Windows 11 offiziell vorgestellt

  • Ich lese immer "unsupported"... Was beinhaltet denn ein "Support"? Fehler, die bei der Programmierung noch nicht sichtbar waren, in der Praxis aber auftauchten zu beseitigen? Oder mal ne neue Farbkombi? Ich meine, dieser "Support" wird gnadenlos überschätzt!

  • Nein, im vorliegenden Fall steht es einfach nur für nicht unterstützt. (Würde ich zumindest annehmen.)

    Wobei das natürlich witzig erscheint, wenn man es auf seinem nicht supporteten ähm nicht unterstützten Windows 11 Notebook von vor 11 Jahren schreib.


    Wäre so als würde man sagen, dass man eine Nachricht nicht schneller als mit Lichtgeschwindigkeit übertragen kann, während man eine Nachricht mit Hilfe des Quantentunneleffektes / der Quantenverschränkung ohne Zeitverlust überträgt. Ja, es ist nicht schneller als Licht, es ist einfach nur unendlich schnell. Aber manche meinen, dass die Lichtgeschwindigkeit natürlich immer noch schneller ist.

    Wie schnell war gleich noch ♾? Ach richtig, das macht keinen Sinn, geht aber trotzdem. Null kann man ja auch teilen, auch wenn es nur Mathematik ist.

    "Gegen die Quantenverschränkung wirkt selbst der Warpantrieb wie ein Holzschlitten." - Zitat aus Star Trek Voyager

    Schon cool, wenn aus SciFi Realität wird.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

    Einmal editiert, zuletzt von klausN80X ()

  • Jetzt mal ehrlich, welchen "Support" hat jemand von Euch denn jemals von Microsoft bekommen?

    Ich hatte einmal Erfolg, mittels "telefonischer Aktivierung" irgendeines Windows per Sprachcomputer.

  • Du solltest deine Privater-Endkunden-Brille absetzen und einen Blick auf die wichtigste Zielgruppe von MS werfen: öffentliche und private Unternehmen. Die geben jährlich viel Geld nicht aus Langeweile für Microsoft-Verträge aus. Dazu gehört eben auch, das unterstütze Systeme in Fehlerfall eine Problemlösung erhalten. Natürlich insofern dieser auf Microsoft-Produkte zurückzuführen ist. Davon profitiert indirekt dann auch der private Endkunde.

  • MS hat Windows 11 KB5008295 für Insider veröffentlicht.



    Wir haben ein bekanntes Problem behoben, das einige Benutzer daran hindern könnte, bestimmte integrierte Windows-Apps oder Teile einiger integrierter Apps zu öffnen oder zu verwenden.

    Dieses Problem tritt aufgrund eines digitalen Microsoft-Zertifikats auf, das am 31. Oktober 2021 abgelaufen ist. Dieses Problem könnte die folgenden Anwendungen betreffen:

    Schneidwerkzeug
    Touch-Tastatur, Spracheingabe und Emoji-Panel
    Benutzeroberfläche des Eingabemethoden-Editors (IME-Benutzeroberfläche)
    Erste Schritte und Tipps


    Wir haben ein bekanntes Problem behoben, das verhinderte, dass sich das Startmenü und die Einstellungen-App wie erwartet öffnen (nur S-Modus).


    https://blogs.windows.com/wind…release-preview-channels/

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Bugs wie die ersten beiden (in meinem Fall) halte ich für extrem lästig - vor allen Dingen dann, wenn sie plötzlich umd ohne die Spur eines Anlasses auftreten. Weil so etwas bei Feature-Updates regelmäßig passiert, habe ich die um 180 Tage verzögert (das geht noch über die Gruppenrichtlinien). Wundert mich eigentlich, dass mich diese Bugs treffen konnten.


    In Sachen Win11 befürchte ich. das die Möglichkeiten zur Aussetzung von Updates noch weiter beschnitten werden könnten. daher für mich: wechsel erst dann, wenn er absolut notwenig wird.

  • Ich habe am Wochenende meine erste Windows 11 Neuinstallation gemacht. Mein Windows 11 Erstkontakt sozusagen. Ich habe einen Windows 7 Home Premium Key genutzt, den das Setup aber problemlos geschluckt. 2 Dinge am Setup sind mit aufgefallen, welche ich als nervig/störend bezeichnen würde.


    Bei Windows 10 konnte man noch ein Offline-Windows-Konto einrichten (je nach Build gab es auch einen unscheinbaren Button links unten), wenn man im Schritt zuvor die WLAN-Einrichtung übersprungen hat oder das Netzwerkkabel zog. Bei Windows 11 geht das, zumindest bei der Home-Version, nicht mehr. Auch ohne Internet möchte er ein Online-Konto einrichten. Abhilfe schafft es, einen Fehler bei der Einrichtung zu provozieren, dann wird die Einrichtung eines Offline-Kontos angeboten.


    Die Ersteinrichtung danach ohne Internetverbindung abzuschließen, war dann übrigens nicht mehr möglich. Was ich sehr bedenklich bzw. blöd finde. Vor allem wenn man x Schritte zuvor die WLAN-Einrichtung übersprungen haben sollte. Ob man im Setup wieder zurück kommt, weiß ich allerdings nicht. Ich habe mir mit einem Netzwerkkabel beholfen.


    Ansonsten war das meine ersten Berührungen mit Windows 11 und es war ganz okay. Optisch macht es war her, aber die gängigen Dialoge darf man wieder suchen. Bspw. hat es MS nun geschafft, die alten IPv4 und IPv6 Netzwerk-Dialoge in die neue Oberfläche zu überführen. Die WLAN-Konfiguation hat man ziemlich verschachtelt. Wirklich intuitiv bedienbar ist das alles aber noch nicht wirklich. Interessant fand ich, das man im Win-X-Menü nun die Powershell gegen das Terminal ersetzt hat.

  • Microsoft hat gestern Windows Build Version 22000.346 (KB5007262) für alle Windows-Insider Online gestellt.

    https://blogs.windows.com/wind…release-preview-channels/

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Bei Windows 11 geht das, zumindest bei der Home-Version, nicht mehr. Auch ohne Internet möchte er ein Online-Konto einrichten. Abhilfe schafft es, einen Fehler bei der Einrichtung zu provozieren, dann wird die Einrichtung eines Offline-Kontos angeboten.


    Die Ersteinrichtung danach ohne Internetverbindung abzuschließen, war dann übrigens nicht mehr möglich.

    Gibt es wirklich wen, bei dem irgendwelche Home-Version (wenn überhaupt) außerhalb des Kinderzimmers läuft?


    Schon im Heimnetzwerk, das heute auch in Familien fast die Regel ist, erweist sich jede Home-Variante doch schon als völlig unbrauchbar.

  • Gibt es wirklich wen, bei dem irgendwelche Home-Version (wenn überhaupt) außerhalb des Kinderzimmers läuft?


    Schon im Heimnetzwerk, das heute auch in Familien fast die Regel ist, erweist sich jede Home-Variante doch schon als völlig unbrauchbar.

    Bei mir läuft die Home-Version.

    Ich kann damit lediglich keine verschlüsselten Bitlocker- Datenträger erstellen (aber lesen).


    An andere Grenzen bin ich nicht gestoßen. Wir haben allerdings alle Daten konsequent in der „Cloud“.

    „And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight.“

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!