Netzausbau Telefonica (o2) 4G LTE-Netz

  • Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova
    Hab starke Zweifel das o2 das wirklich schafft

    Wir werden es sehen.


    Zitat

    und ich fuerchte die lassen es eher auf ein Bussgeld durch die Bundesnetzagentur ankommen als auszubauen.

    Das mit Sicherheit nicht. Es ist ja eine Auflage für die Frequenzvergabe. Da kann man nicht einfach ein Bußgeld kassieren und gut ist. Wenn am Ende 0,5 % fehlen, gibt es ggf. noch eine Nachfrist. Aber wenn TEF vorsätzlich und nachhaltig nicht ausbaut, sind die Frequenzen weg.


    Zitat

    Kann nur hoffen das die Bundesnetzagentur nicht zimperlich mit o2 ist, denn o2 hat bei LTE800 schon doppelt getrickst:


    - erst fast garnicht ausgebaut sondern die Zielerfuellung fast ganz Vodafone und T-Mobile ueberlassen

    Jetzt bitte nicht alles durcheinander werfen. Da wurde nichts getrickst. Die Bedingungen waren damals - anders als jetzt - nun einmal so, dass die Abdeckung durch alle zusammen erreicht werden muss. Und da war es eine Business-Entscheidung, auf dem Land, wo o2 ohnehin weniger Kunden hat, das Feld zunächst Telekom und VF zu überlassen. Dafür haben die auch die Kunden bekommen. Toller Trick.


    Das o2 von damals ist auch nicht die Telefonica von heute. Jetzt ist man Marktführer nach Kunden und hat (nahezu) den doppelten Mobilfunkumsatz (ca. 8 % unter VF, denen ja auch ein bundesweites Datennetz zugetraut wird). Zudem gewinnt man mit GSMonly heute auch keinen Blumentopf mehr.


    Zitat

    - als man dann endlich etwas ausgebaut hat, hat man die HOME Tarife gestrichen so das es jetzt Orte wo o2 LTE ein DSL-Ersatz sein koennte wieder nichts davon haben

    Naja, für "etwas" LTE auf dem Land brauchte man die Tarife wahrlich nicht.

  • Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova


    [...]


    - als man dann endlich etwas ausgebaut hat, hat man die HOME Tarife gestrichen so das es jetzt Orte wo o2 LTE ein DSL-Ersatz sein koennte wieder nichts davon haben


    Worüber man auch dankbar sein darf. Nicht auszudenken, bei den großen Zellenabständen. Dann tritt das gleiche Problem wie bei Telekom und VF ein.

    Hinweis: Dieser Beitrag könnte Ironie, Sarkasmus, Zynismus, eine eigene, subjektive Meinung enthalten!

  • Zitat

    Original geschrieben von xeno6
    Ich würde mir wünschen TEF macht das beim Netzausbau genauso gut wie Drei in Österreich.


    Auch, wenn oft das Gegenteil behauptet wird: Der Ausbau in einem so bergigen Land wie Österreich ist deutlich einfacher. Kunden leben fast ausschließlich im Tal, viel zentrierter als in der deutschen Mittelgebirgslandschaft und von nahen Berghängen kann man ohne riesige Konstruktionen bestens Täler versorgen. Oft reichts, die Technik aufs Dach der Tiroler Almhütte zu packen, die per Richtfunk von mehreren Kopfstationen sichtbar ist und die Passstraße + Ort versorgt, während in Vorpommern ein 50m-Mast von Nöten ist und die Mobilfunkgegner schnell Sturm laufen.


    Bewusst überspitzt von mir geschrieben, aber die _Bevölkerung_ Österreichs abzudecken erscheint mir deutlich einfacher als die von Deutschland.

  • Zitat

    Original geschrieben von phonefux
    Zudem gewinnt man mit GSMonly heute auch keinen Blumentopf mehr.

    Das gilt aber eigentlich schon seit ueber 5 Jahren und o2 hat trotzdem nichts getan. :(


    Zitat

    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Worüber man auch dankbar sein darf. Nicht auszudenken, bei den großen Zellenabständen. Dann tritt das gleiche Problem wie bei Telekom und VF ein.

    Was nutzt es schon wenn man auf seinem Smartphone seine 500MB mit 25-40 MBit/s absurfen kann?


    Auch wenn der LTE dann auf dem Smartphone auf 5-8 MBit/s einbricht, aber man mit HybridDSL auch so 5-8 MBit/s hat, statt DSL 384 allein ist das immer noch besser.


    Und gibts sogar Orte die ganz ohne DSL sind aber o2 LTE haetten, erinnere mich noch an Hummelshain.

  • Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova



    Was nutzt es schon wenn man auf seinem Smartphone seine 500MB mit 25-40 MBit/s absurfen kann?


    Und???


    Wo ist das Volumen beim Surfen schneller aufgebraucht? :o :rolleyes:

  • Zitat

    Original geschrieben von Anja Terchova Was nutzt es schon wenn man auf seinem Smartphone seine 500MB mit 25-40 MBit/s absurfen kann?

    Der Akku hält länger da die Daten schneller runtergeladen sind. (Mobilfunk kürzer aktiv)

  • Zitat

    Original geschrieben von habehandy
    Der Akku hält länger da die Daten schneller runtergeladen sind. (Mobilfunk kürzer aktiv)


    Und mit höherer Bandbreite steigt auch die Rechenleistung, und in dieser Zeit der Akkuverbrauch.
    Schließlich müssen die Daten auch über den Äther, von der CPU,RAM und ROM verarbeitet werden, etc.


    Ich denke insgesamt wird das eher auf +/- 0 hinauslaufen.

    Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Ein Sender der am Limit läuft, ist zu Zeiten wo viel Traffic abgefragt wird schneller auf 0! Deshalb kann ich das dumme Palaver von Martyn äh Anja nicht mehr hören! Die Sender müssen rennen . Nix da 5 reicht mir. Das ist Bullshit.

    Mi 10 Lihgt 5G und Mi Mix 3 5G(Autotelefon) + Huawai MediaPad T5 mit O2 Free M Boost/Multicard und Klarmobil D1 LTE Netz 200 MB inclusive 100 Minuten im MI 10,
    FN DSL 16000 DTAG ab den 12.10.2020 50000er Leitung

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!