Der Corona-Thread (Einkauf heute bei Aldi)

  • Silvester wird nicht verboten, sondern nur das Feiern. Alles, was irgendwie Spass macht, wird über kurz oder lang verboten. Ausnahme: Arbeiten, denn zum Steuerzahlen sind wir gerade noch gut. Da existiert auch keine Ansteckungsgefahr....und wenn doch, wird sie weg-erklärt.

    Ich hab die Schnauze so voll, das ich mit 61 jetzt Rente beantragt habe.


    Das wird nicht passieren. Die Wahlperiode des Bundestages ist laut Grundgesetz §39 Abs. 1 auf 48 Monate begrenzt. Danach muss neu gewählt werden.

    Naja, erste Bestrebungen laufen schon:


    https://corona-transition.org/…uber-covid-19-assoziierte


    Zitat: "
    "Brisantes Papier offenbart juristische Winkelzüge - Merkel würde vorerst Kanzlerin bleiben.


    Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages hat unter dem Aktenzeichen WD 3 - 3000 - 183/20 ein Gutachten ausgearbeitet. Es umfasst acht Seiten und birgt politischen Sprengstoff. Denn die mit dem Titel «Verschiebung der Bundestagswahl — Verfassungsrechtliche Aspekte und Konsequenzen» versehene Schrift, die Corona Transition vorliegt, zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen die Bundestagswahl 2021 verschoben werden könnte, mit Covid-19 als Begründung."

    Einmal editiert, zuletzt von Sprite () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Sprite mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Grundrechteinschränkungen, Ausgangssperren, Gastro geschlossen, Museen geschlossen, Freizeitsport untersagt, usw..., Besuche zu Weihnachten eingeschränkt, Silvester verboten, sinnlose Maskenpflicht und Alle machen aus Angst vor Strafe mit.

    Silvester verboten? Wo hast du das denn her? Ja, große Feiern sind verboten und ein Verbot von Feuerwerk steht zur Debatte bzw. kommt lokal. Silvester besteht aber aus mehr.


    Sinnlose Maskenpflicht? Sagt wer? Du?


    Es gibt viele, mich eingeschlossen, die sich an die Maßnahmen halten. Ganz ohne Angst vor Bestrafung.

  • Naja, erste Bestrebungen laufen schon:

    Ganz ehrlich? Ich mache mir da keinen Kopf drüber und vertraue auf das BVerG. Abgesehen davon will sich Merkel eh aus der Politik zurück ziehen. Auf eine Verlängerung dürfte die nicht scharf sein.

  • Die Zahl der Intensivpatienten steigt immer noch...


    Veränderung zu gestern:
    Anzahl meldender Krankenhäuser: unv.
    Anzahl der gemeldeter Intensivbetten: -43

    Kliniken ausgelastet: -11
    Kliniken mit ersten Engpässen: +32
    Kliniken mit freien Kapazitäten: -21
    Anzahl Covid-Patienten auf Intensivstation: +57


    Veränderung gegenüber von vor zwei Wochen (10.11.20)

    Anzahl meldender Krankenhäuser: +5
    Anzahl der gemeldeter Intensivbetten: -671

    Kliniken ausgelastet: +40
    Kliniken mit ersten Engpässen: +11
    Kliniken mit freien Kapazitäten: -46
    Anzahl Covid-Patienten auf Intensivstation: +725

    _T_
    HO2
    IW0
    GE0

    HR4 (konvertierte 2019 nach 8 1/2 Jahren von Android zu iOS)

  • Wette angenommen. Um was?

    Grüße

    Der Dingens


    39931941pt.jpg

    Genau, da bin ich voll bei Dir. Die Verfügungen der Stadt Köln von Mitte Oktober gehen auch genau in die Richtung. Maskenpflicht, mehr Platz pro Person in Geschäften, etc. Das war offensichtlich wirksam. Der Mist der Regierung ab November nutzt demgegenüber offensichtlich nichts.

    Alles nicht so einfach, bei einem multifaktoriellem Geschehen:
    Die Maßnahmen der Stadt haben etwas bewirkt, korrekt. Woher weißt Du aber, wie diese Kurve ohne die bundesweiten Maßnahmen verlaufen wäre? Sie geht ja weiter runter und Du behauptest, das liegt ausschließlich an den Maßnahmen der Stadt Köln aber gar nicht an den bundesweiten Maßnahmen? Und das, wo sich diese zum Teil überschneiden? Da bist Du dann aber in der Beweispflicht...

    Grüße

    Der Dingens

  • Silvester verboten? Wo hast du das denn her? Ja, große Feiern sind verboten und ein Verbot von Feuerwerk steht zur Debatte bzw. kommt lokal. Silvester besteht aber aus mehr.

    Aus was besteht Silvester sonst? der Höhepunkt ist da immer das Feuerwerk. Auch in unserer Familie wo nie Feuerwerk gekauft wurde, waren früher trotzdem alle auf dem Balkon um das Spektakel zu sehen. Bis dahin liefen im Grunde nur Aktionen um die Zeit bis zum Feuerwerk totzuschlagen.

    Fondue, Raclette oder ähnliches: Hauptsächlich Essen das möglichst lange dauert, um die Zeit rumzubringen.

    Brett- Karten- spiele: Wenn es nicht drum ginge die Zeit rumzubringen, könnte man das zu jeder Zeit machen, dazu braucht es kein Silvester.

    Saufen: War in unserer Familie und später im Freundeskreis nie wirklich üblich. Außer dem obligatorischen Glas Sekt um Mitternacht.


    Also wenn es kein Feuerwerk gäbe, könnte man Silvester auf ein Glas Sekt um Mitternacht reduzieren. Für den Rest muss ich nicht so lange aufbleiben, und kann das auch zu anderen Zeiten machen. Und dann kann ich mir das Glas Sekt auch sparen. Fall erledigt-Silvester fällt aus.


    Große Feiern in den Städten mit hunderten/tausenden Menschen halte ich aber dennoch für daneben. Das aber generell. Jetzt natürlich erst recht. Aber ich sehe absolut kein Infektionsrisiko wenn man Zuhause mit der Familie Feiert und dann im Garten ein paar Raketen oder so fliegen lässt.

    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.

  • Silvester besteht für mich in erster Linie daraus, mit guten Freunden oder der Familie das vergangene Jahr zu reflektieren, während wir gemütlich und in aller Ruhe etwas Gutes essen. Das Feuerwerk (keine Böller!) schauen wir uns auch gerne aus der Entfernung an, ist aber eher Beiwerk.


    Dass man das auch an anderen Tagen machen kann, halte ich für kein gutes Argument. Man kann fast alles auch an anderen Tagen machen: Einen Gänsebraten, Würstchen mit Kartoffelsalat (oder was auch immer) kann man nicht nur an Weihnachten essen, sondern auch am 12 Oktober oder jedem anderen Datum.

  • Aus was besteht Silvester sonst?

    Für mich aus dem letzten Tag des Jahres.

    Nicht mehr und nicht weniger - auch ohne Feuerwerk.


    Für mich kann keine Regierung der Welt Silvester abschaffen oder verbieten. Wie auch? Dafür müsste man die Zeit anhalten können.

    Es ist für mich ein Tag (24 Stunden, nicht nur die Minuten um den Jahreswechsel!) an dem ich mich an die vergangene Zeit erinnere und daraus Schlußfolgerungen für das nächste Jahr ziehe.


    Sehr gerne lasse ich das alte Jahr mit Familie und Freunden enden - und mit ihnen zusammen das neue Jahr beginnen.

    Das ist für mich das Wichtigste. Alkohol und Krawall sind nebensächlich geworden, aber das liegt vielleicht daran, dass ich kein Jüngling mehr bin. ;-)

    Auf ein Feuerwerk kann ich verzichten. Böse Geister muß ich nicht mehr austreiben, die habe ich auch so im Griff.


    Ich freue mich auf Silvester, auch auf Silvester 2020, ob nun mit Feuerwerk oder ohne.....

    Silvester ist für mich immer auch ein Neubeginn!

  • Silvester besteht für mich in erster Linie daraus, mit guten Freunden oder der Familie das vergangene Jahr zu reflektieren, während wir gemütlich und in aller Ruhe etwas Gutes essen. Das Feuerwerk (keine Böller!) schauen wir uns auch gerne aus der Entfernung an, ist aber eher Beiwerk.


    Dass man das auch an anderen Tagen machen kann, halte ich für kein gutes Argument. Man kann fast alles auch an anderen Tagen machen: Einen Gänsebraten, Würstchen mit Kartoffelsalat (oder was auch immer) kann man nicht nur an Weihnachten essen, sondern auch am 12 Oktober oder jedem anderen Datum.

    Hmm, OK mit Freunden oder Familie was essen, und das letzte Jahr Reflektieren.. Und dann... Wenn dann nichts mehr kommt, dann gehe ich um 21 Uhr ins Bett. Läuft nix mehr, warum sollte ich dann bis Mitternacht dumm rumsitzen. Passiert ja nix mehr.

    Klar, Essen kann man auch an anderen tagen als Weihnachten. Wenn Weihnachten für Dich wirklich nur das Essen ist...

    Also Weihnachten besteht ja doch aus mehr. Das Stimmungsvolle beisammensein, bei Kerzenschein, Vater liest aus der Bibel die Weihnachtsgeschichte, man singt Weihnachtslieder, und für die Kinder gibts Geschenke. Das kannst Du kaum noch an einen anderen Tag verlegen. Klar könnte man, aber da passt es eben einfach nicht hin.

    Zum Feuerwerk noch: Immer wieder höre ich so weltfremde Ideen, daß man doch ein zentrales Feuerwerk machen könnte, daß das Professionell organisiert ist. Haben die Leute die solche Ideen haben mal überlegt wer das Feuerwerk machen soll? Wieviele Anbieter solcher Feuerwerke gibt es, und wieviele Städte brauchen eines? Und was machen die restlichen Städte? Und natürlich passiert dann gar nichts, wenn Millionen Menschen dann in die Städte Pilgern, die ein Feuerwerk haben, und dann in der völlig überfüllten Stadt versuchen das Feuerwerk zu sehen.

    Und wenn man sich anschaut wieviel jedes Jahr an Feuerwerk verballert wird, es scheint doch recht vielen Leute wichtig zu sein. Schließlich wird keiner gezwungen, daher gehe ich davon aus, daß alle die Böllern das auch freiwillig und damit aus Spaß an der Sache tun.

    So aber jetzt hoffe ich daß ich den Thread nicht zu weit ins OT geführt habe. Wir sollten wieder zum Thema zurück kommen.

    **** Commodore 64 Basic V2 ****
    64K RAM System 38911 Basic Bytes Free
    READY.

  • Hmm, OK mit Freunden oder Familie was essen, und das letzte Jahr Reflektieren.. Und dann... Wenn dann nichts mehr kommt, dann gehe ich um 21 Uhr ins Bett. Läuft nix mehr, warum sollte ich dann bis Mitternacht dumm rumsitzen. Passiert ja nix mehr.

    Nur wegen des Feuerwerks würde ich allerdings auch nicht wach bleiben. Wir sind allerdings selten schon vorher mit dem Schlemmen fertig - und damit, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und Pläne für das Neue zu schmieden. Da eignet sich der letzte Tag - oder der erste - des Jahres doch wunderbar dafür. Insbesondere mit den Plänen sind wir um 21 Uhr noch lange nicht durch - Vorfreude ist doch die schönste Freude :)

    Also Weihnachten besteht ja doch aus mehr. Das Stimmungsvolle beisammensein, bei Kerzenschein, Vater liest aus der Bibel die Weihnachtsgeschichte, man singt Weihnachtslieder, und für die Kinder gibts Geschenke. Das kannst Du kaum noch an einen anderen Tag verlegen. Klar könnte man, aber da passt es eben einfach nicht hin.

    Ostern, Namenstag, Geburtstag - da kann es durchaus Konstellationen geben ;) So ist es letztlich auch mit einem Silvester ohne Feuerwerk. Kann man an einem anderen Tag machen, aber die Nacht vom 31.12. auf den 01.01. ist einfach prädestiniert dafür.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!