Ausbauverpflichtungen 31.12.2019 Telekom, Vodafone, Telefonica

  • Hier der Original Artikel von Welt Online: https://www.welt.de/wirtschaft/webwe...nkempfang.html


    Wobei ich da die Karte mit Telefonica als bester Versorger in Dortmund nicht nach vollziehen kann. :rolleyes:


    Die Karte spiegelt auch erstmal nur die Flächenversorgung wider und das basierend auf Crowdsourcingdaten. Vor Vodafone ist man in Dortmund definitiv. Ob jetzt vor DT ist schwer zu sagen, aber TEF hat in den letzten zwei Monaten nochmals ordentlich Kapazität in Do nachgelegt und der Test ging nur bis September.

    Geräte: Google Pixel 3 + Google Nexus 5
    SIM-Karten: o2 Free M Plus 2017 u. Vodafone Callya
    Cellmapper

  • Hat jemand die Bedingungen der Versteigerung 2015 (700MHZ)? Ich kann nichts finden auf der Seiter der Bundesnetzagentur. In der Vorankündigung steht das es 3 Jahre ab Zuteilung sind. Die BNetzA hat die Zuteilung der Frequenzen bundesweit bestätigt am 04.07.2019! Zwar steht in der Pressemitteilung der 01.01.2020 zum Erfüllen der Auflagen, aber falsch abschreiben kann ja jeder mal. Darum würde ich gern mal den Wortlaut der Versteigerung 2015 wissen.
    Vielleicht sind die Netzbetreiber darum so entspannt.:flop: - Dann haben wir ja noch 2,5 Jahre.

    Gruß
    Christian -

  • TEF hat ja schon angekündigt, ggf. so argumentieren zu wollen, dass 700 erst diesen Sommer verfügbar war. Hat aber nix mit der Versorgungsauflage zu tun, dort steht ausdrücklich: "Zur Erreichung dieses Ziels kann die gesamte Frequenzausstattung eines Zuteilungsinhabers eingesetzt werden."


    Bei 0,0005 Mrd. Zwangsgeld plus 0,0001 Bußgeld wird doch eh' nix bei rumkommen, wenn der Staat im Gegenzug die Rückzahlung von 5,1 Mrd. Auktionserlös riskiert.

    "Die einfachste Art an korrekte Informationen zu gelangen ist, etwas Falsches in ein Forum zu posten und auf die Korrektur zu warten."

  • TEF hat ja schon angekündigt, ggf. so argumentieren zu wollen, dass 700 erst diesen Sommer verfügbar war. Hat aber nix mit der Versorgungsauflage zu tun, dort steht ausdrücklich: "Zur Erreichung dieses Ziels kann die gesamte Frequenzausstattung eines Zuteilungsinhabers eingesetzt werden."

    Vorallem sind die 700 MHz Frequenzen ja eh nicht praxistauglich, da es fuer 5G-700 noch garkeine Geraete und fuer LTE700 nur eine handvoll Geraete gibt.


    Das Versorgungsziel muesste vorallem mit LTE800, in Einzelfaellen auch mit LTE1800 und LTE2100 oder auch UMTS erreicht werden. Und diese Frequenzen standen schon lange zur Verfuegung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!