Beiträge von 3g_handy

    Ich persönlich glaube nicht, dass der Name E-Plus noch mal auftauchen wird, oder wenn dann erst nach langer Pause. In meinen Bekanntenkreis ist es bei nicht technisch interessierten Leuten bis zum Schluss so gewesen, dass der Name E-Plus, natürlich zu unrecht wie ich nun finde , für schlechte Qualität stand. Die Hauptbegründung war jedes mal "das Internet funktioniert da nicht oder ist sehr langsam".


    Da wurde vor Jahren wo es bei den anderen Anbitern bereits HSDPA gab die Erfahrung gemacht dass man nur 3G bekommt. Aus damals eigener Erfahrung durfte ich selbst feststellen dass da an vielen Orten kaum was bzw. nichts mehr ging. Der Ausbau erfolgte hier meiner Meinung nach deutlich zu spät aber wo er dann erfogte da war man dann oft mit Spitzenwerten vertreten, das nützte aber nichts wenn Kunden bereits weg waren oder von diesen "Zuständen" ständig berichteten. Bei mir in der Stadt war E-Plus z.B. erst mit dem LTE Ausbau wieder richtig nutzbar, da wurde die Richtfunkstrecken ausgebessert und Gurken die vorher 26kbit/s lieferten hatten über Nacht plötzlich Werte um 20-25Mbit/s oder mehr.


    Wenn mich heute jemand fragt welches Mobilfunknetz nutzt du, dann antworte ich E-Plus (naja mittlerweile o2). Man glaubt es nicht wie oft ich gehört habe:"Aber da funktioniert das Internet doch nicht, ich kann das nicht empfehlen nutze besser eine beliebige E-Plus Marke (z.B. AldiTalk, Simyo oder Base) da funktioniert das Internet. Wenn man versucht klarzustellen dass diese Marken das nun verbesserte E-Plus Netz nutzen kommt nur ein das kann nicht sein mein Handy zeigt mir an dass ich im Netz von einer beliebigen E-Plus Marke bin, wäre ich bei E-Plus würde da E-Plus stehen...


    Kurz zusammengefasst da die Leute in meinen Bekanntenkreis den Unterschied zwischen Netzbetreiber und Netzkennung nicht verstehen und vor x Jahren mal schlechte Erfahrung mit dieser Marke gemacht haben und bei den eigenen Marken kein E-Plus mehr im Display steht wird dieses schlechte Image leider weiter aufrecht erhalten.


    Wäre mal interessant ob hier andere auch diese Erfahrung im Bekanntenkreis gemacht haben, also so Aussagen wie nim auf keinen Fall E-Plus nimm lieber eine andere E-Plus Marke :D

    Eine ausländische (EU) SIM bei der LTE Roaming geht funktioniert auch, da muss man dann weder eine Datenflat haben noch sich irgendwo für registrieren (Vertrag eingehen über 6 Monate). Je nach Anbieter kann man dann sogar mehrere deutsche Netze scannen ohne die SIM zu tauschen.

    Zitat


    33,79 Mbit/s


    Zitat

    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Den dürftest du halten aktuell...


    Nö,geht noch einen Ticken schneller :D

    Gemessen indoor im Centro in Oberhausen, an einem Tag wo da nichts los war. Den Beitrag von damals gibt es hier:
    http://www.telefon-treff.de/sh…ostid=5225548#post5225548


    Und bevor Fragen aufkommen, das war bevor es Roaming gab und LTE gab es im Pott von E-Plus damals auch nicht. Ist also wirklich reines 3G. E-Plus hat da damals extrem stark aufgefahren, da haben die 50GB richtig Spaß gemacht. Wie es da mittlerweile aussieht kann ich nicht sagen, im Centro gibt es mittlerweile WLAN das ich bevorzuge.


    Edit: Ich könnte da in nächster Zeit noch mal messen unter ähnlichen Bedingungen und dann vergleichen. Dazu müssen aber erst die Ferien in NRW zu Ende sein :D Ich glaube nicht dass sich da was verschlechtert hat, denn das Teil war indoor sehr gut angebunden, und jetzt mit WLAN dürften eventuell noch weniger Endgeräte das Netz nutzen.

    Zitat


    Selbst mit dem 650 MB cap im 4G-Telekom-Netz kenne ich keine Tagesflat für den Preis.


    Ich habe die Option mal auf einer meiner T-Mobile NL SIM getestet, das funktioniert super. In den Niederlanden habe ich mehrere GB an Daten über Video Streaming geladen das ging problemlos. In Deutschland geht es dann mit den 650MB mit Telekom LTE Netz weiter. Wenn man bedenkt dass man auf Prepaid Basis nur bei der Telekom selbst einen LTE Zugang erhält und was da eine DayFlat mit 25MB "Hochgeschwindigkeit" kostet ist das wirklich mehr als eine Alternative wenn man das Telekom LTE Netz nutzen möchte :top: Ich nutze übrigens die 2GB EU Flatrate schon seit über 1 Monat als Ersatz für die deutsche SIM, ist für mich persönlich ebenfalls günstiger als 1,5GB + 500MB SpeedOn zu kaufen. Ich brauche die Freiminuten und die Hotspotflat nämlich nicht.


    Nutzbar sind mit einer T-Mobile NL SIM:
    - Telekom (4G,3G,2G)
    - Vodafone (3G,2G)
    - E-Plus (3G,2G)
    - o2 (3G,2G) [wo noch vorhanden]

    Zitat

    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Es springt munter hin und her. Hatte heute o2-de, o2-de+ und E-PLUS im Display stehen, wobei ich E-PLUS am sympathischsten finde ;)


    Wo wird das eigebtlich festgelegt was angezeigt wird? Bei einer Roaming SIM gab es vor einigen Wochen ein Update, statt E-Plus wurde da o2-de gezeigt (KPN SIM), wenn ich mobil durch die Gegend fahre steht da mal E-Plus mal o2-de (hier gibt es aber nur noch 262-03 MCC-MNC). Meiner Beobachtung nach sind es aber immer die selben Standorte die noch ein E-Plus erzeugen. Ein Muster konnte ich da nicht feststellen und auch bei anderen Geräten wird an selber Stelle mit dieser SIM E-Plus gezeigt.

    Zitat

    Original geschrieben von GigaTom
    Wie stellt man das beim G4 Plus ein? Und wie merkt man, ob und wann eine neue Verbindung aufgebaut wurde?


    Bei mir war es als Standard aktiv, das es aktiv ist sieht man daran, dass oben weiterhin der aktive "Datenstandard" (G,E,3G,H,LTE) steht aber diese dunkelgrau hinterlegt ist. Wenn da nur die Empfanfsbalken sind ist es nicht aktiv. Getest habe ich das mit der öffentlichen IP Adresse, die war nach verlassen des WLAN noch identisch zu der die ich davor hatte als ich nicht im WLAN war. Normal wechselt die nach einem Verbindungsabbau.

    Zitat

    Original geschrieben von Martin Reicher
    Genau, dann sind 100 kB weg. Deswegen schaltet man ja auch nie WLAN und mobile Daten gleichzeitig ein


    Also mein Motorola g4 plus hält einfach die mobile Datenverbindung aufrecht, sie wird aber dann nicht genutzt wenn ich im WLAN bin. Da wird keine neue Verbindung aufgebaut wenn das WLAN mal (kurz) ausfällt. Ob das nun Akku schonent ist, ist eine andere Frage aber seit dem ich das so mache ist mein Datenverbrauch bei gleicher Nutzung gesunken, denn bei jeden Tekekom(_FON) Hotspot wurde vorher die Verbindung ab und bei verlassen wieder aufgebaut. Da kommt in der Stadt einiges zusammen.


    Wie willst du das mobil sonst anders machen, nur WLAN ist keine Lösung dafür ist die Hotspot Dichte zu gering. Nur mobile Daten, dafür ist meiner Meinung nach das Volumen das in Deutschland bei der Telekom gegeben wird zu gering, das reicht mir dann gerade mal 1 bis 2 Wochen. Letzeres habe ich zwar nun mit einer EU SIM gelöst (2GB LTE für 14,95) die Hotspots nutze ich aber trotzdem gerne weiter.

    Zitat

    Original geschrieben von horstihorsthorst
    Das hat dann zwar nichts mit der "Ausweispflicht" an sich zu tun, aber wenn er keine Karten ohne gültige Adresse registrieren will hast du das als Kunde so hinzunehmen.


    Als (Neu) Kunde habe ich gar nichts hinzunehmen, wenn mir das nicht passt wähle ich einen anderen Anbieter, da hat das Unternehmen halt Pech gehabt. Wenn ein Anbieter eine Meldebescheinigung verlangt gehe ich zu einem Anbieter der das nicht verlangt. Passt mir die Ausweispflicht nicht kaufe ich eine gebrauchte SIM oder eine SIM im EU Ausland wo man das nicht machen muss. Das ist ähnlich wie mit dem meiner Meinung nach minimalen Datenvolumen was die Anbieter hierzulande raus rücken, mir passt das nicht und die Folgerung ist einfach, statt einer deutschen SIM werkelt nun eine EU SIM als Hauptsim im Handy :top:

    Zitat

    Original geschrieben von garbsener
    sehe ich hier nichts von! :flop:


    Kann ich bestätigen, an der Uni hatte ein Kollege heute weiterhin nur 3G. Einbuchen in 4G nicht möglich. Ab der Standtgrenze zu Mülheim ca. am Rhein-Ruhr Zentrum auf der A40 funktionierte es dann.