Neue O2 my Home Tarife ab 3.11.20

  • Zitat aus Teltarif


    Zitat

    O2 bietet ab 3. November neue Fest­netz­tarife an. Diese werden unter der Bezeich­nung o2 my Home vermarktet und sind - je nach Verfüg­bar­keit am Standort des Kunden - glei­cher­maßen über DSL, Kabel, Glas­faser und das Mobil­funk­netz verfügbar.

    vodafrank Vielleicht verstehe ich das falsch, aber für mich liest sich das, als bekäme man dort wo keine andere Technologie zur Verfügung steht dann einen O2-Homespot mit 50 MBit/s-Flat ohne Volumenbegrenzung zum Preis eines O2 my Home M von 29,99 Euro? Deine Meinung?

  • Warum? Du kannst als Bestandskunde doch auch sicher den O2 Free Unlimited für 25€ bekommen, was noch mal billiger ist.

    Den habe ich bereits.

    Aber stimme dir zu,vom Preis her wäre ich mit dem unlimited Max günstiger.

  • Zitat aus Teltarif


    vodafrank Vielleicht verstehe ich das falsch, aber für mich liest sich das, als bekäme man dort wo keine andere Technologie zur Verfügung steht dann einen O2-Homespot mit 50 MBit/s-Flat ohne Volumenbegrenzung zum Preis eines O2 my Home M von 29,99 Euro? Deine Meinung?

    So verstehe ich das auch. Ich habe dazu aber noch keinerlei offizielle Infos.

  • Hier einmal die PM von Tef selber:

    https://www.telefonica.de/news…zuhause-internet-neu.html


    Den Gigabit-Anschluss gibts nur in Hamburg (wahrscheinlich nur über willhelm.tel), Kabel geht wie angekündigt nur bis zum 250er-Tarif.


    Wäre interessant wenn sie den Gigabit-Anschluss ab nächstem Jahr auch via Telekom-Glasfaser zu dem Preis anbieten könnten.


    Um die Handy-Flat isses natürlich schade, allerdings glaube ich das das die wenigsten groß stören wird.

  • Der Wegfall der Mobilfunk-Flat vom Festnetz aus wäre eine Katastrophe. Denn das war ja der einzige USP der Tarife gegenüber dem Wettbewerb.

    Genau so sehe ich das auch. Im Bekanntenkreis (entweder ältere Herrschaften ohne Handy oder Familien mit Kindern ohne Handy) ist die echte Allnet-Flat des o2-Festnetzanschlusses der USP gegenüber Telekom, Vodafone oder 1&1. Man kann das Festnetztelefon für alle nationalen Gespräche nutzen ohne Gefahr zu laufen, mit 20 Cent pro Minute "abgezockt" zu werden.


    Während Omma bei rosa T für 21,40 Euro gerade einmal einen nackten Telefonanschluss mit 120 Festnetzminuten bekommt, gibt es bei o2 für 20 Euro eine Allnetflat und Internet quasi dazu.

    "Neben stabilem, schnellem und bezahlbarem Internet wünschen sich Verbraucher eine klare Technologieempfehlung ihres Anbieters." Nein! Für die Allgemeinheit mag das vielleicht zutreffen, den informierten TT-User hat es doch aber schon bei der KDG-Übernahme massiv gestört, dass es plötzlich nicht mehr möglich war, bei anliegendem Coax-Kabel, einen DSL-Anschluss zu buchen. Warum denkt man, der Verbraucher sei unmündig und könne nicht selbst entscheiden, welche Technologie er bucht?

    Wenn sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben sie einen scheiß digitalen Prozess. Thorsten Dirks

    Einmal editiert, zuletzt von sputnik04 ()

  • Im Kleingedruckten ist eine weitere Verschlechterung erkennbar - Kombivorteil wird es auf die Flex Tarife nicht geben. Ich sehe nur Nachteile ggü der alten Tarifen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!