Simquadrat + Festnetz + GSM-Router + Gigaset: massive Störungen

  • Dem TE geht es um eine stationäre Lösung. Dafür hatte ich meine seit Jahren genutzte Kombi aus Fritzbox und UMTS-Stick vorgestellt. Und damit kann man sehr wohl einen Notruf über GSM oder über Sipgate absetzen und kommt dann ggf. bei unterschiedlichen Leitstellen raus.


    Per Circuit Switched Voice bekommt man nur das GSM-Notruf-Routing. Notrufe über 3G-Datenverbindungen würde ich 2021 nicht mehr absetzen. 3G wird abgeschaltet.

  • ...oder du bist einfach ein begnadeter Lehrkörper für ältere Menschen mit Technikproblem.

    Also ist es machbar … schön … mein Tipp, probier es selbst nochmals. Es geht. Du musst Dich nur darauf einstellen, dass das mit dem Touch eben dauert. Dass das alles nicht mit einmal getan ist. Aber nicht vergessen, es ist machbar. Also ran. Die Apple iPhone SEs da draußen freuen sich nur drauf, diese eigentlichen Inder-Abzocker-Geräte ersetzen zu dürfen. Und dann kann man auch sicherer sein, die neusten Notruf-Lokalisierungsstandards an Bord zu haben – wie auch immer die heißen; völlig egal, gibt nämlich ein ganzes Rudel.

  • Jedenfalls drohen bei diesen Geräten keine Haltungsschäden, wenn man sie nicht in der Körpermitte trägt. :S


    Edit Wechsler:

    Hab' Dir gerade was geschickt, das sich meiner Erinnerung zufolge früher PN nannte.


    Also ist es machbar … schön … mein Tipp, probier es selbst nochmals. Es geht. Du musst Dich nur darauf einstellen, dass das mit dem Touch eben dauert. Dass das alles nicht mit einmal getan ist. Aber nicht vergessen, es ist machbar. Also ran. Die Apple iPhone SEs da draußen freuen sich nur drauf, diese eigentlichen Inder-Abzocker-Geräte ersetzen zu dürfen. Und dann kann man auch sicherer sein, die neusten Notruf-Lokalisierungsstandards an Bord zu haben – wie auch immer die heißen; völlig egal, gibt nämlich ein ganzes Rudel.

    bevor ich da nochmal eine Versuch starte....lade ich lieber einen so begnadeten Lehrer wie dich zum 100. Geburtstag meiner omi ( nächste Woche) ein....


    Es ist ja auch manchmal so, das man sich nicht unbedingt von jüngeren belehren lassen möchte....und schon gar nicht, wenn man demjenigen schon die Windeln gewechselt hat ( sprich manchmal ist es bei fremden einfacher darauf zu hören ).

  • Probier’s … ich hatte das auch mit Verwandten gemacht. Schenk Ihr ein Apple iPhone SE, einen Gutschein für 3 mal 2 Stunden. Und dann analysiert ihr in der ersten Sitzung, welche Anwendungen überhaupt Sinn macht. Hatte schon Kinder, die wollten von mir, dass ich Omi dieses „E-Mail“ (für Verwandte im Ausland) beibringe. Omi schrieb aber noch nie Briefe. Warum sollte Sie jetzt mit E-Mail anfangen. Sie war einsam. Also habe ich ihr WhatsApp, Photos und Spiele beigebracht. Sie hat heute noch einen riesigen Spaß dran … gibt aber auch Rückschläge: Bis jetzt hatte ich noch niemanden, bei dem Landkarten bzw. Navigation geklappt hat und ich verstehe noch immer nicht warum. Auf jeden Fall: Desto früher man anfängt, desto länger hat man Spaß. Also, loslegen …

  • Hallo


    Für meine Eltern hatte ich das Panasonic KX-TU 301 gekauft und eine Simquadrat Karte reingesteckt. Sieht aus wie ein DECT Telefon mit Basisstation. Display mit großer Schrift, Hörgeräte tauglich, Rufnummer wird angesagt beim Wählen, einen Notrufknopf auf der Rückseite.

    Einfach zu bedienen, kein Schnickschnack und einfach mit der SIM ohne Router usw zu betreiben.

    Falls Interesse besteht, einfach mal melden. Habe das gute Stück noch im Karton vollständig im Schrank liegen.

  • Ich hatte ja erwähnt, dass wir ein neues Gigaset probieren. Erst hat es funktioniert. Heute höre ich, dass bei der Brötchen Bestellung es wieder nicht funktioniert hat. Ich muss also noch eine andere Lösung finden. Mich hat das hellhörig gemacht, was die Kodierungen betrifft. Also vom DECT Gigaset Telefon ging es ja in den GSM Router von Huawei, und dann über simQuadrat zum anderen Teilnehmer. Der hat entweder einen normalen TelekomAnschluss, ein Handy, oder bei einer Institution eine große Telefonanlage. ist die Konfiguration, wie sie jetzt momentan ist, also wirklich so schlecht?

    huawai f685 (aliexpress)

    Könnte man testen. Wenn es damit weniger decodierungen gibt?!

    Ist das denn sichergestellt? (es wird jetzt 3G und UMTS nicht überall danach abgeschaltet, oder hat GSM damit gar nix zu tun und das funktioniert weiterhin? GSM es doch nur Telefonie und das andere war mobiles Internet was sowieso nicht benötigt wird. )


    Das Panasonic KX-TU 301 schaue ich mir auch mal an. Wobei hier der Anrufbeantworter wie beim Gigaset fehlt soweit ich das sehe. Hat das eigentlich freisprechen?

    Einmal editiert, zuletzt von BowntY () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Vor zwei Jahren ist nach dem Auslaufen des o2 free Vertrags die Festnetznummer zu Sipgate gewandert. Anrufe kommen seither über SIP auf der gleichen Kombi (UMTS-Stick, FB 7362 SL, Analogtelefon und DECT-Mobilteile) an. Das Delay ist zwar etwas größer, aber dafür die Sprachqualität besser geworden. Auffällige Verzögerungen durch Sipgate oder das Routing über Internet/UMTS haben weder meine Eltern, noch ich bemerkt.

    Es ist auch kein nennenswerter Qualitätsunterschied zwischen ein- und ausgehenden Gesprächen feststellbar. Raustelefoniert wird weiterhin mit dem Stick direkt über GSM/UMTS, also nicht über SIP.

    d.h. die Fritzbox hat Internet nur über UMTS? Da wird es problematisch, wenn O2 zum Jahresende UMTS abschaltet.

    Und welche SIM-Karte/Tarif wird zum Raustelefonieren und offenbar auch für IP für die eingehenden Telefonate verwendet?

  • Das Panasonic KX-TU 301 schaue ich mir auch mal an. Wobei hier der Anrufbeantworter wie beim Gigaset fehlt soweit ich das sehe. Hat das eigentlich freisprechen?

    Ich kenne das Vorläufermodell KX-TW 211, das wohl weitgehend identisch mit dem KX-TU 301 ist (bis auf die Taschenlampe), das hat Freisprechen und ist akustisch auch sonst gut aufgestellt. Einen Anrufbeantworter haben die GSM-Teile alle nicht im Gerät, sondern der wird als Mobilbox im Netzdes Anbieters realisiert. Die Kurzwahl auf die "1" zu speichern, sollte wohl machbar sein.


    ist die Konfiguration, wie sie jetzt momentan ist, also wirklich so schlecht?

    Wen sie funktioniert, ist dagegen nichts einzuwenden. Wenn nicht, sind halt mehrere mögliche Fehlerquellen in der Kette, die sich auch noch gegenseitig negativ beeinflussen können. Und die zu finden, ist (wie bereits gesehen) nicht so einfach.

    Es ist nicht einfach, die Welt zu erfrischen, aber irgendwer muss es ja tun.;)

  • d.h. die Fritzbox hat Internet nur über UMTS? Da wird es problematisch, wenn O2 zum Jahresende UMTS abschaltet.

    Und welche SIM-Karte/Tarif wird zum Raustelefonieren und offenbar auch für IP für die eingehenden Telefonate verwendet?

    Im Stick ist eine Kaufland-Mobil-Karte im Smart S, also mit Allnet-Flat. Seit der UMTS-Abschaltung laufen die Daten und somit auch eingehend SIP für die Festnetznummer über EDGE, was zwar noch geht, aber qualitativ nicht mehr so toll ist. Daher rufen meine Eltern jetzt meistens zurück. Über GSM ist die Qualität gut und die Anrufer ohne Flat freuts.

    Mittelfristig muss da aber ne andere Lösung her.

    Simquadrat war eine Idee. Die Festnetznummer wäre direkt über GSM erreichbar. Deshalb bin ich in diesem Thread gelandet, wurde nun aber doch etwas verunsichert durch die Berichte über schlechte Audioqualität.

  • Ist die Konfiguration, wie sie jetzt momentan ist, also wirklich so schlecht?

    Sonst würde ich nicht so darauf herumreiten. Jede Umwandlung erhöht die Latenz, die Laufzeit die ein 20ms Sprachpaket nimmt. Irgendwann ist die Laufzeit so lang, dass das menschliche Gehör ein Echo wahrnimmt. Manche Komponenten auf dem Weg haben Echo-Canceller. Die springen dann rein, wenn sie die Laufzeit zu lang ist. Und weil Du so oft umwandelst, könnten mehrere Canceller anspringen. Und weil das Software ist und jeder sein eigenes Süppchen kocht, kann es sein dass die sich die Canceller gegenseitig regelrecht bekämpfen und ganze Sprechphasen löschen.


    Besonders eine Umwandlung zu und weg von Analog kostet Latenz. Du wandelst zweimal zu Analog, weil Du zwischendurch DECT benutzt. Frag mal den Brötchen-Dienst – wetten, der macht auch zweimal Analog? Dann hast Du schon viermal Analog-Umwandlung. Dann noch den Anbieter-Übergang. Also mindestens fünfmal Umwandlung. Mahlzeit. Internet-Anschluss. FRITZ!Box. Gigaset HX-Mobilteil. Dann ist Eure Seite durchgehend digital.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!