eSIM.me - die eSIM für alle?

  • Bin überrascht. Bei mir funktioniert es jetzt erstmals auf einem Pixel 3a mit GrapheneOS, sandboxed-gsf und der neusten esim.me app.

  • Die App 1.0.10 ist da. Und? Besser!


    Das Problem mit dem "Internet muss aus sein, damit man weitermachen kann (s.o.)" ist behoben. Es bisschen Kosmetik und weniger oft muss man den Cache loeschen. OK. :-)


    Aber man muss immer noch eine aktive Internerverbindung haben um das Profile zu wechseln. Wie schon mal gesagt ist das "unguenstig". Wenn man unterwegs ist und das Internet auf Profile AA zu Ende ist, muss man ein Wifi suchen um auf Profile BB zu wechseln.


    Bitte aendern.


    Danke.

    Der Telefonbenutzer.

  • Hallo ihr alle,


    wollte jetzt auch Mal die esim.me testen. Habe auf meinem Pixel 5 verschiedene internationale esim Profile, welch ich testen könnte. Muss allerdings sagen, dass ich 64 € für das Testen eines Beta Produktes dann doch etwas zu steap finde.

    Gibt es nicht eine "abgespeckte" Karte mit 5 Profilen oder so, welche etwas günstiger abgegeben wird?


    Thanx and greetz,


    JohnnyT

  • wow - 64€ Netto kostet die allg. Android eSIM jetzt.


    Was ist denn da mit den Preisen passiert? Ursprünglich kostete die Karte so 20€ - genau hab ich das nicht mehr in Erinnerung.

    Und jetzt soll der Preis vom Gerät abhängen? War doch immer die gleiche Karte?

  • Nein, es gibt ein gestaffeltes Preismodell. Hier wird das erklärt:


    https://travel-dealz.de/gutschein/esim-me/


    Man kann hier vielleicht einen Zwischenstand geben.

    Inzwischen funktionieren App und SIM in allen neueren Android Smartphones relativ zuverlässig. Man kann vorher per App einen Kompatibilitätscheck in der App machen. Es gibt bei einzelnen Handys noch Probleme mit dem Profilmanagement, was nur über Neustart der App klappt. Man braucht auch nur ein Handy, wo das funktioniert, weil die SIM, wenn sie programmiert ist, in jeden Handy zu betreiben ist (aber nicht zu managen).


    Größere Probleme gibt es noch mit den Profilen, also den eSIM Codes die per QR geschickt werden. Es funktionieren nicht alle. Das muss man klar sagen. Also nicht Profile versuchen umzustellen, die man nur unter großen Aufwand wieder auf physische SIM zurückstellen kann.


    Bei den Profilen muss man internationale Provider unterscheiden von nationalen Anbietern. Mit internationalen meine ich Anbieter wie Flexiroam, Skyroam, MTX Connect, Know Roaming und andere oder Läden wie Airalo. Hier hat bisher alles bis auf Truphone geklappt. Truphone verschickt keinen QR-Code und checken die eID (auch über Nomad). Dabei finden sie heraus, dass ein "unberechtigtes Gerät" benutzt wird und stellen sich quer d.h. verweigern die Installation. (Truphone gehört 2 russischen Oligarchen - muss jetzt vielleicht auch gerade nicht sein).


    Im internationalen Roamingmarkt liegt auch der größte Vorteil der eSIM.me bislang. Denn die nationalen spiegeln ja nur nationale Tarife und bieten damit nur den Vorteil, dass man u.U. schon vor der Reise sich eindecken kann. Dagegen stehen aber Registrierpflicht, Zahlungssysteme, Aktivierung usw., die den Erwerb in vielen Ländern erschweren.


    Die nationalen Profile scheren leider aus der GSMA Normierung immer wieder etwas aus, was Probleme macht. Da ist es wirklich (auch bei deutschen Betreibern) eher dem Zufall geschuldet, ob es funktioniert, die SIM zu programmieren. Darauf verlassen kann man sich nicht. Manchmal hängt es sogar vom Server ab, den der Provider benutzt zur Bereitstellung, ob es geht oder nicht.


    Das macht das so schwer darzustellen. Eine ukrainische Lifecell geht, aber manche Vodafone aus Deutschland nicht. Eine Negativ- bzw. Positivliste daraus zu erstellen ist daher schwierig und ich sage hier außer den Beispielen oben auch nicht klar, was geht und was nicht.


    Mein Tipp wäre: wenn ihr Spieler seid und etwas Neues ausprobieren wollt, ist das ganz Interessant. Für den Auslandseinsatz erschließt sich darüber der viel größere eSIM-Markt mit den Roaming SIMs. Preislich liegt man dabei (außerhalb von EU, EWR, CH, UK) etwa zwischen den Roaming vom Home Provider und lokalen SIM Karten.


    Wenn ihr aber euren Home Provider unbedingt auf einer eSIM haben wollt, wartet besser ab. Ob er geht oder nicht, ist keinesfalls sicher und die Probe mit 2-facher Portierung und zurück kann ins Geld gehen, zumal die heimischen Tarife ja bisher keinen Vorteil bei eSIM bieten.

    Einmal editiert, zuletzt von wolfbln ()

    • Karte mit bis zu 5 eSIM-Profilen für 28,06€
    • Karte mit bis zu 10 eSIM-Profilen für 46,27€
    • Karte mit bis zu 15 eSIM-Profilen für 64,48€
    • 2 Karten mit insg. bis zu 30 eSIM-Profilen für 119,10€

    Bitte überprüft vor dem Kauf, ob eurer Smartphone mit der SIM-Karte kompatibel ist. Das macht ihr, indem ihr die App im Google Store herunterladet.


    https://esim.me/de/esim-fuer-android/page/2/

    eSIM.me Gutschein: 10% Rabatt auf SIM-Karten (machen dein Android-Smartphone eSIM-

    Der Gutscheincode lautet

    TT-DEALZ-10-DEALZ-10

    Thttps://esim.me/de/esim-fuer-android/page/2/-T-DEALZ-10DEALZ-10

    T-DEALZ-10

    • Karte mit bis zu 5 eSIM-Profilen für 28,06€

    also ehrlilch gesagt ist das eine der schlechtesten shop Seiten, die ich seit langem gesehen habe. Warum wird denn da für jedes Gerät eine eigene SIM gelistet? Wenn man nach Android filter findet man die günstigen Varianten gar nicht. Insgesamt nicht sehr vertrauenserweckend...


    JohnnyT

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!