Wer erinnerst sich noch an den UTMS Rollout 2005/06 ?

  • Wer hat noch Erinnerungen an den UMTS Rollout, als die Netze damals so langsam angeschaltet wurden ?
    Ich hab noch folgende Erinnerungen ...

    • Vodafone hat mit den roten UMTS Datenkarten 384 Kbit/s als erster gestartet
    • Voaofone hat auch im Frühjahr mit ganzseitigen Werbeanzeigen "Erster" das erste UMTS Handy für den Massenmarkt beworben
    • nur Stunden später kam dann die Telekom mit einem Nokia daher ..
    • in einem Saturn (Hanau) hatte ich ein Siemens U15 mit Debitel Vertrag gesehen - das Gerät war ein umgelabeltes Motorola und kam offiziell nie in den Markt
    • T-D1 startete damals mit einem Friendly User Test. Gerät und Vertrag waren kostenlos - hinterher durfte man die Geräte sogar behalten.
    • Als Geräte für den Friendly User Test gabs glaub ich das Motorol A830 und das Nokia 6650
    • EPLUS kam erst Monate später und dann mit einem Sony Erricson Klapphandy Z1010
    • bei Viag/O2 kann ich mich gar nicht an ein "erstes" UMTS Handy erinnern .....


    Habt ihr vielleicht noch was beizusteuern ?

  • bei TEF musste man teils noch ne U-SIM ordern, die gegen die alte "nicht-UMTS-fähige" getauscht werden musste.
    Ich musste auch UMTS-Option buchen, weil sonst der Vertrag nicht in UMTS-Netz durfte.


    Nachtrag: Die Akkulaufzeiten der erste UMTS-Geräte war unterirdisch. Die Chips wohl noch nicht sonderlich effizient.


      08.02.2012: ein historischer Tag für einen Geek - ab heute surfe ich mit 100 Mbit durch das WWW! KDG sei Dank!

  • - ich glaub der UMTS Launch in Deutschland war schon 2004
    - die ersten UMTS Geräte, diverse NEC Clamshells und das Nokia 6650 waren kaum erhaeltlich
    - die ersten erhaeltlichen UMTS Geraete waren afaik das Nokia 7600, Ericsson Z1010 und Samsung SGH-Z105
    - Regensburg, Weiden, Bayreuth, Hof, Gera und Jena hatten gleich von Anfang an Versorgung von allen Anbietern
    - bei T-Mobile gingen alle SIM Karten, bei Vodafone musste es mindestens eine 32K (Generation M) SIM sein, bei E-Plus eine 64K USIM
    - die E-Plus USIM hatten eine 262.03.2.xx IMSI im Vergleich zu den alten SIM mit 262.03.1.xx IMSI
    - bei o2 kamen am Anfang nur die o2 Active Tarife ins UMTS Netz - dafuer aber auch ins Telekom UMTS Netz
    - die o2 Select Tarife und o2 Genion Tarife durften erst Jahre spaeter ins UMTS Netz - und dann nur ins o2 UMTS Netz
    - Vodafone hat erst 2004/2005/2006 am Schnellsten ausgebaut aber 2006 wars dann komplett vorbei bis es dann 2012 mit LTE los ging
    - T-Mobile hat erst 2007/2008 angezogen aber dann recht schnell Vodafone ueberholt
    - E-Plus und o2 kamen mit dem Netzausbau nicht wirklich voran obwohl E-Plus das UHS Konzept entwickelt hat
    - E-Plus hatte aber ab Februar 2006 den ersten intressanten Datentarif mit 150MB fuer 19,95€


  • - Vodafone hat erst 2004/2005/2006 am Schnellsten ausgebaut aber 2006 wars dann komplett vorbei bis es dann 2012 mit LTE los ging
    - T-Mobile hat erst 2007/2008 angezogen aber dann recht schnell Vodafone ueberholt
    - E-Plus und o2 kamen mit dem Netzausbau nicht wirklich voran obwohl E-Plus das UHS Konzept entwickelt hat


    Genauso oder zumindest ähnlich war es bei LTE auch und wird es bei 5G sein. Scheinen alle ihr gewisses Konzept zu haben.

  • An den 3G Rollout kann ich mich auch noch gut erinnern. Mit einem Motorola V980 afaik auf die Suche nach 3G Abdeckung gegangen. Wobei Vodafone sogar ziemlich schnell 3G ausgebaut hatte in dem Dorf. Nur hat dann Vodafone so um 2008/2009 nachgelassen und dafür hat die Telekom dann afaik 2010/2011 wieder mehr angezogen beim 3G Ausbau und dann kam ja auch schon relativ schnell der LTE Ausbau danach ...

  • Ich kann mich noch an die erste echte UMTS Datenflat von Base seinerzeit erinnern. Das ganze für 25€ im Monat,die erste Zeit waren die 384 kbit ein Quantensprung zum 56 k Modem. Leider kamen dann nach und nach immer mehr auf den Trichter,dann ging Abends und am Wochenende damals in Halle/Saale so gut wie nichts mehr.

  • Ich kann mich noch an die erste echte UMTS Datenflat von Base seinerzeit erinnern. Das ganze für 25€ im Monat,die erste Zeit waren die 384 kbit ein Quantensprung zum 56 k Modem. Leider kamen dann nach und nach immer mehr auf den Trichter,dann ging Abends und am Wochenende damals in Halle/Saale so gut wie nichts mehr.


    Tja, die Dinger waren 2009 und 2010 noch stark verbreitet. Damals noch mit einem USB Stick genutzt.
    Heute, 10 Jahre später, schieß ich mit 1000 bis fast 2000 facher Geschwindigkeit mobil durchs Netz.


    Wahnsinn, damals undenkbar... Uns steht Gigabit LTE so kurz greifbar bevor... Nicht auszudenken, was die nächsten 10 Jahre mit 5G bringen werden ;) 10 Gbit dürfte uns dann in den 20er Jahren erwarten :top:

    Schreibe vom IPhone. Alle Rechtschreibfehler wurden nicht von mir verursacht ;)

  • - Telekom und Vodafone mangels bezahlbarer (Budget max. 30€) und freier Tarife gleich ausgeklammert, wir erinnern uns an so Krücken wie Vodafone Live, das wollt ich nie nutzen, mein Ziel war IRC und Web am Handy.
    - Daher im Früjhahr 2008 bei eplus eingestigen mit dem K800i, kurz drauf aber auf das k770i wegen EDGE umgestiegen (kein UMTS am Land, der damals angepeilte Sender hatte schon früh EDGE erhielt 10 Jahre später nun LTE...)
    - Selbst in der Stadt mit dem Handy als Tethering für den Laptop war das kein "Nutzungserlebnis" - scherzhaft hiess UMTS ja auch ISDN over the Air.


    UMTS erinnerte einen an den GSM Beginn im Massenparkt etwa 10 Jahre vorher - in der Stadt ja, dazwischen nein, beim Österreicher flächendeckend. UMTS wurde technisch und durch die Vermarktung in D gegen die Wand gefahren.

    Unterwegs auf Schienen mit:
    Samsung Galaxy A52s 5G:
    ..Vodafone Red L + Telekom MagentaMobil Prepaid S 5G

    Samsung Galaxy A52 5G:.s.o2 myPrepaid S /// Samsung Tab S5e: Vodafone CallYa /// Festnetz: o2 VDSL.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!