Beiträge von 42407

    Du meinst, wenn ein Mobiltelefon in VoLTE bzw. VoWiFi telefoniert?


    Genau das eines der Probleme, denn dafür wüsste ich keinen Ansatz, weil das zu tief im Chipsatz passiert. Die hier gezeigten SIP-INVITE stammen von Festnetz-Anschlüssen. Schaltest Du Deinen SIP-Client von TLS auf TCP oder UDP, kannst Du direkt mitschneiden, z. B. in der FRITZ!Box über ihre capture.html.


    Zumindest beim iPhone gibt es das Baseband-Logging-Profil, mit dem man dann per USB angeschlossen auf dem Mac in Console.app recht detaillierte (leider teils geschwärzte) Log-Meldungen zu den SIP- und SDP-Dialogen erfährt.

    Konnte jemand schon in Erfahrung bringen, ob man mit 5G-Core-Option und echtem 5G SA IP-Adressen aus einem anderen Pool bekommt?


    Hintergrund der Frage ist, dass bisher als Hamburger das Höchste der Gefühle ist, dass man in Hannover terminiert (IP-Adresse ist dann aus dem Bereich 109.42.64.x ... 109.42.127.x), was latenzmäßig immer schon mal die Strecke nach Hannover kostet und nun natürlich die spannende Frage ist, ob man im 5G-Core auch direkt in Hamburg terminieren kann, das Netz also feinmaschiger wird.


    Weiß da jemand was?

    Liebes Telekom hilft -Team,


    nach Jahren der LTE-Abstinenz ragt in 23845 Itzstedt ein neuer Mast der DFMG empor - Antennen hängen auch schon. Bekommt ihr da eine Info, zu wann die Inbetriebnahme geplant ist? Ich habe leider auf den Social-Media-Kanälen und im Netzausbau nichts gefunden.


    Vielen Dank!


    Soweit ich weis schafft aktuelle Glasfasertechnik so 3-4 GBit/s pro Faser.


    Bei "normalen" Glasfaser Businessanschluessen die man "von der Stange" buchen kann, werden Tarife zwischen symetrischen 200 MBit/s und symetrischen 2 GBit/s angeboten. Auch die Glasfasern zur Anbindung von Outdoor-DSLAMs werden nur mit so 1-2 GBit/s beschaltet.


    Natuerlich kann man auch 10 GBit/s und 100 GBit/s bekommen, aber dafuer gibts keine Standardtarife, und technisch wird das dann durch Bonding von mehreren Fasern realisiert. Aber glaube sowas wird nur von Rechenzentren, Animationsstudios, groesseren TV-Studios, etc. gebraucht.


    Anja, wenn du überhaupt keine Ahnung hast, dann schreib doch einfach mal nichts, anstatt dir so einen Unsinn aus den Fingern zu saugen.


    Standard und billig sind 1 Gbit/s oder 10 Gbit/s pro Faser. Da wird auch nichts gebondet und nichts multiplext. SDH sollte für 5G völlig aus der Mode sein, sodass man sich auf n * 1 Gbit/s, n * 10 Gbit/s und weiter Richtung Core auf n * 100 Gbit/s beschränken kann für die Betrachtung.


    Bis n * 10 Gbit/s gibt es sehr wohl Standardtarife. Da man kleine Firmen per Glas mit 1 Gbit/s anbindet (im Tarif dann eventuell eine geringere Bandbreite drauf, aber das ist der Faser erst mal egal), sind für große Firmen 10 Gbit/s keine Seltenheit, zumal die Optiken nicht mehr so viel teurer als die 1-Gbit/s-Optiken sind. Ob man dann mehrere Fasern bündelt oder einen Multiplexer setzt, um einige Dutzend Kanäle auf eine Faser zu kriegen, ist letztendlich eine Preisfrage, ob eine zusätzliche Faser oder Muxer/Demuxer teurer wären.


    Für die Anbindung von Mobilfunkstationen kann man die Kapazität einer Glasfaser in erster Näherung aber mit unendlich annehmen, wenn denn eine Faser liegt.