wenn man wirklich immer die Ringe voll kriegen möchte, aber man es an manchen Tagen aus unerklärlichen Gründen nicht schafft.

    Gruß


    Martin

  • Moin!

    Kann man im Eingangsthread und in der Themenbeschreibung das Wort Apple Watch evtl. ausschreiben. Dann weiss auch son Apple Legastheniker wie ich worum es sich handelt.


    Und evtl. die Frage im Thema gleich korrekt beschreiben, was die Ringe oder wie Apple das auch immer nennt angeht?


    So weiss jeder Samsung und Huawei usw. Kollege auch worum es geht. Und man findet es mit der Suchfunktion besser.


    Danach könnt Ihr ja AW usw. schreiben.


    Das ist keine Kritik, sondern nur eine Anregung.

  • EDIT: Danke Thomas. :)

    Meine Signatur war mir zu lang. Also zurück zur Minimalisierung.

    Wer Hilfe braucht kann mich dennoch gern fragen. :)

    Einmal editiert, zuletzt von klausN80X ()

  • Thomas

    Hat den Titel des Themas von „AW und das Mysterium der Ringe“ zu „Apple Watch und das Mysterium der Ringe“ geändert.
  • So weiss jeder Samsung und Huawei usw. Kollege auch worum es geht. Und man findet es mit der Suchfunktion besser.

    Also wenn sich ein Samsung oder Huawei Kollege in den Apple Bereich verirrt, dann geht es dort oft um Apple Produkte. :P
    Spaß beiseite. Gut, dass jetzt Klarheit herrscht. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!