Windows 11 offiziell vorgestellt

  • Warum funktioniert Bild.de bei deinem Firefox nicht?

    bild.de erkennt den Werbeblocker/ Scriptblocker in meinem Firefox, und zeigt beim Aufruf eine entsprechende Platzhalter-/Hinweisseite.
    Ich zahle ja für bild.de, aber nur dafür dass ich alles lesen kann, nicht für zusätzliche Werbefreiheit (das wäre teurer).

    Eingebauter Crap-Filter, der Firefox hat halt auch noch etwas Würde. ;)

    bild.de hat immerhin noch eigene Journalisten. Fast alle anderen Zeitungen importieren einfach z.B. einfach nur den dpa-Feed automatisch. So kann man ein "journalistisches Angebot" mit 0 Personal und Autopilot anbieten.

    „And who was wrong? And who was right? It didn't matter in the thick of the fight.“

  • Microsoft arbeitet für Windows 11 bekanntermaßen an der Integration für Android-Apps auf dem Desktop.

    Nun gibt es für die Preview ein neues Tool eines Drittanbieters, der die Installation von Android-Apps erleichtert.


    So meldet jetzt das Online-Magazin WindowsLatest, dass mit "WSA PacMan" ein neues Open-Source-Toolgestartet ist, welches weitere Android-Anwendungen mit wenigen Klicks installiert - ohne das man ein Befehlszeilentool dazu nutzen muss. Mit einer neuen App namens "WSA PacMan", die auf Github zur Verfügung steht, lassen sich Android-Apps installieren, ohne die Eingabeaufforderung oder die Systemeinstellungen zu öffnen.

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Android-Apps auf dem Windows-Desktop, wozu braucht man sowas?


    Wenn ich sowas haben will, kaufe ich mir bei ebay ein refurbished Chromebook......

    Habe ich gerade getan, für 69,99€ incl. 1 Jahr Google Drive mit 100GB., Versand und 12 Monate Garantie.

  • Microsoft berichtet von einem weiteren Bug in Windows 11 21H2.

    HDR-Displays scheinen Farben nicht richtig anzeigen zu können. Laut Microsoft wird das durch Weißtöne mit grellem Gelbstich oder andere fehlerhafte Farbdarstellungen zu sehen sein.


    Offensichtlich rendern einige Win32-APIs Farben nicht richtig, was zur verzerrten Darstellung in einigen Programmen führt. Das betrifft laut eigenen Aussagen nicht alle Farbverwaltungsprogramme und die in Windows 11 integrierten Farbprofile sollen laut Microsoft weiterhin ordnungsgemäß funktionieren.


    Der Bug ist zwar bestätigt, eine Lösung dafür gibt es allerdings noch immer nicht.


    https://docs.microsoft.com/en-…ndows-11-21h2#2768msgdesc

     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad 6 & iPad Air Wi-Fi/Cellular
     iPhone 12 Pro Max Silber
     Watch 6 44er Edelstahl Gliederarmband

     HomePods, HomePod mini & ATVs 4/4k

    2002 - 2022, 20 Jahre TT:

    Gestern vor 20 Jahren | Ich gratuliere mal

  • Wenn die Menschheit nach dieser Devise gelebt hätte, wären wir jetzt wohl noch beim Faustkeil.

    Mh, ja, nein, der Vergleich hinkt. Ich brauche auch so nie Android-Apps, da ich ein iPhone hab und sonst hin und wieder Symbian Belle oder Windows Phone nutze.

    Warum sollte ich nun aus heiterem Himmel Android auf meinem Rechner haben wollen? Und dabei läuft Windows 11 Dank MS eh nicht auf meinem neuen Notebook.

    Auf dem 11 Jahre alten Notebook mit Windows 11 erscheinen mir Android App ebenfalls überflüssig.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • Ein 11 Jahre altes Notebook ruft eher langsam nach einer ressourcenschonenden Linuxdistri, um nicht vorzeitig als komplett ausgemustert zu gelten.

    Android-Apps auf dem Windows-Desktop, wozu braucht man sowas?


    Wenn ich sowas haben will, kaufe ich mir bei ebay ein refurbished Chromebook......

    Habe ich gerade getan, für 69,99€ incl. 1 Jahr Google Drive mit 100GB., Versand und 12 Monate Garantie.

    Eine Android-App ist auch nur ein Computerprogramm. Und es ist es doch eigentlich naheliegend, ein beliebiges Computerprogramm auf einem beliebigen Computer ausführen zu wollen, oder nicht?


    Eine kleine Auswahl was es schon so gibt:

    Apple holt iOS-Apps auf den MacOS Desktop.

    Linuxbasierte PCs führen für Windows programmierte Programme aus.

    Und das Windows Subsystem für Linux nicht zu vergessen.


    Ganz allgemein kann virtualisiert oder emuliert eh alles auf allem laufen.


    Z.B. hab ich Android (als komplettes System) virtualisiert (ginge aber auch nativ) auf Standard PC-Hardware laufen. Host-OS ist wahlweise Windows oder Linux (und MacOS ginge auch, wenn ich einen Mac hätte). Nur die Performance ist auf meinem nicht mehr so ganz taufrischen PC (ca. 11 Jahre Mittelklasse; 3 Kern CPU, HDD) recht mäßig.

  • Ganz allgemein kann virtualisiert oder emuliert eh alles auf allem laufen.

    Grundsätzlich schon, nur benötigt das, wie du schon selbst bemerkst hast, ordentlich Rechenleistung, so dass ich das auf solche Möglichkeiten nur im Notfall zurück greifen würde.

    Bundeskanzler Olaf Scholz über das 9€-Ticket: „Es war eine der besten Ideen, die wir hatten“. Folglich musste es abgeschafft werden, denn „Politik“ und „gute Ideen“ passen nicht zusammen.

  • Grundsätzlich schon, nur benötigt das, wie du schon selbst bemerkst hast, ordentlich Rechenleistung, so dass ich das auf solche Möglichkeiten nur im Notfall zurück greifen würde.

    Das dürfte im Falle Android in der VM die fehlende GPU Unterstützung sein. Plus dem Umstand, dass eine 11 Jahre alte CPU das nur mit mäßger Performance kompensieren kann.


    Diese Performancebremsen fielen aber komplett weg, wenn die Fähigkeit in Windows integriert würde.


    Nativer Code für ARM wäre ein anderes Thema, da wäre zusätzliche Emulation nötig. Sowas läuft allerdings in virtualisierten Android auf x86/amd64 überhaupt nicht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!