Microsoft Surface Book und Surface Pro 4 - Offiziell vorgestellt

  • Zitat

    Original geschrieben von Bilo
    (...) dass Samsung seine Pläne für Note Tablets erstmal aufgegeben hat (...)


    Es wird gemunkelt dass Samsung ein Windows-10-Tablet mit Digitizer herausbringen will. Mal schauen ob das stimmt, und wie gut das Gerät sein und was es kosten wird.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

  • Zitat

    Original geschrieben von frank_aus_wedau

    Stifte mit Batterie gab es in meiner Jugend mal ... seit 20 Jahren habe ich bereits keinen mehr zu Gesicht bekommen. Welchen Vorteil soll eine Batterie im Stift haben? Oder ist sie nur Ausfluss von Technik aus der zweiten Reihe?


    Im Oktober 2011 hatte ich das wohl erste 10" Android-Tablet mit Stift gekauft, ein Lenovo ThinkPad Tablet. Der Stift war batteriebetrieben. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich diesen Stift noch woanders benutzen konnte. Das Tablet habe ich verschenkt.
    Zwischen den Geraeten FS T4210 (aus dem Jahr 2006), Note 10.1, Note (1), Note 8.0, Note 3, Asus Vivotab Note 8 und T904 konnte ich die batterielosen Stifte wechselseitig verwenden. Der gemeinsame Nenner war Wacom.
    Das SP3 hat ja die Technik von N-trig und vor der Vorstellung des SP4 hat ja MS die Stift-Technik von N-trig aufgekauft. Bislang sind die Erfahrungsberichte der Stiftnutzer mit SP3 ueberwiegend positiv. Daher ist das SP4 sehr interessant fuer mich. Ich stelle mir vor, dass ich damit meinen "Maschinenpark" etwas reduzieren kann, den ich weltweit immer im Gepaeck habe.


    Saludos

  • Zitat

    Original geschrieben von frank_aus_wedau
    Habe gerade erst festgestellt, dass im Eingangspost zwei verschiedene Geräte vorgestellt wurden. :gpaul:

    Guten Morgen ;) Genau darauf haben wir dich ja mehr oder weniger dezent versucht, aufmerksam zu machen.


    Das Surface Book duerfte (bis auf die Groesse) genau das sein was du suchst. Ist im Tablet-Modus sogar leichter als das Surface Pro, nur die Ausdauer laesst so zu wuenschen uebrig.


    Die Abmessungen sind minimal groesser als A4. Druckst/schreibst du auf A5, weil dir A4 zu gross ist? ;)


    Zitat

    Original geschrieben von mumpel
    Mir gefällt das Surface-Book. Nur der Preis nicht, damit wird Microsoft in DE keine Freunde finden.

    Sie wildern eben nicht nur qualitaetsseitig im Apple-Revier, sondern auch was die Preise angeht. Das Ansinnen ist legitim, Windows-Nutzer sind derartige Preise aber nicht gewohnt.

  • Zitat

    Original geschrieben von harlekyn
    Sie wildern eben nicht nur qualitaetsseitig im Apple-Revier, sondern auch was die Preise angeht. Das Ansinnen ist legitim, Windows-Nutzer sind derartige Preise aber nicht gewohnt.


    Angebot und Nachfrage. Auch Windows-Geräte mit speziellen Produktmerkmalen waren schon immer teurer, wenn entsprechende Alternativen fehlten.



    Gruß Kai

  • Wahrscheinlich werde ich mir trotzdem das Surface-Book holen. Nachdem mein Surface 3 Pro einen defekt hat (Riss im Display. Daher nicht mehr mit den Fingern bedienbar, sondern nurnoch Netzbetrieb. Reparatur zu teuer bis unmöglich.) und es keine wirklichen Alternativen gibt. Das "Acer Aspire R 13" sieht auch ganz gut aus, hat aber anscheinend keinen Digitizer an Bord.

    Ignorantia iuris nocet
    quod non in foliis non est in mondo

  • Zitat

    Original geschrieben von harlekyn
    ... Druckst/schreibst du auf A5, weil dir A4 zu gross ist? ;)
    ...


    Drucken nicht, lesen und schreiben aber schon.


    Nehme ich ein A5-Display, ist das für mich die ideale Größe, um A4-Dokumente hochkant zu lesen und zu schreiben. Zumal Office-Programme wie MS Word das Schriftstück ohne die auf den Druckstücken befindlichen Ränder darstellen (können). Beim PDF-Reader habe ich ebenfalls eine um Ränder reduzierte Darstellung. Mit einem Fingerwisch kann ich bei Bedarf die Ränder/Ecken sehen. Meist erübrigt sich das aber. An diese Größe habe ich mich gewohnt. Mein Lenovo ThinkPad-Convertible mit 12,1"-Display stand fast nur in der Ecke, weil mir das Gerät eigentlich zu sperrig war.


    Das ideale Gerät für mich war der HP TC1100. Aus meiner Sicht eine absolut geniale Konstruktion. Leider war der mit Win XP schon zu lahm. Gäbe es dieses Gerät mit aktuellem Interieur, wäre das für mich ein klarer Kauf. Ich weiß zwar nicht, wie viel Verklärung bei diesem Gedanken mitspielt, aber zumindest das 4:3 Display war für Office-Zwecke ideal *träum*.


    Mir will nicht so recht einleuchten, warum diese Konstruktion nicht angeboten wird. Durch den Schwenk des Displays nach innen (bei Nutzung als Notebook) war die Standfestigkeit mehr als nur gut. Ich denke aber nicht, dass ich mir noch Hoffnungen machen kann. :(

  • Immerhin haben die Surfaces ein 3:2 Display. Das ist gegenüber 16:9 ein deutlicher Fortschritt und bei Dokumenten ähnlich gut wie 4:3. Bei dem einen ist oben/unten ein wenig zu viel Platz, bei dem anderen rechts/links. Das Missverhältnis gegenüber A4 ist ähnlich.


    Gegenüber deinem Traumgerät ist das Surface Book nicht viel größer (12.3" x 8.67" x 0.3" vs. 8.5" x 10.8" x 0.8"). Genauso breit, weniger als halb so dick/schwer, nur etwas länger. Es hat nur deutlich weniger Rand ums Display, daher wird die Fläche besser genutzt. So passen 13,5" statt 10,4" rein. Und 6 statt 0,75 Megapixel.

  • Ein 3:2-Format ist tatsächlich wieder ein Schritt in die richtige Richtung, denn die 16:9 "Sehschlitze" eignen sich wirklich nicht für den Office-Bereich. Den Raum, der im Verhältnis zum DIN-Format irgendwo "übersteht" (entweder oben oder seitlich), nutze ich zur Positionierung der Bedienleiste Des Office-Programms - schließlich muss die auch irgendwo hin.


    Einen breiten Rand halte ich im wirklich mobilen Betrieb sogar für vorteilhaft. Irgendwo muss man das Tablet ja richtig festhalten können. Oder gibt es einen Trick, den ich kennen sollte? :)


    Nochmal zur Konstruktionsweise des HP TC1100: Auch bei diesem Gerät konnte man das Tablet vom restlichen Gerät trennen, so dass Maße und Gewicht im Tablet-Betrieb geringer waren. Die Haptik war einzigartig *weiterträum*.

  • Zitat

    Original geschrieben von frank_aus_wedau
    Ein 3:2-Format ist tatsächlich wieder ein Schritt in die richtige Richtung, denn die 16:9 "Sehschlitze" eignen sich wirklich nicht für den Office-Bereich. Den Raum, der im Verhältnis zum DIN-Format irgendwo "übersteht" (entweder oben oder seitlich), nutze ich zur Positionierung der Bedienleiste Des Office-Programms - schließlich muss die auch irgendwo hin.


    Einen breiten Rand halte ich im wirklich mobilen Betrieb sogar für vorteilhaft. Irgendwo muss man das Tablet ja richtig festhalten können. Oder gibt es einen Trick, den ich kennen sollte? :)


    Nochmal zur Konstruktionsweise des HP TC1100: Auch bei diesem Gerät konnte man das Tablet vom restlichen Gerät trennen, so dass Maße und Gewicht im Tablet-Betrieb geringer waren. Die Haptik war einzigartig *weiterträum*.


    Huch, das ist mir in all den Jahren gar nicht aufgefallen, das man den "Bildschirm" beim TC1100 abnehmen kann. Wieder was gelernt. Umso bedauerlicher, dass es diese Geräteserie nicht weitergepflegt wurde.


    Ich habe mich momentan mit nem 10.1er Note wieder angefreudet, benutze es im Hochkant-Modus. Ist mit entsprechender Software wie OneNote oder Papyrus ganz passabel. Wobei es ehrlich gesagt ein Graus ist, dass Hersteller nicht kapieren, dass ein Digitizer und ein 16:9 Bildschirm eigentlich total kontraproduktiv sind.

    Vier Dinge die größer sind als alle anderen:


    Frauen und Pferde und Macht und Krieg

  • Hola


    Im Zusammenhang mit der Vorstellung von Windows 10 und des SP4 sind mir in den letzten Tagen/Wochen folgende neue Geraete aufgefallen, die mein Raster "Tablet mit Stylus" passen:
    Lenovo Miix 700
    Dell XPS 12 (neu)
    HP Envy 8 Note
    HP Spectre x2
    Toshiba dynaPad N72


    Dabei sind alle Geraete bis auf das Envy 8 Note, im Formfaktor des Surface Pro. Fuer die meissten gibt es noch keine Ankuendigung mit Preis und Verfuegbarkeit fuer D. Am Miix 700 gefaellt mir, dass ein USB-Anschluss zum Laden verwendet wird. Das Geraet ist mit Kickstand und Magnettastatur fast einem Surface zum Verwechseln aehnlich. Es wird schwer werden die Geraete in der Hand miteinander zu vergleichen. Ich wollte mir jetzt das SP3 naeher anschauen und in die Hand nehmen, um mich auf das SP4 einzustellen. Doch irgendwie sind die Geraete hier alle aus den einschlaegigen Laeden verschwunden und die Verkaeufer sagen, dass die Surface Geraete erst 2016 mit den neuen Generation wieder hier in die Laeden kommen.


    Saludos

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!