Der "Roam at Home" Wiki Thread

  • Simyo hat die Abrechnung des im Roaming verbrauchten Datenvolumens perfekt im Griff. Dennoch bekommt Simyo wieder Sympathiepunkte, auch für die Sommer Promo gab es rechnerisch den gleichen Roaming Anteil wie für einen voll bezahlten Bono.

    https://ibb.co/2tgRMBq

  • Ich habe heute auch Kontakt mit dem Support gehabt. Nach deren Aussage liegt es nicht am Tarif. Ich habe explizit den Evo50 angesprochen.

    Fazit: Sie können nichts tun, es muss am Zielprovider liegen. Da o2 und Telekom gleichermaßen betroffen sind, halte ich das für unwahrscheinlich.

    Das sagen sie immer im Roaming. Es liegt am anderen. Ich habe leider keine TIM. Aber wie gesagt, es gibt sonst kein Unterscheidungskriterium. Alte SIM ging im 4G in Deutschland, geht im neuen Tarif nicht mehr im 4G. Neue SIM geht im 4G Mal im alten Tarif, in allen neuen nicht mehr. Der Zielprovider kann da doch gar keinen solchen Unterschied machen. Der muss auf der SIM sein, was offenbar nicht fest der Fall ist, oder vom Quellprovider für 4G explizite gesperrt werden. Anders kann ich mir das technisch nicht erklären.

  • Es gibt folgende 4 Tarife:

    • Habla 6: Grundtarif ohne monatliche Kosten, aber mit ziemlichen Abzocktarifen: 6 ct/min und 30 ct pro Gesprächsaufbau, 400 MB pro Tag für 4 € - daher unbedingt Daten ausschalten bei der Aktivierung und über WLAN gehen! Die SMS kostet stolze 25 ct. Also diesen Tarif wirklich nur zum Parken benutzen. Er dient auch als Grundtarif, wenn die anderen nicht erneuert werden. Hier zeigt Telefónica, wie einst die Preise in Spanien waren.
    • Prepago Plus: 7 GB, bis Ende September 21 GB für jede Aktivierung oder monatl. Verlängerung (für 28 Tage) und 40 Minuten Sprachtelefonie = 10 €
    • Prepago Premium: 15 GB, bis Ende September 45 GB für jede Aktivierung oder monatl. Verlängerung (für 28 Tage) und 100 Minuten Sprachtelefonie = 15 €
    • Prepago Total: 25 GB, bis Ende September 75 GB für jede Aktivierung oder monatl. Verlängerung (für 28 Tage) und 150 Minuten Sprachtelefonie = 20 €

    Was ich nicht verstanden habe, was passiert nach Verbrauch des Volumens - wird da gedrosselt und auf wieviel? Oder greift dann der Grundtarif?

  • Aber dürfte - rein theoretisch - CoopVoce (oder der ausländische Mobilfunkanbieter) sagen, "Wir geben für Land XY nur 2G frei"? Wäre das nicht auch eine Art Diskriminierung und somit widrig?

  • Nein, es wäre aus meiner Sicht keine Diskriminierung, denn in der Regel ist keine spezifische Netztechnologie im Roaming vereinbart, es mangelt also eigentlich schon am vertraglichen Anspruch.

  • Nein, es wäre aus meiner Sicht keine Diskriminierung, denn in der Regel ist keine spezifische Netztechnologie im Roaming vereinbart, es mangelt also eigentlich schon am vertraglichen Anspruch.

    Da arbeitet die EU glücklicherweise dran, dass Geschwindigkeit und Technologie in die Roaming-Verordnung mit aufgenommen werden und wie im Inland funktionieren müssen.

    Handy: iPhone Xs 256GB
    Mobilfunk: o2 Free unlimited Max
    Festnetz: o2 My Home M Flex

  • Volle Zustimmung, diese möglichen Verwerfungen hinsichtlich des durch die Verordnung angestrebte Nutzungserlebnis wie zu Hause sind erkannt, allerdings wird es aufgrund des Gesetzgebungsverfahrens noch ein wenig dauern, vielleicht eben bis nächstes Jahr im Sommer, bis es anwendbar ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!