Notfallwarnung per Cell Broadcast | CB für die Warnung kommt

  • In den Nachrichten wurde von einem Komplettausfall gesprochen.

    Ein Komplettausfall war das definitiv nicht, oder wie definierst Du einen Komplettausfall. Dazu kommt eine Warnung ja meistens vor dem Ereignis und damit vor dem Aufalls/Teilausfall des Mobilfunknetz. Dazu gibt es sehr viele Warnszenarien bei denen das Mobilfunk Netz überhaupt nicht betroffen ist.

  • Das wird wahrscheinlich nix, weil Irgendwann merkt einer, dass es vielleicht nicht so gut als alleiniger Warnkanal reicht. Es ist nicht zu 100,00% sichergestellt, das jeder die Warungen bekommt. Leute ohne Handy, beispielsweise die "Festnetz reicht aus" Fraktion und die Strahlenphobiker merken dann nix.


    Aber mein Vertrauen in Willen und Sachkompetenz, dass man eine auch in der Lebenspraxis funktionierende Lösung findet, geht so gegen exakt Null.


    Wenn ich an die eher verwirrten, verirrten Stadtoberen von Duisburg denke.... Sirenen, recht leise, weil man die halt im wesentlichen (nur) draussen hören soll! Weil die ja nur vor Gefahren draussen warnen sollen, und dann nur Leute die gerade im Moment draussen sind.

    Weil drinnen hört man ja Radio oder guckt im Internet nach bevor man Tür/Fenster öffnet oder gar rausgeht? Klaro, 24/7 Lokal-Radio und Internet (FB, Twitter und Web der Stadt) für den Fall das was sein könnte...


    So wie bei den häufigeren Bombenentschärfungen (wo die Sirenchen dann aber oft nicht mal eingesetzt werden), wo ich (und auch andere) schon öfters im Sperrgebiet unterwegs waren, und dann unerwartet unfreundlich 'herausbegleitet' wurden. Dann gibts noch pauschale Anschuldigungen, es wäre doch im Web, auf Facebook, Twitter und im Lokalradio informiert worden, wie man denn das nicht mitbekommen könne!?

    Die Webseite der Stadt/Feuerwehr ist beim Sirenchen-Probealarm aber regelmäßig schon kaum noch erreichbar gewesen.


    Zu den Sirenchen... klar, man hat schon eine Chance, wenn man weder schwerhörig ist, noch gerade Kopf-/Ohrhörer benutzt, oder gar Anlieger an einer verkehrsreichen Strasse mit dort nötigen Schallschutzfenstern ist und auch keinen zu guten Schlaf hat, die Sirenen dann trotzdem zu hören.


    Im Falle eines Falles bekommt einen aber auch ein SMS CB Alarm nicht wach. Außer das wird, vom Nutzer unbeinflussbar, auf höchster Lautstärke signalisiert. Wäre sinnvoll. - Wie ist das eigentlich in fortschrittlichen moderneren Ländern gehandhabt?

  • Telekom ist dafür SMS-CB umzusetzen, dann aber richtig. Hoffen wir mal, dass man sie lässt. (Bitte keine Diskussionen, dass es auch andere Anbieter gibt, die bekommen das IMHO kaum auf die Reihe, weil da wieder zu viele Unter- und Unter-Unter-Abteilungen/Lieferanten/Dienstleister mit ins Boot müssen und es würde nur Zeit kosten.


    Höttges: Telekom befürwortet SMS-CB-Warndienst - teltarif.de News


    Wir sollten aber uns auch im klaren sein, dass zu viel Warnung abstumpft, und die Leute dann wieder "überrascht" sind. wenn wirklich mal was passiert.

  • Das ist ein großes Problem, die Warnungen müssen verstanden und ernst genommen werden. Das wird eine Herausforderung.


    Ansonsten glaub ich ja sowas ist in 6 Monaten implementiert, wenn alle mitarbeiten.

  • In der letzten Woche hätte sie vielleicht den Tod einiger Menschen verhindern können: Cell Broadcast.

    Das hätte bei mir nichts gebracht. Die Flut kam wohl nachts und da ist mein Phone üblicherweise abgeschaltet.

  • Kann jemand was dazu sagen ob Vodafone heute noch auf einem der genannten Kanäle funkt?


    https://dewiki.de/Lexikon/Cell_Broadcast


    Ich könnte mir vorstellen das es sich bei CB um etwas ursprüngliches im GSM Standart ist und tatsächlich nicht nur die im Artikel explizit aufgeführten Kanäle stillgelegt wurden sondern ggfs. die Technik wirklich nicht mehr vorhanden ist.

    Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

  • Was mir auffällt:

    In einigen Ländern nutzt man Cell Broadcast anscheinend schon 20 Jahre lang, nur Deutschland hat das (wieder mal) total verpennt...?!

    :thumbup:seit 1993 Mobilfunker (D1 - 1,36 DM/Min.)

  • ... nur Deutschland hat das (wieder mal) total verpennt...?!

    Sehe ich anders. CB wurde anfangs groß aufzuziehen versucht. Nur waren die Preise für angebotene Leistungen - wie etwa den von mir temporär gebuchten Spiegel-Ticker - dermaßen überzogen, dass kein vernünftig denkender Mensch solche Leistung über längere Zeit hätte in Anspruch nehmen wollen.


    Aus meiner Sicht war es einfach nur die Gier der Netzbetreiber, die diesen Dienst so unattraktiv gemacht hatten, dass er mangels ausreichender Zahl debiler Teilnehmer eingestellt werden musste.

    WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
    - Saftladen 2015 und folgende: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung) - inzwischen 4 HDDs!

    - Saftladen des Jahres 2021 (reicht wahrscheinlich für die nächsten zehn Jahre): Die POSTBANK und ihre Anverwandten...

    "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!