Preiserhöhung für Bestandskunden bei Drillisch

  • Sammeln wir doch mal Alternativen.


    Derzeit ist PremiumSIM ganz OK. Statt 8,99 EUR für 1GB bekommt man dort für 9,99 EUR 3GB LTE, monatlich kündbar, mit EU-Roaming-Paket, Allnet-Flat und SMS-Flat.


    Gibt es andere Alternativen?


    Gruß


    HHFD

    Gesendet von meinem Motofone F3

  • Und dann bekommt man dort nächsten Monate eine Preiserhöhung :D


    Falls man Alternativen sucht, dann wohl besser nicht bei Drillisch ;)


    Wer keine Allnetflat benötigt, eventuell die gmx Tarife.


    z.B. 250 Freieinheiten, 2GB Datenvolumen für 6,99€, zwei Jahre Laufzeit.

  • Zitat

    Original geschrieben von Just Me
    Wer keine Allnetflat benötigt, eventuell die gmx Tarife.


    z.B. 250 Freieinheiten, 2GB Datenvolumen für 6,99€, zwei Jahre Laufzeit.


    Dann aber ohne LTE ;)

    Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Zitat

    Original geschrieben von Hogli
    Der neue Eurotarif gilt ab 15.06.17. Mit welcher Begründung will man da schon ab 1.5. die Tarife erhöhen?


    Die Preiserhöhung hat offiziell nichts mit dem Roaming zu tun. Das Roaming wird nur nebenbei erwähnt, um etwas positiver Stimmung im Text zu übermitteln.
    Würde so auch nicht gehen, denn die etwa 45-tägige Preiserhöhung ohne Gegenleistung wären reiner Gewinn für Drillisch, was aber in den Drillisch AGB ausdrücklich ausgeschlossen ist. Außerdem hat die EU dafür gesorgt, dass die Kosten der Roaming Vorleistung fallen werden, so dass man nicht argumentieren kann, dass die Kosten der Vorleistung unerwartet gestiegen sind, was eine Preiserhöhung laut AGB möglich machen würde.


    Angeblich "steigen auch bei winSIM verschiedenste Kosten", was immer das bedeuten soll.

  • @ StevenWort
    Nur wenn man das "D-Netz"-Angebot nutzt. Möchte man weiter im "E-Netz" bleiben gibt es auch LTE.

  • Pacta sunt servanta. Damit ist alles zu Drillisch und ihrem Vorgehen gesagt.


    Und der Vertrag mit 2GB ist ja nach Preiserhöhung auch nicht mehr wirklich so interessant, dass es keine Alternativen gäbe.

    Zitat

    Original geschrieben von StevenWort
    Dann aber ohne LTE ;)


    Kann halt auch eine Verbesserung sein, es gibt Orte, da kommen über 3G VF 6-8MBit rein, und über o2 LTE 1-2Mbit...Und wehe, o2 wechselt dann auf 3G, dann kommen auch schon mal garkeine Daten mehr durch ;)


    Deine Beiträge zur Unitymedia Preiserhöhung waren übrigens nicht ganz korrekt, Unitymedia wies zwar auf ihre AGB hin, aber die besagten halt auch nur das man den Preis erhöhen darf, nicht das der Kunde dann nicht kündigen kann...War halt auch sehr geschickt formuliert, da ist Unitymedia noch finsterer wie o2 oder Drillisch.
    Gab wohl aber haufenweise Kündigungen zum 28.2., oft nur in Folge einen aktuelleren, deutlich günstigeren Vertrag abzuschließen. Keine Ahnung welchen Sinn die Nummer am Ende für Unitymedia hatte, aber manche Konzerne müssen wohl jeden Blödsinn ausprobieren :p Momentan scheints ja wieder mit der Umsetzung der Router/Modem-Wahlfreiheit zu hapern. Mir wars recht, nun zahle ich 30€ statt 53€...


    Korrigiere das vielleicht auch noch bei dem identischen Beitrag im Computerbase-Forum, dann spar ich mir das zweimal posten. Will irgendwie vermeiden das am Ende irgendwelche Leser noch denken, Unitymedia könnte machen was sie wollen bei Preiserhöhungen.
    Schau beim nächsten mal vielleicht ins inoffizielle Unitymedia Forum, da wird sowas in ähnlich langen Threads wie hier besprochen, z.B. https://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=34683
    Ganz ehrliche Empfehlung, weil wie ich Unitymedia kenne zahlst du irgendwann 30€ mehr im Monat wie Leute, die gegen halten.

  • Man(n) kann ja "dagegen halten". Die Frage ist, was man(n) damit erreicht.


    Zitat

    Pacta sunt servanDa. Damit ist alles zu Drillisch und ihrem Vorgehen gesagt.


    Tut Drillisch bislang. Mehr als eine Ankündigung gab es nicht. Und ich vermute, dass die Kunden, die nicht einverstanden sind, zum offiziellen Vertragsende gekündigt werden. Was auch vollkommen mit geltendem Recht vereinbar wäre. Es wurde hier im Forum schon mehrfach drauf hingewiesen, dass eine MVLZ auch den Kunden schützen kann.


    Der Grundsatz „pacta sunt servanda“ (ohne T) gilt im Übrigen im Zivilrecht nicht grenzenlos, das mal nur am Rande. Mache juristische Tipps hier im Thread sind schon wieder halsbrecherisch...:-)


    Ich denke mal, dass diverse Firmen von der EU-Regelung überrascht wurden, die meisten aber noch Lift haben, dass intern zu kompensieren. Drillisch eben nicht; oder will nicht.

    Suche: aktuell nichts


    30 positiv in der "neuen" Vertrauensliste, ??x mal positiv in der "Alten"..:-)


    Insider: Die Plaaaaaattttttttforrrrrrrrmmmmmmmmmm brennt nicht mehr, sie ist abgesoffen.....!

  • @lmp


    Nunja, bei mir war wohl die Erhöhung nicht hoch genug für eine Sonderkündigung laut schreiben.


    Wollte aber Unitymedia auch nicht kündigen da es keine Alternative zu diesem Preis (53€) gibt.

    Smartphone: Xiaomi Mi 9T Pro 128GB
    Mobilfunk: ja!mobil SmartPlus (6GB) für 12,99€/28 Tage
    Festnetz: Vodafone GigaCable Max 1000 @FB6591

  • Im Prinzip sind das doch schlaue Leute bei Drillisch. Die Drillisch Marken sind doch ohnehin die günstigsten am Markt. In dem Bereich gibt es doch so ohnehin keine direkte Konkurrenz. Und ich kann mir nicht vorstellen, das hier jemand aufgrund dessen plötzlich das doppelte dafür ausgibt. Insofern kassiert man denn eben nur 2 Euro mehr oder man macht u.U. richtig Kasse mit dem Kunden. Portierung kostet bei Drillisch 30 Euro ? Wenn dann auch noch ein entsprechender Tarif gebucht wird, der vielleicht auch 3 oder 4 € mehr kostet, hat es sich doch unterm Strich gelohnt...


    Kurze Laufzeiten haben eben mitunter auch ihre Nachteile. Im Prinzip ist es doch immer eine Wette auf das eigene Nutzungsverhalten. Man kann also in beiden Fällen so gesehen Pech haben. Und das haben nun hier einige mit ihren winsim Karten....

  • Ah Timba69, schön das du meinen Flüchtigkeitsfehler korrigiert hast - danke! :) Trotz Latinum hatte ich doch irgendwie gerade keine Lust, nachzusehen, wunderte mich eh schon ob mit T, D, und ob die Form stimmt ;)
    Drillisch probiert den Blödsinn übrigens auch bei Verträgen mit 24 Monaten MVLZ, teilweise mit 1 statt 2 Euro Erhöhung. Hätte ich an deren Stelle auch mal schön getrennt, aber anscheinend probiert man es erst mal.
    Und da werden sie halt eher nicht mit durchkommen, wenn widersprochen wird.


    Und hey, die Idee mit den rückwirkend widersprochenen, anschließend mit der Portierungsgebühr verrechneten 2€ pro Monat war wenigstens unterhaltsam, wenn auch waghalsig ;)

    Zitat

    Original geschrieben von StevenWort
    @lmp


    Nunja, bei mir war wohl die Erhöhung nicht hoch genug für eine Sonderkündigung laut schreiben.


    Wollte aber Unitymedia auch nicht kündigen da es keine Alternative zu diesem Preis (53€) gibt.


    Du wirst doch juristisch nicht dem Anbieter selbst vertrauen, oder? :D
    Ich hatte wohl genau den gleichen Vertrag wie du, 100Mbit 3Play für 49,99€. Problemlos gekündigt.
    Und klar, Unitymedia ist oft alternativlos - macht man halt nen Neuvertrag mit besseren Konditionen anschließend. Dein/mein alter Vertrag war ja inzwischen eh zu teuer verglichen mit den aktuellen.


    Zitat

    Original geschrieben von chefkoch01
    Und das haben nun hier einige mit ihren winsim Karten....


    *Ziemlich Off-Topic* Benutzt die hier überhaupt jemand selbst? Ist ja irgendwie eher so ein typischer Vertrag für Eltern oder Großeltern...Was dann den Hinweis auf die Preiserhöhung via SMS die aufs Kundenportal bei WinSim verweist noch spezieller macht, wohl in guter Hoffnung das viele in der Zielgruppe weder SMS lesen, noch ihr Kundenportal öffnen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!