eSIM.me - die eSIM für alle?

  • ist die SIM quasi programmiert und funktioniert dann als nano SIM in jeden Android Gerät, wo sie nur nicht veränderbar ist, wenn das Gerät nicht mit der App kompatibel ist

    sollte doch auch in Nicht-Android-Geräten passiv (also ohne Veränderungsmöglichkeit) gehen, oder habe ich das falsch verstanden?

  • Was ist denn der Unterschied bei den Esim.Me Sims? Im Shop gibts ja einmal die für alle Android und dann je nach Hersteller und Modell.

    Sind das letztlich die gleichen Sims oder haben die modellspezifische Anpassungen?

    Vielleicht kann Max von eSIM.me die Frage beantworten? Bislang gab es hierzu nur spekulative Antworten.

  • sollte doch auch in Nicht-Android-Geräten passiv (also ohne Veränderungsmöglichkeit) gehen, oder habe ich das falsch verstanden?

    Hast du richtig verstanden, es funktioniert in jedem Handy. Die programmierte Karte ist unabhängig vom Betriebssystem auf dem Handy.

  • sollte doch auch in Nicht-Android-Geräten passiv (also ohne Veränderungsmöglichkeit) gehen, oder habe ich das falsch verstanden?

    Nein, das hast Du richtig verstanden. Sobald eine eSIM.me Karte mit einem eSIM-Profil beschrieben wurde, kann jedes Handy diese eSIM.me Karte wie eine normale SIM-Karte lesen.

  • [...]

    Man befindet sich in einer Art öffentlicher Beta-Phase. Das Produkt ist also noch nicht ganz fertig. Momentan sind viele Handys noch nicht kompatibel (insbesondere ältere Android-Versionen) mit der App. Nur bei einigen Modellen klappt es bisher, die App zu installieren und das eSIM Profil draufzuladen. Was die Profile angeht, klappen schon viele internationalen Anbieter von SIM-Karten, viele nationale Provider weichen dagegen häufiger von der eSIM-Norm ab und machen dagegen Probleme.

    [...]

    Das Produkt wird niemals "ganz fertig" sein. Dafür gibt es zu viele involvierte Parteien, auf welche man jeweils reagieren muss. Klar ist, dass eSIM.me noch besser werden wird, aber über den Stand einer Beta-Phase ist eSIM.me sicherlich hinaus.


    Bei der Anzahl kompatibler Geräte wurden große Fortschritte erzielt. Um zu prüfen, ob ein Endgerät kompatibel ist, kann vor dem Kauf der eSIM.me Karte der Kompatibilitätscheck über die App durchgeführt werden. Gleichzeitig handhaben wir die Erstattung des Kaufpreises bei etwaigen Problemen sehr einfach.


    Bei den nationalen Anbietern funktioniert nur Vodafone noch gar nicht, aber auch hier sind wir auf einem guten Weg. Die Telekom-eSIM-Profile machen kleine Probleme, aber man bekommt sie zum Laufen. Bei allen anderen funktioniert es ohne Probleme.

  • Danke für die Klarstellung. Ich denke es ist nicht so sehr eine Frage, ob es jedes Handy kann. Neben den von mir genannten "Android-Geräten" die hier einige gestört haben, gibt es aktuell nur noch iOS Geräte von Apple auf dem Markt. Die haben allerdings eher schon eSIM (als alleinige Dual-SIM-Option) vorinstalliert.


    Neben "Handys" gibt es ja noch andere Geräte wie Mifis, mobile Hotspot Router, USB Sticks, Laptops und vieles andere. Wie ich das verstehe, überall da, wo physische SIM Karten auch gehen. Nur für Einrichtung des Profils braucht es Kompatibitat eines beliebigen Android-Handys mit der App und die Kompatibität mit dem eSIM-Profil. Jetzt ist es wohl klar.

  • Ich kann auch bestätigen, dass Max von eSIM.me wirklich von eSIM.me ist. Das ist in diesen Forum leider nicht selbstverständlich, wie ich aus leider anderen Gruppen weiß. Da geben sich Trolle multiple Identitäten. :)


    Darum willkommen im Thread. Die Kooperation auf anderen Plattformen ist wirklich sehr gut mit Euch. Vielleicht hälst du uns hier auf dem Laufenden, wie sich das mit eSIM.me entwickelt, da einige interessiert sind.


    Für sein eigenes Produkt zu werben, ist zwar hier nicht so gerne gesehen, aber über den Status Quo eines neu entwickelten und sich noch etwas in Entwicklung befindlichen, bisher einzigartigen Produkts sachlich zu informieren, stellt hier sicher kein Problem dar, weil die Community das ja auch unabhängig überprüfen kann. Zumal ja auch in diesen Forum einige daran interessiert sein dürften, wie weit ihr in der Entwicklung seid.

    Einmal editiert, zuletzt von wolfbln ()

  • ... Um zu prüfen, ob ein Endgerät kompatibel ist, kann vor dem Kauf der eSIM.me Karte der Kompatibilitätscheck über die App durchgeführt werden. ...

    Ja, hab' ich ausprobiert - finde die Möglichkeit sehr gut.

    Dual-SIM mit Penny Mobil und wechselnder „Datenkarte“ – satellite

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich mal fuer ein Feedback hier angemeldet, da ich die Sache schon laenger Verfolge. Nachdem ich die "esim,me" Karte ans laufen bekommen habe war mein erster Gedanke: "Was ist das fuer ein heisser Sch**ss!!" Die begeistert wirklich.


    Es ist wirklich cool und mein zweiter Gedanke war, dass das noch grosse politische Verwerfungen nach sich ziehen wird. Aber das ist ein anderes Thema.


    Also mein Feedback:

    Auf meinem Nokia 3.4 bekommt man nichts hin. Die App startet, bleibt aber meist haengen. Es kann aber auch passieren, dass wenn man immer mal wieder die Software aufruft, dass man dann nach einer Registrierung von esim.me gefragt wird die man auch abschliessen kann aber einen nicht weiter bringt. Warum?

    Auch interessant ist, dass in den Android Systemmenus vom Nokia 3.4 die EID bei eingelegten "esim.me" Karte angezeigt wird. OS ist Android 11.


    Also habe ich mir mal ein Nokia 2.2 besorgt. Auch Android 11. Das wird als kompatibel gelistet. Und tut auch. :-) :-) Die "esim.me" Karte als einzige in Slot 1 gepackt. Software installiert, eSim wird erkannt. Registrierung durchlaufen und schon kann es losgehen.


    Und jetzt kommt der eigentliche heisse Sch**ss: Es ist nicht die "esim.me" Sim Karte, sondern die Tarife die man bekommen kann!! Ob ich mir die Vodofone/Telekomiker Vertragskarte als SIM oder eSIM hole um sie einmal einzulegen ist langweilig. Das ist nicht hipp. Plastiksparen? Auch uncool wenn man sieht wie viel Elektroschrott wir sonst noch produzieren. Togal.


    Das ist aber hipp und cool:

    500MB, 1Tag, 3$ - Zum testen eines Devices oder um mal ein Geraet zusaetzlich in Betrieb zu nehmen ist das Genial! Keine Firma wuerde so was per Hardware Sim Karte anbieten. Da gibt es teure, guenstige, aber auch Irre Tarife zu finden und man muss noch nicht mal das Haus verlassen. Das ist das eigentlich geniale daran. Eine eSim ist natuerlich die Voraussetzung dafuer. ;-)


    Natuerlich hakt es auch noch!

    Als ich zwei "esim.me" Karten in die Slots eingesetzt hatte, wurden beide "erkannt", aber im "esim.me" Tool wurde nur die EID der ersten korrekt angezeigt. (Im Android Menu wurden beide EIDs angezeigt). Fazit: Erstmal nur den ersten Slot nutzen.


    Das laden von Profilen kann schon mal bitter haken. Der Download ist zwar abgeschlossen, aber die "esim.me" Software strauchelt oder haengt sich auf. Dann muss man den Android Cache fuer die "esim.me" App loeschen und neu starten. Ggf. auch mal das Phone booten.

    Mir ist kein Profile beim Installieren "verloren" gegangen. (Die Daten der "esim.me" App habe ich nie geloescht. Davor habe ich Angst. Nur den Cache loeschen!)


    Auch muss man wissen, dass man manche eSim Profile, je nach Anbieter, mehrmals runterladen kann, aber manche exakt nur einmal. Der Umzug eines eSim Profiles (Von eSim zu einer anderen eSim) wird von den Anbietern unterschiedlich gehandhabt: Bei einigen ausgeschlossen, bei anderen kann man sich an den Support werden und andere bieten weitere kostenlose Profile an, wo aber kein Tarif hinterlegt ist.


    Wenn man es aber nun geschafft hat mehrere Profile auf der "esim.me" Karte zu haben, dann hakt das Umschalten zwischen den Profilen manchmal. Dann muss man den Android Cache fuer die "esim.me" App loeschen und neu starten. Tut dann! Die App scheint an dieser Stelle sehr robust zu sein. Was geladen wurde bleibt verfuegbar. Mir ist kein Profile "abhanden" gekommen.


    Sehr interessant ist, dass man die bereits geladenen Profile nicht ohne Internetverbindung umschalten kann. Warum?

    Wenn einem also auf Profile A die Megabytes ausgehen, braucht man ein Wifi um auf Profile B umzuschalten. Nehme ich mal so hin.


    Unschoen bei meinem Telefon ist, dass man die Sim Karten im Android Menu nicht mehr De-Aktivieren kann. *staun*

    Slot 1: esim.de

    Slot 2: Deutsche Provider Sim


    Beide Karten sind immer aktiv. Den Slider/Button "Sim aktiv" kann man bei beiden Sims nicht mehr bewegen. Telefon Bug? Oder wurde das durch die "esim.me" App gesperrt, oder verhindert ein Polling da irgendwas?


    Mal zu einem kleinen Fazit:

    Wenn man die Profile, insbesondere die die haken, auf die Karte bekommen hat, kann man diese problemlos umschalten! Ja ich meine problemlos wenn man von zwei Problemchen absieht. (Internet notwendig beim Switch und ggf. Cache loeschen).


    Cool und spassig ist es auf jeden Fall. Und: Ja es funktioniert.



    Ach noch was. Was wichtiges! Man braucht einen QR-Code oder die "Daten zum eingeben" um das Profile zu laden. Ja und? Das gibt es doch immer. Nein, leider nicht. Ich habe zwei eSim Anbieter gefunden die ihr eSim Profile per EIGENER App in das Telefon spielen wollen. Das ist Gurke, weil es nicht geht. Kann die "esim.me" App da mal als API in Zukunft fungieren?

    Das sind zum einen "Truphone" und zum anderen "Dent". :-( Warum ist das wichtig? Weil das keine kleinen Nischenfirmen sind, sondern sehr professionell am Markt agierende Firmen mit entsprechend interessanten Tarifen. Wer da eine Loesung kennt kann sie bitte mal posten.


    Soweit erstmal.

    Der Telefonbenutzer.

  • Hallo Telefonbenutzer,


    vielen Dank für Dein Feedback und Deine interessanten Fragen. Wir möchten gerne einige von diesen beantworten.


    Zitat

    Auch interessant ist, dass in den Android Systemmenus vom Nokia 3.4 die EID bei eingelegten "esim.me" Karte angezeigt wird. OS ist Android 11.


    Das hat alles so seine Richtigkeit. Die eID wird angezeigt, weil die eSIM.me Karte eine vollwertige eSIM-Lösung ist.


    Zitat

    Natuerlich hakt es auch noch!

    Als ich zwei "esim.me" Karten in die Slots eingesetzt hatte, wurden beide "erkannt", aber im "esim.me" Tool wurde nur die EID der ersten korrekt angezeigt. (Im Android Menu wurden beide EIDs angezeigt). Fazit: Erstmal nur den ersten Slot nutzen.


    Für Handys, die eSIM.me Karten in beiden Slots erkennen, wird es in Kürze die Möglichkeit zu DUAL eSIM geben. Die Grundlage dafür ist schon geschaffen, weshalb die eIDs im System bereits angezeigt werden.


    Zitat

    Das laden von Profilen kann schon mal bitter haken. Der Download ist zwar abgeschlossen, aber die "esim.me" Software strauchelt oder haengt sich auf. Dann muss man den Android Cache fuer die "esim.me" App loeschen und neu starten. Ggf. auch mal das Phone booten.


    Das Problem haben wir erkannt. Das liegt daran, dass der SIM-Karten-Slot nach dem Abschluss des Downloads oder des Umschwenkens nicht ordnungsgemäß „zurückmeldet“ und die App auf ewig darauf wartet. Deshalb entsteht der Eindruck, dass die App hängen würde. Das Problem haben wir bereits in der nächsten Version der App (1.0.9) gelöst, welche im Laufe der kommenden Woche im Playstore erscheinen wird.


    Zitat

    Mir ist kein Profile beim Installieren "verloren" gegangen. (Die Daten der "esim.me" App habe ich nie geloescht. Davor habe ich Angst. Nur den Cache loeschen!)


    Die eSIM-Profile sind immer sicher auf der eSIM.me Karte gespeichert und nicht in der eSIM.me APP. Auch ein vollständiges Löschen der App löscht folglich keine eSIM-Profile.

    Die eSIM.me Karte kann folglich auch ohne die eSIM.me APP funktionieren und kann somit auch in anderen mobilen Geräten genutzt werden, z.B. in MiFi-Routern, Laptops oder iPhones.


    Zitat

    Sehr interessant ist, dass man die bereits geladenen Profile nicht ohne Internetverbindung umschalten kann. Warum?

    Wenn einem also auf Profile A die Megabytes ausgehen, braucht man ein Wifi um auf Profile B umzuschalten. Nehme ich mal so hin.


    Grundsätzlich ist es so, dass eSIM-Profile nicht nur beim Download sondern auch beim Löschen mit dem RSP-Server des Netzbetreibers kommunizieren müssen. Grund dafür ist, dass ein Download als „erfolgreich“ gemeldet wird und ein eSIM-Profil als gelöscht gemeldet werden muss, damit es erneut heruntergeladen werden kann (Vorausgesetzt der Netzbetreiber erlaubt das.). In diesem Zuge haben wir auch für das Umschalten zwischen den eSIM-Profilen eine Internetverbindung vorausgesetzt. Wir haben dies in der aktuellen Version der App (1.0.8) geändert, sodass es möglich ist, auch offline zwischen den installierten eSIM-Profilen umzuschalten.


    Zitat

    Beide Karten sind immer aktiv. Den Slider/Button "Sim aktiv" kann man bei beiden Sims nicht mehr bewegen. Telefon Bug? Oder wurde das durch die "esim.me" App gesperrt, oder verhindert ein Polling da irgendwas?


    Die eSIM.me APP sperrt nichts.


    Zitat

    Ach noch was. Was wichtiges! Man braucht einen QR-Code oder die "Daten zum eingeben" um das Profile zu laden. Ja und? Das gibt es doch immer. Nein, leider nicht. Ich habe zwei eSim Anbieter gefunden die ihr eSim Profile per EIGENER App in das Telefon spielen wollen. Das ist Gurke, weil es nicht geht. Kann die "esim.me" App da mal als API in Zukunft fungieren?

    Das sind zum einen "Truphone" und zum anderen "Dent". Warum ist das wichtig? Weil das keine kleinen Nischenfirmen sind, sondern sehr professionell am Markt agierende Firmen mit entsprechend interessanten Tarifen. Wer da eine Loesung kennt kann sie bitte mal posten.


    Der GSMA-Standard sieht eigentlich vor, dass die eSIM-Profile über QR-Codes abgerufen werden. Alle anderen Implementationen sind proprietär. Unabhängig davon sind wir jederzeit für eine Zusammenarbeit offen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!