iOS 14 offiziell vorgestellt

  • Bin gerade wieder auf ein Thema (und Video) gestoßen, dass eine neue (?), zumindest aber weitere Möglichkeit aufzeigt, iOS 14 noch weiter zu personalisieren / individualisieren:

    Allerdings muss ich sagen, dass mir das etwas zu viel Aufwand für eine doch eher belanglose Sache ist.

    Und zum anderen finde ich den Weg nicht gerade vertrauenserweckend.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • Ok, ich weiß nicht wie es euch geht, aber seit dem Update auf iOS 14 gibt es neben den wirklich schönen und praktische Widgets auch eine Funktion, die eher nerviger als hilfreicher geworden ist.

    Ich wollte zuerst nichts hier darüber schreiben, da ich bei TT mittlerweile sowieso einer der wenigen Poweruser geworden bin, aber gut auf Anfrage von miherbie und zuvor indirekt angerecht von Ray werfe ich es hier gerne in den Ring.


    Also bereits vor iOS 14 gab es ja die Funktion "Schlafzeit", die einem bei Schlafen helfen sollte.

    Nun hat Apple diese Funktion wie bekannt weiter überarbeitet, was mir ehrlich gesagt nur so zum Teil gefällt.

    Zum einen weil zuvor alles an einem Ort war und zum anderen da es nun noch ein nerviges Problem gibt, was diese Funktion wohl auslöst.


    Um nun die Funktion zu nutzen geht man im Grunde weiterhin in die Apple eigene "Uhr"-App, wechselt zum Wecker und tippt auf "ändern" neben der zuerst angezeigten Zeit.

    Dadurch öffnet sich die bisher bekannte bzw. eine der bisher bekannt ähnelnden Einstellungsansicht in der man die Schlafenszeit und das Aufwachen mittels einer Wählscheibe festlegen kann.

    Schon das allein finde ich einfach unnötig kompliziert. Aber nicht nur das, es gibt zusätzlich auch noch einen programmierbaren Schlafplan.

    Diese Funktionen zusammen mit "nicht stören" stören sich witziger Weise gegenseitig.


    Und als wäre das nicht nervig genug gibt es da auch noch den durch diese Funktionen ausgelösten Lockscreen in der Nacht.

    Ist er aktiv, muss man bevor man sein iPhone entsperren kann zuerst auf ein, sich direkt über den Homeindikator befindliches "Schließen"-Feld deaktivieren und anschließend nach oben wischen.

    Und das jedes mal innerhalb der eingestellten Zeiten. Das ist einfach nur schlecht durchdacht.


    Weder in der Nacht noch am Tag will man sich damit beschäftigen, wie man sein iPhone entsperrt bekommt.

    Ohnehin ist es irgendwie schade, dass es Apple in all den Jahren, seit dem das iPhone X auf den Markt ist, nicht hinbekommen hat, dem User selbst die Entscheidung darüber zu geben, ober nun nach oben wischen möchte oder ob das iPhone das nicht für einen übernimmt.

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

    Einmal editiert, zuletzt von klausN80X ()

  • So ich glaube, iOS 14 hat ein Problem (mehr).

    Ich meine, ich dachte soeben, ich schau wohl nicht richtig, aber nein, es ist wie es ist:

    Während die Systemzeit des iPhones aktuell 2 Uhr anzeigt, gibt das iOS eigene Uhren-Widget die Zeit um eine Stunde verzögert an.

    Und auch sonst konnte ich es jetzt schon des öfteren beobachten, das sich dieses Widget gerne mal etwas selbstständig macht.

    Wechselt man die Homescreens, so kommt es immer mal wieder vor, dass die Uhr (das Widget) "flackert" und noch schnell von einer "festgebrannten" Zeit auf die aktuelle springt. Manchmal zeigt es aber auch synchron eine Viertelstunde oder einen anderen Zeitraum im Versatz an. Oft hat dann ein einfacher Neustart geholfen. Aber etwas nervig ist es dennoch, da das Problem nach einer gewissen Zeit einfach wieder auftaucht. Habr ihr es auch schon erlebt?

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • klausN80X Das Problem, dass sich die Uhrzeit der Widgets nicht aktualisiert, gibt es seit der ersten Betas von iOS 14 und ist schon reichlich in anderen Foren diskutierte worden. Passiert wohl ziemlich oft :D

  • klausN80X Das Problem, dass sich die Uhrzeit der Widgets nicht aktualisiert, gibt es seit der ersten Betas von iOS 14 und ist schon reichlich in anderen Foren diskutierte worden. Passiert wohl ziemlich oft :D

    Die aktuellen Aktien- oder Indizes-Kurse der Aktien-App könnten sich auch schneller im Hintergrund aktualisieren (gerade weil diese auf der AW vom iPhone gespiegelt werden).

  • Ein Übertrag aus einem anderen Thread, mit einer im Grunde guten und wichtigen Info:

    Wie-lange-laeuft-der-Support-fuer-aeltere-iPhone-Modelle-1559808305-0-0.jpg


    www.chip.de%2Fii%2F1%2F2%2F6%2F2%2F3%2F3%2F8%2F1%2F9%2FIphone_Compatibility-67dee91fc4aba1b1.jpg


    Für die neusten Modelle gibt es noch nicht solche Grafiken, aber Apple gibt das natürlich auch an:

    iPhone 11

    iPhone 11 Pro

    iPhone 11 Pro Max

    iPhone XS

    iPhone XS Max

    iPhone XR

    iPhone X

    iPhone 8

    iPhone 8 Plus

    iPhone 7

    iPhone 7 Plus

    iPhone 6s

    iPhone 6s Plus

    iPhone SE (1. Generation)

    iPhone SE (2. Generation)

    iPod touch (7. Generation)

    2002 - 2032 | 30 Jahre TT ^^

  • Vor allen Dingen zeigt es eindrucksvoll die Fokussierung Apples auf das Servicegeschäft und erklärt auch ein Stück weit dessen Wachstum.


    Verlängere ich die Supportzeiten, verbreitere ich das Potenzial für die Nutzung entgeltlicher Dienste. Für mich ist das (neben dem AppStore) der Hauptgrund für die Veränderung im Zeitablauf.


    Einen Nachteil kann es dennoch haben. Apple war früher wesentlich radikaler und schneller beim 'alte Zöpfe abschneiden'. Und die vergrößerte Spannweite kann dazu führen, dass sich dieser Umstand zumindest verlangsamen könnte bzw. sich bereits verlangsamt hat.


    Das ist für den Moment kaum wahrnehmbar, kann aber mit der Zeit auch (z. B. iOS-)Weiterentwicklungen abbremsen, weil die älteren Geräte ja länger 'mitgeschleift' werden müssen.


    Apple steuert auch ein wenig gegen. Bei den neueren Modellen fällt im Kontext auf, dass auch die Einstiegsgeräte teilweise einige Pro-Specs serviert bekommen haben.


    Wohl, weil sich Apple bei der Ausdehnung der Supportzeiten noch nicht am Ende des (intern avisierten) Ziels befindet. Mit Service verdient man gut und immer besser.


    Deshalb gewinnt das Servicegeschäft weiter an Bedeutung. Insbesondere durch die neueren Angebote Apple One, Apple Fitness und Apple Card (in den Staaten), Arcade Play, Apple TV+, AppleCare+ Verlängerungen durch die Einführung längerer Laufzeiten via Monatsabos, Familienfreigabe und -konfiguration bei der AW usw..

    Einmal editiert, zuletzt von derAL ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!